Flasche als schnullerersatz, wie abgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von summerlove 11.09.08 - 11:17 Uhr

hallo ihr lieben.
meine kleine sera hatte vor ca einem halben jahr eine sehr heftige spastische bronchitis, mit ihnhalieren und kortisonzäpfchen.
sie hat kaum was getrunken und da sagte mir der kindearzt, daß ich ihr etwas apfelsaft füllen sollte. haben wir getan. 3/4 wasser der rest dann saft. und sie hat getrunken wie ein weltmeister und so blieb uns das krankenhaus erspart.
problem: seitdem trinkt sie kein pures wasser mehr und hat es sich dadurch angewöhnt nur mit ihrer flasche einzuschlafen. auch wenn sie nachts wach wird verlangt sie nach ihrer flasche.
schnuller nimmt sie schon ewig nicht mehr.
seit kurzem hat sie an den oberen schneidezähnen braune flecken:-( die aber soweit abgehen beim zähneputzen.
das zähneputzen hasst sie auch total unten ist alles ok aber sobald wir oben anfangen wollen zu putzen schreit sie wie am spieß, obwohl ihr zahnbürste sehr weiche borsten hat und wir ohne druck putzen blutet sie danach am zahnfleisch. wir müssen sie wirklich heftig festhalten, also arme und den kopf und selbst so schafft sie es noch die oberlippe auf die zähne zu pressen das man kaum rankommt.
ich habe so eine angst um ihre zähne, was kann ich tun, ich habe es jetzt versucht ihr tee zu geben geht grad so eben aber viel trinkt sie nicht. am tag trinkt sie gern aus bechern aber zum schlafen nie ohne flasche.
ich brauche eure tipps ganz dringend. im moment ist sera auch grad noch erkältet und ihr da die flasche abgewöhnen? hmmmm
ich möchte es auch nicht radikal machen ich lass sie nichts chreien, sie braucht die flasche wirklich so wie andere kinder den schnuller oder daumen.
achso, übrigens sera ist fast 16 monate alt.
liebe grüße und danke schonmal

bianca

Beitrag von biene81 11.09.08 - 11:31 Uhr

Ich denke, ihr die Flasche wegzunehmen waere jetzt vielleicht wirklich falsch, aber ich wuerde nichts anderes als Wasser geben. Das gibt bestimmt Geschrei, aber da muss sie durch!
Genau dieses Flaschengenuckel ist Grund fuer Karies und da wuerde ich klare Ansagen machen.
Und gehe zum Zahnarzt, das mit dem Zahnfleisch klingt nicht gut!

LG

Biene

Beitrag von summerlove 11.09.08 - 11:39 Uhr

danke schonmal für deine antwort. zahnarzttermin haben wir am montag, das gibt terror da, sie war schon 2 mal mit und hat die praxis zusammengeschrien.
nicht mal gucken darf man auch ich nicht.

ja und das mit dem wasser gibt wirklich geschrei und davor hab ich so wahnsinnig angst.

hmmm, aber da muss ich wohl dann durch, bzw meine süße

.
ohjeeeeee


danke schonmal und hoffe, daß ich sonst noch "humanere" tipps bekommen kann wenn es die gibt

Beitrag von biene81 11.09.08 - 11:43 Uhr

Hast Du denn schon versucht den Apfelsaft nach und nach zu reduzieren und mehr Wasser in die Flasche zu mischen?
Ich denke, humanere Tips gibts nicht, enweder Geschrei oder die Zaehne sind irgendwann hin :-(

LG

Biene

Beitrag von summerlove 11.09.08 - 12:01 Uhr

ja, das habe ich schon versucht, sie probiert einen schluck, schreit, probiert wieder schreit weiter und schläft irgendwann total erschöpft ein.
ich hoffe ja schon, daß es kein karies ist was sie hat.
heute abend bekommt sie wieder nur tee, mal sehen wie es wird.
sie tut mir jetzt schon leid.

aber was solls, zahnschmerzen sind schlimmer.
danke nochmal
und liebe grüße

Beitrag von sunny_harz 11.09.08 - 12:42 Uhr

Wir haben das Problem mit Milch. Haben immer mehr Wasser und nur noch einen kleinen Schuß Milch für die Farbe drinnen und mom. habe ich einfach die Flasche weggelassen.

Also immer mehr Wasser, bis es nur noch Wasser pur ist.