PCO Syndrom

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von butterfly1974 11.09.08 - 12:56 Uhr

#sternHallo Ihr Lieben, suche Gleichgesinnte mit dem Krankheitsbild "PCO Syndrom". Vor ca. 11 Jahren habe ich von dieser Diagnose erfahren und auch schon einige Versuche hinter mir gelassen (Hormonbehandlung, Gewichtsabnahme etc.). Nach meiner jetzigen 5 jährigen Pillenpause, versuche ich es noch mal. Wer hat schon Erfahrungen gesammelt mit Clomhexal 50? Vielen lieben Dank für Feedback.

Beitrag von chicolinchen 11.09.08 - 12:58 Uhr

Ich aber viel genutzt hat es nicht....
Es wurde kein ES ausgelöst:-[

Beitrag von tinaschatzi 11.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo,

habe auch PCOS und Insulinresitenz.

nehme Metformin und habe 3 Zyklen Clomifen hinter mehr. Bin dadurch nicht ss geworden, weil sich die GSH nicht richtig aufgebaut hat. nun spritze ich Puregon, hoffe, das wirkt.

Es gibt aber einige, wo Clomifen eine ss gebracht hat.

Viel #klee

LG
Tina

Beitrag von phini84 11.09.08 - 13:03 Uhr

Hey ihr Lieben,

mein FA hat vor 2 Wochen den verdacht PCO geäussert, warte nach Chlormadinon nun auf die Mens (die nicht kommt) für den Hormonstatus am ZT4.
Ich lese immer wieder von Insulinresistenz, da du davon auch schreibst würd ich gerne wissen wie sich das äussert? Da ich Krankenschwester bin haben wir schon öfter mal "aus Spass" BZ gemessen, der war immer okay... Müsste der nich verändert sein bei einer Insulinresistenz? Oder stellt die sich erst nach dem Absetzen der Pille ein?
Sorry, so viele Fragen, aber ich hoffe dass sie hier beantwortet werden...

Liebe Grüße,
phini

Beitrag von tinaschatzi 11.09.08 - 13:08 Uhr

Hallo Phini,

also nur bei Insulinresistenz sind die Blutzuckerwerte normal.

man kenn diese IR nur über einen speziellen Test feststellen, HOMA-Index muss da gemacht werden. da muss das Blut in einer bestimmten Art und Weise behandelt und eingefroren werden oder so ähnlich, weil ja das Insulinwert benötigt wird und nicht der Blutzucker.

Der Test wird allerdings nicht von der KK bezahlt und hat bei mir etwa 80 EUR gekostet. hat meine damalige FÄ gemacht.

Zeichen für Insulinresistenz können sein: Übergewicht, Hungergefühle, Fettansatz um den Bauch herum...tritt oft bei PCOS auf, deshalb sollte man das testen.

LG
Tina

Beitrag von phini84 11.09.08 - 13:18 Uhr

Hmm... Also ich hab vor einem Jah aufgehört zu rauchen, hab seither 15 Kilo zugenommen (von 55 auf 70) und das ganze hat sich schön an meinem Bauch festgesetzt, ansonsten seh ich nich viel anders aus... Hunger hab ich auch dauernd... Is das denn sehr hinderlich beim Baby machen? also die IR? Wie lange auert das denn bis man das eingestellt hat und hat das auch andere Konsequenzen als der unerfüllte KiWu? Wenn man das behandelt, nimmt man danna uch wieder ab? Ich war bis letztes Jahr sehr dünn obwohl ich immer viel gegessen hab... Irgendwie merkwürdig dass das jetz erst kam mit den Kilos...

Beitrag von tinaschatzi 11.09.08 - 13:24 Uhr

bei mir hat sich das Fett immer schon am Bauch abgesetzt, auch als ich bis vor ein paar Jahren noch sehr sehr dünn war. Habe nur ein paar Kilo zu viel (5-10), also noch relativ normal.

IR beeinflusst die Hormonlage und soll wohl ein Auslöser für das PCOS sein, weil ein zu hoher Insulinspiegel die männlichen Hormon erhöht.
dadurch können die ES ausbleiben.

Man kann das versuchen mit Ernährungsumstellung (habe ich bereits versucht) oder eben Metformin einzustellen. dann bessert sich meist auch der Zyklus.

