Brustentwöhnung? @stillmamas...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von moella 11.09.08 - 09:58 Uhr

Guten morgen Ihr lieben,

ich weiß, das ist wahrscheinlich das falsche forum aber hier tummeln sich einfach mehr erfahrene Mamis...
Also zu meinem Problem: Jule wird nächste Woche 7 Monate und wir essen bereits Beikost. Nun ist sie abends schön ihren Brei, möchte aber danach immer noch mal an die Brust, vorher schläft sie nicht! Letzte nacht wollte sie fast stündlich gestillt werden. #augen
Ich muss dazu sagen das sie bereits fast zehn Kilo wiegt!! #schockIch würde ihr abends und vielleicht auch mal nachts viel lieber nen warmen Tee geben aber leider verweigert sie jeglich Art von Flasche! Mein Mann wird bald seine Vatermonate nehmen, dann geh ich voll arbeiten. Wie soll das nur gehen? Sie will einfach nur die Brust, und das ständig! Wie bekomm ich sie nur an die Flasche?! Bin schon langsam ein bisschen verzweifelt, hab schon alles mögliche ausprobiert! Nicht mal die Mumi trinkt sie aus der Flasche. Schnuller nimmt sie aber?! Würde einfach langsam gerne abstillen, aber leider stille ich immer noch genau so viel wie vorher, trotz Beikost!!
Sorry ist bissi lang geworden, aber vielleicht habt ihr paar hilfreiche Tips, wäre sehr Dankbar!!
LG
Melanie+Jule

Beitrag von stoka 11.09.08 - 10:11 Uhr

Hi!Was kriegt sie denn so zu essen?Ich hab es so gemacht dass ich Mittags zum Brei immer Löffelchen Wasser gefüttert habe,also ein Löffel Brei ein Löffel wasser somit hat er auch genug Flüssigkeit bekommen,Mittags hab ich ihm dann die Brust verweigert(aber erst als er komplettes Glas Gemüse,Kartoffel,Fleisch verdrückt hat)abends genau das selbe.Um sie zu der Flasche zu kriegen wäre es günstiger wenn dein mann das macht,du riechst zu sehr nach gewohnheit,also lass das Abendritual von deinem Mann erstmal machen so ne Woche dann müsste es klappen und dann halt immer wieder Flasche anbieten,hast du schonmal andere Sauger ausprobiert?Hast du sie vielleicht immer an der Brust einschlafen lassen?Wenn ja wird das schwer...kannst du nur lieb zu ihr sein,streicheln kuscheln aber nicht die Brust geben!Mehr tipps hab ich nicht!

Beitrag von moella 11.09.08 - 10:19 Uhr

Hallo,

ja hab galub ich schon alle möglichen Saugervarianten ausprobiert. Ich könnte damit handeln!!;-)
Ein ganzes Gläschen?? Echt so viel?? Jule ist aus einem Gläschen drei mal!! Kein wunder das sie danach noch mal trinken will!! Tagsüber schläft sie schon oft beim stillen ein, nicht immer aber oft. Aber abens nie! Ich stille sie und lege sie dann wach ins Bett, dauert dann meistens ne weile aber irgendwann ist's ruhig. Ich werd einfach mal meinen Mann ran lassen, vielleicht hast du ja recht!
Vielen lieben Dank erst mal!
LG

Beitrag von stoka 11.09.08 - 10:28 Uhr

Oh nur ein paar Bissen,dann hat sie tatsächlich noch Hunger!Und das was du schreibst abends(sind es da auch nur ein paar Bissen?)gehört wohl zu eurem Einschlafritual und das zu ändern dauert halt seine Zeit also dein mann sollte dann alles so wie immer machen nur dass er sich abends ruhig hinsetzt und ihr die Flasche anbietet(bei meinem Sohn musste die bis zum Anschlag rein#augen)
Wie siehts denn aus wenn sie richtig Hunger hat nimmt sie dann die Flasche??Das war dann bei meinem ersten Sohn der Trick,da blieb ihm garnix anderes übrig in seiner Gier hat er sie dann genommen!

Beitrag von moella 11.09.08 - 10:43 Uhr

Ja, mittags wie abends isst sie maximal ein drittel des Gläschens und dann will sie auch nicht mehr. Macht den Mund nicht mehr auf und dreht sich weg. Wahrscheinlich muss ich einfach nur bisschen strenger mit ihr werden!!
Nein, sie nimmt zu keinem Zeitpunkt die Flasche, sie schiebt sie mit der Zunge wieder raus und zieht ne Schnute. Wenn mal ein tropfen flüssigkeit raus kommt tut sie so als würde ich sie vergiften, egal was drin ist und ob es kalt oder warm ist!! Werd sie immer mal wieder bisschen warten lassen und ihr dann immer erst ne Flasche anbieten.

Beitrag von stoka 11.09.08 - 10:50 Uhr

Meinst du sie ist dann satt?Vielleicht nen Obstgläschen als Nachtisch??

Beitrag von moella 11.09.08 - 10:54 Uhr

Obstgläschen mag sie irgendwie nicht. nur was mit Gemüse oder Fleisch!! Hab schon ein ganz spezielles Kind!!;-)

Beitrag von qsz 11.09.08 - 13:41 Uhr

Oh, ich erinnere mich noch gut, das war bei meinem Sohn genauso! Unsere Kinderärztin hat gesagt: Solange er weiß, dass er nachher immer die Brust bekommt, ist ja klar, dass er irgendwann den mund zumacht... also hab ich mir ein Herz gefasst und ihm die Brust eben nicht mehr gegeben. Und siehe da: es klappt! Zuletzt habe ich ihm die Nachmahlzeit so abgewöhnt. in den ersten beiden Nächten gab es Protest, und dann hat er das Stillen nicht mehr verlangt.
Für mich war dieser Weg in Ordnung, und mein Sohn isst jetzt fleißig und schläft nachts viel besser als früher. Aber jeder muss wohl seinen Weg finden...
Viel Glück!