wieso macht sie das??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ninefl 11.09.08 - 11:04 Uhr

hi zusammen!Meine Tochter 8 wochen alt,hat gerade eben mal wieder die brust verweigert sie hatte hunger aber sobald ich sie an die brust gelegt habe hat sie geschrien wie am spieß.habe ihr dann ne flasche gemacht sie hat allerdings nur 60 ml getrunken.weiss jmd vllt wieso sie das macht?möchte sie langsam meine brust nicht mehr?und will nur die flasche?Meine hebi is leider im urlaub sonst hätte ich sie gefragt!vielen dank schon mal für antworten!

lg Janine mit Lea-Sophie 11.7.08

Beitrag von sashimi1 11.09.08 - 11:13 Uhr

hallo janine,

ich bin immer wieder erstaunt und erschrocken, wie schnell viele mütter einfach mal ein fläschchen machen.... nicht böse gemeint, aber wenn man sich VORHER ein bisschen informiert, könnte man sich sowas sparen... ich hatte vom stillen anfangs überhaupt keine ahnung - aber an die flasche bin ich NIE gekommen!!! obwohl wir extreme startschwierigkeiten etc hatten...

das was du beschreibst, hat meine kleine auch noch manchmal... es könnte die brustschimpfphase sein (die geht normalerweise vorüber) oder es steckt einfach nur noch ein bäuerchen fest oder sie will vielleicht nur nuckeln und ärgert sich über die milch, die da rauskommt...

ich hab dann einfach immer noch ein bisschen gewartet - 5-10 minuten haben meist ausgereicht... da hab ich sie rumgetragen um das bäuerchen zu lösen, gespielt oder sie irgendwie anderweitig abgelenkt und danach es nochmal probiert mit anlegen - und dann hat´s auch meistens geklappt... wenn nicht, nochmal von vorne.. manchmal war auch einfach meine brust zu voll und sie kam mit der vielne menge nicht klar - da hab ich sie einfach ein wenig ausgestrichen und nochmal probiert...

flasche sollte immer der allerletzte ausweg sein (wenn dein kind z.b. über längere zeit nicht mehr an die brust will, aber dann auch nur nach absprache mit hebi oder stillberaterin)

viel glück und geduld!!

Beitrag von ninefl 11.09.08 - 11:18 Uhr

habe meinen sohn auch komplett gestillt ohne flasche.und möchte auf jedenfall weiter komplett stillen.aber sie trinkt meist nicht mehr lange an der brust und die abstände werden auch immer länger habe halt einfach nur angst das sie nicht genug bekommt.aber andersrum wenn sie nicht genug bekommen würde,würde sie warscheinlich nur schrein oder?ich mein sie schreit jeden abend stundenlang aber wenn sie nicht satt wird würde sie es sicherlich auch tagsüber machen oder?aber denn versuche ich es lieber weiter so ohne flasche zugeben!!

Beitrag von stoka 11.09.08 - 11:20 Uhr

sowie das klingt hast du ihr schon öfter die flasche gegeben,sie könnte dadurch unter saufverwirrung leiden und weiß einfach nicht mehr wie das trinken an der brust geht,um es ihr einfacher zu machen...nicht lachen!stell dich hin brust nackig und dann mit brust im mund schaukeln,hat bei meinen wunder gewirkt wenn sie mal zu hungrig waren oder zu müde zum trinken!probier es aus...

sorry baby aufm arm..deshalb klain!

Beitrag von ninefl 11.09.08 - 11:30 Uhr

nee ich habe ihr das erste mal die flasche gegeben.jetzt hat sie auch wieder dir brust genommen!

Beitrag von juliaailuj 11.09.08 - 11:21 Uhr

hALLO;
Ich kenn das Kim hatte das auch und ich hab ihr dann auch ab und zu die flasche mit meiner abgepumpten Milch gegeben konnte sie ja schlecht 2 wochen hungern lassen.Hab aber nciht auf gegeben und einefach immer öfter die brust angeboten.Hat wirklich 2 wochen gedauert und als ich dann auf geben wollte (weil es echt an den nerven zerrt) und wir von anfang an so unser probleme beim stillen hatten.Plötzlich ging es wieder sie nam die Brust und ich hab dann bis 7monate gestillt also.wenn du stillen willst immer wieder anbieten.Aber laß dir nicht einreden du gibst zu schnell auf oder so etwas das mußt du entscheiden wenn du dich nur quälst ist es blödsinn.
Liebe grüße und Umarmung julia und kim
Ps: Dein bauch sagt dir schon das richtige!

Beitrag von july-berlin 11.09.08 - 11:32 Uhr

Hi Janine,

hatte das Problem auch mit meinem Kleinen. Bei uns lag es an der 3-Monats-Kolik. Habe Finlay dann immer ein wenig hochgenommen, bin mit ihm durch die Wohnung gelaufen und habe ihn gekuschelt. So hat er sich dann richtig schön beruhigt und hat dann auch die Brust genommen.
Wenn Du Deiner Maus in einer solchen Situation die Flasche geben magst, kauf Dir eine gute Handpumpe und pumpe ab. Dauert auch nicht länger als Flasche machen. Doch wenn Du ihr öfter Pulvermilch gibst, kann es passieren, dass Deine Brust weniger Milch produziert.

Lg July + Finlay (*28.01.08)