Patienten mir PCOS und IR (oder auch ohne) brauchen meist länger, um ss zu werden wegen der Hormonstörung und haben zusätzlich ein erhöhtes FG-Risiko (hatte bereits 2 FG)

Würde mich mit PCOS auf jeden Fall in eine KiWu-Klinik überweisen lassen, weil die sich besser auskennen damit. Sehe du kommst aus meiner Gegend, es gibt in HD und MA gute Kliniken für KiWu.

Beitrag von phini84 11.09.08 - 13:30 Uhr

Gut zu wissen, ich arbeite in HD, also bin cih eh oft dort. Problem is nur - ich werde nächsten Monat erst 24 und soweit ich informiert bin is unter 25 nix zu machen...
Mal sehen ob meine Mens noch kommt und dann werden wir mal dach den Hormonen schauen, vielleicht is das alles ja auch halb so wild... Ich ärger mich nur dehslab weil mein dämlicher (sorry) ex-FA keinen Bock hatte mich ordenltich zu untersuchen und ich jedes Mal unmengen an Kohle für US und Abstriche und bla bla bezahlt hab! Neuer FA hat sofort auf dem US gesehen dass viele kleine Zysten auf meinen ES sind!

Beitrag von tinaschatzi 11.09.08 - 13:35 Uhr

also die Altersgrenze von 25 wird erst interessant, wenn ihr IUI, IVF oder ICSI machen müsst (also künstliche Befruchtung). bin in MA in Behandlung.

hormonbehandlungen wir bei mir mir Clomi oder Puregon werden von der KK bezahlt, egal wie alt oder ob verheiratet oder nicht.

Mein Ex-FA wollten mich auch nicht richtig untersuchen, da ist nix. dabei waren meine Eierstöcke voll mit Ovarialzysten. Der Hormontest hat dann PCOS bestätigt.

wieso hast du denn für US und Abstriche Kohle berappen müssen?

Beitrag von phini84 11.09.08 - 13:38 Uhr

Du, keine Ahnung, das is mir unbegreiflich! Ich denke er hat das in die eigene Tasche erwirtschaftet. Behauptet hat er immer dass die KK das nicht bezahlt (selbst wenn man Beschwerden hatte) und man musste vorher unterschreiben ass man einverstanden ist! Eigentlich müsste man damit mal zur Ärztekammer gehen. Ich hab so einen Hals sag ich dir. Das letzte Mal als ich dort war hat er mich gefragt warum ich noch nicht auf dem Untersuchungsstuhl sitze, schliesslich hätte er keinen Bock zu warten bis ich -Zitat: - meine Scheiss Hose ausgezogen hätte!!!!

Beitrag von kleinemaus166 11.09.08 - 13:40 Uhr

Weg von dem Arzt, aber ganz SCHNELL!!!!!

Der hat sie ja wohl nicht mehr alle!?!?!?!

Beitrag von phini84 11.09.08 - 13:42 Uhr

Schon erledigt, wär ich immer noch bei ihm würd ich im Moment noch schön Tempi messen - und das noch ganze 3 Monate bevor er was unternimmt und wüsste nix von PCO!
Mein neuer Fa is ganz toll, ich bin super zufrieden, gestern hat er mich sogar extra nach der Sprechstunde zurück gerufen weil ich vormittags angerufen habe und eine Frage hatte.

Beitrag von tinaschatzi 11.09.08 - 13:45 Uhr

also der alte hatte wirklich nen Schaden....unmöglich.

Gut, dass du nun einen anständigen FA gefunden hast.

Beitrag von hase1982 11.09.08 - 13:15 Uhr

hallo also ich schliese mich fast komplett an meine vorrednerin an nur in einem punkt nicht, ich was erst wieder im juli zum insulinresistens test und muss dir sagen den zahlt die krankenkasse sehr wohl aber nur wenn du ihn vom facharzt machen lässt sprich vom internisten mit spezialgebiet kinderwunsch behandlung,diese sind zwar selten aber es gibt sie...

liebe grüße

Beitrag von tinaschatzi 11.09.08 - 13:18 Uhr

man sagte mir, dass die KK das nur zahlt, wenn die IR schon diagnostiziert wurde....naja, viele Docs sagen das, um noch Kohle zu verdienen, man selbst weiss das ja nicht unbedingt und jeder erzählt einem was anderes.

