stillen alle 2 Stunden

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von erna58 11.09.08 - 11:49 Uhr

Hallöchen,

Ich hab da mal 3 Fragen:

1. Ich bin ganz doll erkältet, und hab immer ne verstopfte Nase. Kann ich Nasentropfen nehmen( Evtl. für Kinder)

2. Meine Süße kommt alle zwei Stunden, manchmal auch eher. Wird der Abstand irgendwann länger.

3. Sie hat ganz doll Blähungen und kramft. Gebe jetzt schon Lefax, aber irgendwie ilft das nicht. Hat jemand ein Wundermittel?

Danke für alle Antworten.

Liebe Grüße erna

Beitrag von jessy86422 11.09.08 - 11:58 Uhr

zu 1. kannst du nehmen, aber am besten wäre kochsalzlösung.

2.ich weiß ja nicht wie alt deine kleine ist aber am anfang sind die abstande meist kürzer weil sie noch nicht so viel speichern könn. mein kleiner kan die erste zeit auch alle 2 stunden, seit er 9 wochen alt ist sind es 2,5 bis 3 stunden. nachts auch schonmal vier. hab geduld :-)

3. versuche es mal mit kümmelzäpfchen oder kümmelöl. bekommst du in der apotheke und wirkt meisten sehr gut.

liebe grüße
jessy und felix

Beitrag von erna58 11.09.08 - 12:07 Uhr

danke für deine antwort,

kochsalz hat bei mir kein erfolg,leider.
und kümmelöl habe ich auch schon probiert, bringt leider nix. trozdem vielen dank.

lg erna

Beitrag von jessy86422 11.09.08 - 12:15 Uhr

dann nimm die zäpfchen, gebe ich meinem auch seit gestern. sind super :-)

LG

Beitrag von snow_white 11.09.08 - 12:18 Uhr

Hey,

Nasentropfen direkt nach dem Stillen kein Prob, solange sie niedrig dosiert sind.

MuMi hält grundsätzlich nicht so lange vor wie Fertignahrung, dafür ist sie besser verdaulich.
Über Tag hat meine Kleine (5 1/2 Monate) zum Teil Trinkabstände von 3-4 Std., nachts trinkt sie öfter.


Blähungen... Chamomilla D-30 Globuli, Viburcol-Zäpfchen, auf den Bauch legen, Fieber messen ;-) und im Fliegergriff tragen.
Weil Du stillst... literweise fenchel-Anis-Kümmel-Tee trinken, der geht in die MuMi über, hilft der Kleinen somit.
Keine Zwiebeln und co. Was bei Dir bläht, bläht bei ihr auch.


Es gibt auch Windsalbe mit Kümmelöl, bei uns hat die leider nie etwas gebracht.


LG und gute Besserung...


sw


Beitrag von platy11 11.09.08 - 12:58 Uhr

Hallo,

1. nach dem stillen kannst sie nehmen kein Thema

2. Unser Kleiner ist jetzt 11. Wochen und ich bin nur dabei ihn aller 2 Std. zu stillen, er braucht das, nachts kommt er aller 4 Std.! Ist zwar echt stress pur, aber ich tanke immer wieder neue Kraft zwischen durch das ich das durch halte!

3. Wundermittel gibt es nicht dafür, wenn er die Krämpfe hat, dann gehen die auch bis zur 12.Woche, du kannst es nur etwas lindern!
Unsrem Kleinen hat Sab Simplex geholfen und viel Liebe, auch wenn er manchmal echt voll doll geschrien hat, ganz ruhig bleiben und drück sie ganz fest an dich oder pucken hilft auch!
Mit den Globuli würde ich aber lieber deine Hebamme fragen, weil die feststellen was di efür ein Typ sind von den Kolliken her! Wir hatten das Belladonna, ob es nun geholfen hat weis ich nicht!
erst nach 9 Wochen hat sich sein Darm reguliert und jetzt mit fast 11. Wochen ist es schon viel viel besser!

Wichtig ist, wirklich 2 Std vergehen lassen mit den Mahlzeiten, sonst ist die alte Milch noch nicht verdaut und wenn du neue gibst, macht es das ganze schlimmer.
Du kannst ihr auch Tee zwischen durch geben, Fenchel, Anis Kümmel oder nur Fenchel, wie du denkst! Sollte sie es erst nicht mögen, versuch es immer wieder, das regt auch die Verdauung an!

Fliegergriff kannst du nur versuchen, Kümmelöl am besten abends vorm zu Bett gehen im Uhrezeigersinn. Auf den Bauch hab ich unseren nur gelegt, wenn er geschlafen hat, da er immer der Meinung war den Kopf oben zu halten und da war das für ihn eher anstrengend, als wie erholsam auf dem Bauch!

Solltest du mal Flasche geben, rühr das Milchpulver mit Tee an, nicht mit Wasser und tu das Lefax rein! Oder mische etwas Mumi mit Tee, da schläft unsrer auch ruhiger! Aber langsam wirds, gott sei dank, hatte manchmal echt keine Nerven mehr und hab geweint, aber halte durch, es geht alles vorbei!

lg, Naddel mit Max

Beitrag von kiraz79 11.09.08 - 13:56 Uhr

hallo erna

das selbe problem hatte ich auch,mein arzt meinte ich soll zwischen den stillzeiten die 2,5 - 3std einhalten damit alles schön verdaut werden kann ansonsten enstehen nur noch mehr blähungen oder zwischen der stillzeit fencheltee geben und selber auch trinken.

lg Suzan