Von Dinkel Blähungen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von beba114 11.09.08 - 10:33 Uhr

Hallo,

wollte euch mal fragen, ob ihr vielleicht auch schon Erfahrungen mit Dinkelflocken gemacht habt. Ich habe meinem Kleinen seit einiger Zeit Abends (gegen 18h) einen GOB mit Dinkelflocken (von Holle) gemacht. In letzter Zeit ist er in der Nacht immer aufgewacht, war unruhig und ist nur in meinem Arm wieder eingeschlafen (zuvor hat er durchgeschlafen). Nun dachte ich es kann vielleicht am Dinkel liegen und hab ihm die letzten 3 Tage Hirseflocken in den GOB gegeben. Und siehe da er schläft wieder durch. Kann es sein dass Dinkel Blähungen verursacht? Bzw. was kann ich ihm abends noch für Flocken mit zum GOB geben. Hirse nehme ich für mittags (wenn es kein Fleisch gibt) mit den Gemüsebrei

Danke
Beba

Beitrag von xyz74 11.09.08 - 10:45 Uhr

Dinkel ist zwar sehr gesund, da nährstoffreich.
Enthält allerdings im Gegensatz zu Hirse Gluten.
Eventuell verträgt dein Zwerg das nicht.
Du müsstest testen ob er auf anderes Getreide, das Gluten enthät ebenfalls reagiert.

Beitrag von beba114 11.09.08 - 10:56 Uhr

Danke, das mit dem Gluten kam mir auch schon in den Sinn. Was enthält denn noch Gluten?

Beitrag von xyz74 11.09.08 - 10:58 Uhr

nahezu jedes Getreide.


(Gluteline sind enthalten in Roggen, Weizen, Gerste, Dinkel, Grünkern, Emmer, Einkorn, Kamut u. a. Glutenfrei sind dagegen z. B. Quinoa, Amarant, Mais, Reis, Hirse, Soja, der sogenannte Wildreis, Buchweizen, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier, Natur-Käse-Sorten, Sesam, Mohn, Leinsamen, Nüsse, Mandeln u. a.

Hafer enthält Gluteline, seine Prolaminfraktion unterscheidet sich in der Aminosäuresequenz von jener anderer Getreidegattungen und scheint nicht im gleichen Umfang schädigend zu sein.[2] Hafer ist aber im deutschsprachigen Raum noch nicht zur glutenfreien Ernährung empfohlen, da Verunreinigungen durch glutenhaltiges Getreide nicht ausgeschlossen werden können.)

Beitrag von beba114 11.09.08 - 11:02 Uhr

DANKE