Kinderwunsch mit Hindernissen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von claudy84 11.09.08 - 10:36 Uhr

Hallo ihr Lieben,

was ich euch mal fragen wollte bzw. eure Meinung darüber, dass ich und mein Freund nun endlich hibbeln wollen.

Ich werde mir auch bald einen Termin beim Frauenarzt besorgen und zum Allgemeinarzt wegen Impfungen.

Wie ich schon vorab mitbekam ist, dass ich noch gegen Keuchhusten geimpft werden muss. Stimmt es, dass ich dann 3 Monate eine Pause einlegen muss/soll?

Und was sagt ihr dazu; ich und mein Freund fliegen für 4 Wochen nach Amerika März/April. Sollten wir noch lieber warten oder einfach los legen. Ich habe angst, dass es mir dann nicht gut geht (Übelkeit und sowas) falsch ich schon schwanger sein sollte zum Termin der Reise...

Liebe Grüße
claudy :-D

Beitrag von biba25 11.09.08 - 10:48 Uhr

Hallo,

ja, es wird empfohlen nach bestimmten Impfungen 3 Monate zu warten. Aber ich denke, wenn ihr es so garnicht erwarten könnet loszulegen, wäre das auch O.K. Erstens Mal weiß man ja sowieso nicht, ob es gleich mit dem schwanger werden klappt und bisher sind wohl auch noch keine Fälle bekannt, wo es dann zu irgendwelchen Gefahren für das Kind kam. Denke ne größere Gefahr wäre es, sich nicht impfen zu lassen und dann wohlmöglich irgendwo anzustecken.

Wegen eurem bevorstehenden Urlaub..... Tja, das ist immer so ne Sache. Leider weiß man nie im Voraus wie der Körper denn so´ne SS verkraftet. Ich persönlich hatte während meiner 1. SS nie mit Übelkeit oder sonstigen Wehwehchen zu kämpfen. Was mir aber nicht garantiert, daß die 2. SS genauso verläuft. Aber wenn ihr bald loslegt und es dann hoffentlich auch bald klappt müßtest du die heiße Phase der Übelkeit bis dahin ja auch schon hinter dir haben. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, Frauen denen es die ganze SS über schlecht geht. Aber um die Gefahr zu umgehen müßtet ihr ja noch länger warten um mit dem Üben loszulegen, da es ja meistens die ersten paar Wochen sind, wo man am ehesten mit Übelkeit zu kämpfen hat.

Beitrag von mukmukk 11.09.08 - 11:37 Uhr

Hallo Claudy!

Ich denke, Du solltest Deine Überlegungen dem FA mitteilen, wenn Du die Untersuchungen in Sachen Babyplanung in Angriff nimmst. Der kann Dir auch sagen, welche Impfungen/Untersuchungen im Voraus noch Sinn machen und wie lange danach mit einer Schwangerschaft gewartet werden sollte.

Bezüglich des Urlaubes würde ich mir in Sachen Übelkeit weniger Sorgen machen als hinsichtlich des sehr langen Fluges. Es wird ja empfohlen, in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft NICHT zu fliegen - und schon gar nicht so lange!

Wir sind inzwischen ja in KiWu-Behandlung und haben auch schon den nächsten Urlaub (im Januar) gebucht (irgendwann muss man das ja machen wenn man nicht Last Minute fliegen will und spezielle Wünsche hat). Wir haben allerdings eine entsprechende Versicherung abgeschlossen, so dass wir notfalls nicht alles Geld los sind sollten wir - was hoffentlich nicht passiert - den Urlaub aus irgendwelchen Gründen absagen müssen.

Ich würde, wie gesagt, auf jeden Fall mit dem FA über deine Überlegungen sprechen!

Alles Gute!

LG,
Steffi