#danke

Beitrag von kleinemaus166 11.09.08 - 13:37 Uhr

Da misch ich mich auch mal kurz ein: bei mir hat die Kasse den Homa Index Tast gezahlt.

Wurde in der KiWu Praxis gemacht. OHNE vorherige Diagnose, denn DAS ist ja die Diagnostik!

Gruß
kleinemaus

Beitrag von tinaschatzi 11.09.08 - 13:47 Uhr

ja, scheinbar ist das wohl so....meine FÄ meinte damals, das wird nicht bezahlt....hat mich wohl über den Tisch gezogen, die doofe Nudel :-[ die rechnen gerne extra Sachen ab, die die Kasse wohl bezahlt....

Erscheint mir aber logisch, dass das bezahlt wird....naja, jezt bin ich schlauer :-)

Beitrag von butterfly1974 12.09.08 - 16:05 Uhr

Denke, das ist von Kasse zu Kasse unterschiedlich....habe des öfteren schon gehört, dass es gezahlt wird.

Beitrag von hase1982 11.09.08 - 13:02 Uhr

hallo auch ich habe pco-s und soll im okt mit metformin anfangen

Beitrag von lulu06 11.09.08 - 13:42 Uhr

Hallo,

also ich habe 3 Zyklen Clomi bekommen und zusätzlich noch ein leichtes Hormonmedikament (Namen vergessen #kratz). Leni ist jetzt 1 Jahr alt !!! :-D

Es kann also klappen, ist aber erstmal das mildeste Mittel was der FA verwendet. Also Kopf hoch und hoffen.

LG Lulu

Beitrag von butterfly1974 12.09.08 - 16:01 Uhr

Hallo Lulu,

mich würde interessieren was das für ein weiteres Hormonmedikament war...vielleicht kannst Du Dich erinnern. Danke!

Beitrag von twokid83 11.09.08 - 14:14 Uhr

Huhu,

hab seit fast 2 Wochen nu PCO Diagnose, dazu bildet mein Körper zu viel Insulin, meine Erstöcke sind viel zu groß und ich habe wohl keine Eizellreifung. Außerdem hab ich mehrere Myome in der Gebärmutter.

Momentan befinde ich mich im Stadium Versuchskaninchen und muss 2 Medis nehmen um mein Insulin etc. wieder auf die richtige Bahnen zu lenken, außerdem muss ich eins zum Mens auslösen nehmen.

Habe jetzt 2 Zyklen wo jefalls am 5 Zt mein Blut getestet wird und danach wird weiter gesehen.
So wie es aussieht habe ich auch Probleme mit dem Imunsystem, dass wohl mein Körper gegen eine SS arbeitet (kriegen bald deswegen Ergebnisse) und mein Mann hat morgen sein SG


Lg Jule,

die sich ziemlich sche.. wegen den Nebenwirkungen fühlt

Beitrag von butterfly1974 12.09.08 - 09:00 Uhr

Vielen Dank für die vielen Antworten. Weiß gar nicht wo ich anfangen soll. In dieser Hinsicht könnte ich einen Roman schreiben, in so etwa: "Mein Leben als PCO Patient". ;)

Die Hormonbehandlung mit Puregon und Kortison ( zu viel männliche Hormone) habe ich schon hinter mir. Diese Variante möchte ich nicht mehr ausprobieren.... mein Körper hat sich jetzt wieder erholt, nach 5 jähriger Pilleneinnahme....versuche jetzt mal die schonende Variante mit Mönchspfeffer und Clomhexal...und vielleicht nehme ich noch ein paar Kilo ab, dann schaut es schon besser aus.

Halte Euch auf den Laufenden. ;) Regel wurde jetzt eingeleitet mit Duphaston, heute 2. Zyklustag und ab Montag fange ich mit 2 Tabletten Clomhexal 50 an und am 22. gehe ich zum Arzt....schauen wir mal wieviel Eier diesmal wachsen. Bei mir wachsen immer gleich mehrere...einer würde schon reichen. Mein Mann ist Gott sei Dank "Top Fit".

Jemand schon Erfahrungen in homoäphatischer Hinsicht? LG

Beitrag von butterfly1974 12.09.08 - 09:01 Uhr

Probiere mal Metformin...

Beitrag von twokid83 12.09.08 - 09:11 Uhr

Ich nehm doch Metformin

  • 1
  • 2