ET + 3 und nix tut sich, Angst vor Einleitung...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inka79-80 11.09.08 - 11:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wir hatten am Montag ET, aber bisher tut sich nix. Zwar ist der GMH verkürzt und der SP in Stücken schon vor mehr als 2 Wochen abgegangen, aber der Mumu ist noch zu und es zeigen sich keine Wehen. #heul ( vor einer Woche war mal eine kleine Miniwehe auf dem CTG - seitdem aber nicht mehr #aerger )

Oh man, ich hab langsam Angst, dass sich unser Kleiner nicht von allein auf den Weg macht #schmoll und eventuell irgendwann eingeleitet wird. Und so ganz klein is er ja auch nicht. Er war ja vor 5 Wochen schon 50cm groß, 3100g schwer und hatte 36cm KU. #schock

Meint ihr, dass sich ganz plötzlich doch noch spontan Wehen einstellen können oder ist es eher wahrscheinlich, dass eingeleitet werden muss??

LG inka

Beitrag von gsd77 11.09.08 - 12:00 Uhr

Hallo,
keine Sorge er wird schon kommen wenn er soweit ist:-)
Meine erste Tochter kam ganze 9 Tage später, von alleine! Raus sind sie alle noch gekommen:-)

Drück Dir die Daumen!
LG

Beitrag von dee143 11.09.08 - 12:06 Uhr

Bei uns siehts fast genauso aus. GMH verkürzt, allerdings ist der MM schon 2-3 Fingerbreit geöffnet und leichte Wehen hab ich auch. Aber die bringen halt nix. Ich frag den Arzt schon gar nicht mehr nach der Größe. Bis jetzt war er immer absolut im Durchschnitt. Mit jedem Tag wächst er dann wohl über den Durchschnitt hinaus....

Hausmittelchen helfen irgendwie auch nicht.
Den Tee trinke ich seit Wochen schon,
Heublumenbäder hab ich auch gemacht.
Rotwein hat gar nix gebracht.
Zum #sex braucht man nen Mann und der sitzt lieber vorm PC oder an der Theke
und die Nelkenöltampons der Hebi bringen bis jetzt auch noch nix.

Ich stell mich jetzt auf ne Einleitung ein. Dann bin ich wenigstens nicht enttäuscht, wenns wirklich so kommt.

Jetzt kommt gleich erstmal meine Mama und fährt mit mir zum Stall mein Pferdchen besuchen. Ablenkungsprogramm. Alleine gehe ich ja nicht mehr vor die Tür #augen

LG
Dee (ET +4)

http://www.unser-kleiner-scheisser.de

Beitrag von inka79-80 11.09.08 - 12:18 Uhr

Ja, ja versucht haben wir auch schon einiges:

halbes Glas Rotwein, Himbeerblättertee, Spazierengehen, Herzeln. Aber alles bringt nix. Hatte in der letzten Nacht zwar ne Stunde nach dem #sex hatte ich alle fünf Min ein Ziehen im Unterbauch, aber das ging dann nach einer Stunde wieder weg und dann bin ich eingeschlafen.

Heute ist dann keine Spur einer Wehe mehr zu finden, verdammt!!

Aber danke fürs Daumendrücken, hoffe trotzdem inständig, dass sich der Kleine noch allein auf den Weg macht, auch wenn sich bisher noch nix von allein tut.

Trotzdem erstmal danke für eure Antworten, LG inka

Beitrag von tanni26 11.09.08 - 12:08 Uhr

Hallo Inka,

ich kann gut mitfühlen, denn mir geht´s genauso. Am Di wäre ET gewesen und nix tut sich! CTG gleicht einer Nulllinie eines EKG´s#augen. Aber dafür ist mein Mumu "SCHON" 1,5 cm auf!
Wenigstens etwas. Hab irgendwie auch Angst, das sie einleiten müssen. Denn man hört immer, dass künstlich erzeugte Wehen agressiver sind als natürliche!
Naja ich hoff für uns beide das sich unsere Kleinen von selber auf den Weg machen!!

Drück dir doll die Daumen

Lg Tanja ET +2

Beitrag von steffibuelles 11.09.08 - 12:11 Uhr

Hallo Inka,

mach dir mal keinen Stress, das wird schon!#pro

Und falls tatsächlich eingeleitet wird, keine Angst! Bei mir wurde 11 Tage vor ET eingeleitet (mit Tabletten), die Wehen waren schon heftig, aber wenn das Baby erstmal da ist, ist das eh alles vergessen, ob spontane Wehen, oder eingeleitete!

Ich drück dir die Daumen, dass ihr es bald geschafft habt!

Liebe Grüße Steffi mit Kilian (5) und Robin (15 Tage)

Beitrag von jacki.x 11.09.08 - 12:27 Uhr

Hallo,

ich kann verstehen wie es Dir derzeit geht. Mein Sohnemann wollte damals auch nicht von alleine raus. Nach 14Tagen über ET wurde mit dem Tropf eingeleitet. Und ich habe mich gefreut weil ich Ihn endlich in den Armen halten wollte. Es ging alles ziemlich schnell (5 Stunden) und im nachhin bin ich froh das ich nicht 12Stunden oder mehr in den Wehen lag. Ach ja und er war schon ziemlich groß 56cm 3950g und 37Ku.

Also wenn es Dich einbißchen tröstet nicht jede Einleitung ist ein Horrortrip und wenn dein Kind erstmal da ist spielt es sowie so keine Rolle mehr ob es einen kleinen Anschwupser gebraucht hat.;-)

Ich drücke Dir die Daumen das es bald losgeht.

Grüße Jacqueline, Lennart und Krümel 10SSW

Beitrag von karacho 11.09.08 - 12:39 Uhr

Ja wir sind wirklich arme kleine Äffchen....;-)
....ich bin heut auch schon bei ET+6 gelandet und das nachdem sämtliche kluge Menschen in meiner direkten Umgbebung einstimmig beschlossen haben, dass der Zwerg sowieso bestimmt mindestens zwei Wochen früher kommt.....#freu verarscht!!!!!

Weißt Du, das ist nämlich genau der Punkt, wenn die Küken so ne Woche oder zwei früher schlüpfen, ist alles kein Problem, nur wenn die Zeit überzogen wird, wird gleich alles gaaaaaaanz dramatisch. Ist´s aber gar nicht. Wenn es medizinisch notwendig ist (und nur dann), find ich toll, dass es Mittel und Wege gibt, um eine Einleitung durchzuführen. Ansonsten haben die Bauchmenschen halt einfach keinen Kalender und kommen, wann sie´s für richtig halten!

Mach Dir keine Sorgen! #blume
Das einzig schlimme ist doch einfach diese maßlose Neugier, die uns gepackt hat....und die zeigt nur, wie sehr wir uns auf unsere Süßen freuen. #huepf

GLG Karin + kleiner Mann ET+6