Symhysenlockerung/ Ich habe starke schmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dori573 11.09.08 - 11:42 Uhr

Hallo ihr lieben, ich habe starke schmerzen beim laufen drehen, bewegen. Etwas schmerzfrei kann ich ein wenn ich liege und mir zwischen den Beinen ein Kissen lege und auf der seite liege. Nun hat der Frauenarzt den Verdacht ausgesprochen das ich eine Symphysenlockerung habe. Morgen habe ich einen Termin beim Orthopäden. Hoffe er kann mir helfen.

Wem geht es genauso???


LG Tine

Beitrag von micnic0705 11.09.08 - 11:47 Uhr

Huhu,

ich hatte auch eine 1A-Symphysenlockerung in der SS.
Hatte ich dann auch bis drei Monate nach der Geburt.
In der SS hatte ich dann einen Gürtel (vom Orthopäden), der recht gut geholfen hat.

Es gibt auch Globuli, die hatte ich dann aber leider erst nach der Geburt, der Name war Symphytum, wenn mich nicht alles täuscht.

Die haben dann super geholfen, zumindest bei mir.

LG Nicole

Beitrag von isabell0483 11.09.08 - 11:57 Uhr

Hallöchen,

Ich habe das auch schon seit vielen Wochen. Gott sei Dank habe ich nächste Woche ET :-)

Unternommen habe ich dagegen nichts. Bei mir ist es besonders schlimm, wenn ich nachts schlafe und mich umdrehen möchte, dann schmerzt es besonderes.
Ansonsten geht es eigentlich.
Aber ich hoffe das Dir der Orthopäde helfen kann, Du hast ja noch ein bißchen bis zum ET :-)

Alles Gute für Dich & Deinen Krümel

LG Isa #sonne ET -10

Beitrag von xyz74 11.09.08 - 11:55 Uhr

hab ich ebenfalls.

Gestern war eine Dame so nett, hier Übungen zu posten, die sie von ihrem Physiotherapeuten hat:

(

Uebungen:

- Beckenboden: Vor dem Einschlafen (also im Liegen) 3X 20X anspannen und wieder entspannen

-vor dem Aufstehen: Rueckenlage, Beine angewinkelt aufstellen (Knie ca. im rechten WInkel), Fuesse hueftbreit auseinander. Dann 20x das Becken vor und zurueck kippen. Nicht ins Hohlkreuz, sondern andersrum, wenn du verstehst was ich meine. Das hilft bei mir total gegen die unmittelbaren heftigen Schmerzen beim Aufstehen, wo ich immer erstmal kaum gehen kann. Mache ich auch immer bevor ich nachts aufstehe um Pipi zu machen.

- Noch mal selbe Ausgangslage. Daraus Becken anheben, sodass eine gerade Linie von Brust bis Knie entsteht, Koerper ruht nur noch auf Schultern/oberem Ruecken und Fuessen. Und dann abwechselnd die rechte und die linke Seite des Beckens ein kleines bisschen (2-3cm) hochheben, also das Becken so seitlich kippeln. 10x, dann Becken ablegen, Pause, 3x wiederholen, das ganze am besten 3x taeglich.

- auch 3x taeglich: Im Liegen (Seite oder Ruecken, was angenehmer ist), den Bauchnabel nach innen (also Richtung Ruecken) ziehen. 5 Sekunden halten (dabei ruhig weiteratmen!), loslassen. 10-20 Wiederholungen. Diese Uebung ist tricky, ich bin auch nie ganz sicher, ob ich sie richtig mache. Ist fuer die krausen Bauchmuskeln (oder wie die auf deutsch heissen ) gedacht, die unten quer laufen. Also weder die geraden, noch die schraegen. Aber ich bin mir oft nicht ganz sicher, ob ich die richtigen habe...

- Aufstehen aus dem Bett: Am Bettrand auf der Seite liegen, Fuesse runtergleiten lassen und das Gewicht der Beine nutzen, um den Oberkoerper hochzukriegen. Also in einer gleichmaessigen Bewegung aus der Seitenlage ins Sitzen kommen. Dann Beckenbodenmuskeln anspannen und so aufstehen.

- Umdrehen im Bett. ZB von linker nach rechter Seite. Erst von links auf den Ruecken rollen. Da liegen wie in der 3. Uebung beschrieben, das Becken genauso anheben, aber dann ein Stueck weiter links wieder absetzen. Das gibt dir Raum um nach rechts weiterzurollen.

So, mehr hab ich auch noch nicht, war erst 2 Mal bei ihr... aber diese Sachen haben bei mir schon total geholgfen, und vor allem die Naechte einfacher gemacht.
)

Beitrag von pueppi0205 11.09.08 - 12:18 Uhr

hallo
ich habe/ hatte das auch. zwei wochen waren so schlimm das mir der weg vom sofa zum klo tränen in die augen schossen.
habe den gürtel getragen, auch bei über 30 grad, und viele beckenbodenübungen gemacht. und siehe da, es ist fast weg nur nachts beim drehen und morgen nach dem aufstehen.
also kopf hoch.