letzter Schwangerschaftsversuch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina.81 11.09.08 - 12:57 Uhr

hallo,
hoff ich bin hier richtig?!
wir versuchen seit 6 monaten ein zweites baby zu bekommen, aber irgendwie klappt es nicht! :-[
habe gerade meine Periode und dann wollen wir es das letzte mal für dieses jahr probieren.
meine fragen, ich hoff ihr habt einen rat, wären folgende:
wie oft sollte man GV haben (also jd. 2. tag oder so)?
kann ich irgendwas einnehmen damit es klappt (außer hormone, ich dachte irgendwelche vitamine)?
muß ich sonst noch was beachten?
ich hoff ihr könnt mir ein wenig helfen und ich bin hier richtig!
VIELEN DANK schonmal

Beitrag von fee09 11.09.08 - 12:59 Uhr

Hi du,investiere etwas Geld und hole dir von Persona das Testgerät..das zeigt dir an wann du innerhalb der nächsten 2Tage deinen ES hast..



lg fee & 15+5

Beitrag von lilimarlen 11.09.08 - 12:59 Uhr

6 Monate sind doch gar nichts. In der Regel braucht ein durchschnittliches Paar 12 Monate um schwanger zu werden. Wir haben 3 Jahre gebraucht, sämtliche "Tipps" befolgt etc.

Zum Schluß passierte es in einem Monat, in dem wir nur einmal #sex hatten, weil ich so krank war.

Also ein halbes Jahr ist wirklich gar nichts!

Beitrag von micha1907 11.09.08 - 13:00 Uhr

Hallöschen

Also ich denke du/ihr steht euch selber im weg. Ihr versteift euch zu sehr darauf wieder schwanger zu werden und das verhindert meiner meinung nach auch das es klappt.

Wie oft und wann genau ihr GV haben solltet oder was du einnehmen könntest weiss ich nicht. Nimm dir erstmal den Stress und warte die Zeit ab-vielleicht gehts dann schneller wie gedacht

Gruß Michaela und *toitoitoi das es klappt

Beitrag von malkin 11.09.08 - 13:00 Uhr

Am besten aufgehoben bist du in "Kinderwunsch", da wissen die Frauen auch gut bescheid über solche Fragen.
Jeder 2. Tag ist gut, Folsäure nehmen für den Fall, dass es klappt (hilft aber nicht beim Schwangerwerden), nicht rauchen. Die ganzen kleinen Statistik-Helfer werden in KiWu diskutiert (also z.B. die Frage, ob man noch ein bisschen liegenbleibt, dann soll es helfen, wenn die Frau nach dem Mann kommt usw.).

Viel #klee
M.

Beitrag von melaniehagen 11.09.08 - 13:00 Uhr

also ich hab in der ersten zh ovaria comp genommen,dann in der 2 zh alchemilla urtinktur und bryophyllum(alles homöopathisch) sowie den ganzen zyklus femibion und es hat gleich geklappt

Beitrag von taschi82 11.09.08 - 13:01 Uhr

ich würde erstmal noch etwas so weiter üben!6 monate ist doch noch völlig normal!du machst dich ja jetzt schon total verrückt und setzt dich unter druck!hast doch schon ein kind da wirds sicher bald wieder klappen!versuch die sache etwas ruhiger anzugehen!
viel erfolg#klee

Beitrag von hurricane81 11.09.08 - 13:01 Uhr

Geht es einfach ruhig an und nicht so verkrampft. Bei uns hat es 1 1/2 Jahre gedauert und die FÄ meinte das liegt völlig im Rahmen... geklappt hat es bei uns genau in dem Moment wo wir gar nicht so drauf geachtet / mit gerechnet haben.
Ich hatte seit circa 2 - 3 Monaten meine Temperatur gemessen und mir war gar nicht aufgefallen, dass der #schwimmer genau passend zum ES war ;-)

hurricane und der Zwuck 17+5

Beitrag von jemina 11.09.08 - 13:02 Uhr

Hallo!

Also ich glaube Ihr solltet es mal etwas nicht so stressig angehen! Wenn es klappt, dann klappt es, wenn nicht dann nicht! Die Psyche spielt auch eine sehr große Rolle. Wir haben eine Temperaturkurve angelegt! Da kann man den Eisprung erkennen, wenn man einen hat!

VLG
Jemina+ #baby 30.Woche

Beitrag von almala 11.09.08 - 13:02 Uhr

Hallo,

also wir haben 3 Jahre für ein Kind gebraucht und ich finde Du machst Dir zuviel Druck. Ein Kind entsteht halt wann es will und nicht wann es den Eltern am besten in den Plan passt. Sorry aber sowas versteh ich nicht...

Da Du ja schon ein Kind hast, weisst Du ja das gesundheitlich alles ok bei euch ist. Gib euch einfach noch etwas Zeit. Jeden zweiten Tag GV um den Eisprung ist ausreichend um schwanger zu werden. Nimmst Du denn schon wieder Folsäure ein weil Du den Kinderwunsch hast?

Alles Gute und mach Dir keinen Druck deshalb.

Liebe Grüße
Sabine + #ei (25. SSW)

Beitrag von kessi1 11.09.08 - 13:07 Uhr

geh mal in die apo und kauf dir mönchspfeffer (agnus castus). das macht unheimlich fruchtbar. hab ich eigentlich genommen, um meinen zyklus zu stabilisieren. bin ungewollt #schwanger geworden, obwohl ich noch medikamente einnahm, die die fruchtbarkeit einschränken ;-). und laut fa konnte ich wegen einer ovarialzyste nicht #schwanger werden ;-).

das möpf gut hilft ist bekannt. probier es einfach. ist pflanzlich und hilft auch gegen pms.

viel erfolg und lg von kessi+#baby tim-jonas el-7

Beitrag von urmel29 11.09.08 - 13:14 Uhr

Hallo,

mit dem Mönchspfeffer muß ich etwas widersprechen.
Es wird zur Zyklusregulierung verwendet und man sollte es nur unter ärztlicher Aufsicht einnehmen.

Mönchspfeffer reguliert den Zyklus, kann aber auch dazu führen, daß man bei längerer Einnahme eher die Lust an dem Ganzen verliert, deswegen heißt es ja Mönchspfeffer, das gab man damals den Mönchen, damit die sich etwas unter Kontrolle haben... ;-)

Finde es nicht gut, wenn hier Medikamente angepriesen werden, ob hömoopatisch oder nicht, die man "einfach" so einnehmen soll...

Jede Frau ist verschieden und man sollte die Ursachen direkt beim FA abklären lassen!

Ich hatte 4 Jahre den Kinderwunsch, mir wurde von meiner 1. FA Mönchspeffer empfohlen, das ich dann fast 3 Jahre täglich genommen habe...
Erst in der Kiwu-Klinik stellte sich eine Eiweißunverträglichkeit raus...

Also soviel zum Thema...
lg
s´urmel

Beitrag von kessi1 11.09.08 - 13:22 Uhr

na wie du schon sagst, jede frau ist verschieden.

und nur unter ärztlicher aufsicht ist übertrieben. das steht bei jedem medikament drin. mein fa hält von pflanzlichen oder homöopathischen dingen gar nichts. für ihn ist das alles humbug.

ebenso richtig: es haben es MÖNCHE bekommen. bei frauen ist die wirkung eine ganz andere ;-). mein zyklus wurde nur reguliert und die lust blieb auch.

also bitte nicht übertreiben. ihre ausganslage ist eine ganz andere als bei dir. sie ist nach 6 monaten nur ungeduldig. und womit ich mich nicht auskenne halte ich den mund. aber homöopathie und pflanzenkunde ist nun mal mehr als ein hobby für mich. ich denke schon das ich das entsprechende dazu äußern kann.

Beitrag von urmel29 11.09.08 - 13:26 Uhr

Hallo,

woher willst du wissen, daß ihre ausgangslage eine ganz andere ist wie meine?
und jeder, der einen kinderwunsch hegt ist ungeduldig... ist nunmal so... ;-)

ich habe mit 3 ärtzen über mönchspfeffer gesprochen und auch mit meiner hebamme und alle haben sie mir bestätigt, daß sowohl die lust beim mann, als auch bei der frau bei längerer anwendung schwinden KANN.

und ich denke, ohne sie genau zu kennen, nur weil es jetzt nach 6 monaten nicht geklappt hat, mönchspfeffer vorzuschlagen, finde ich nicht wirklich gut.

meine meinung...

lg
s´urmel

Beitrag von kessi1 11.09.08 - 13:51 Uhr

sie muss es ja nicht nehmen. hab ihr nur auf ihre frage geantwortet

Beitrag von urmel29 11.09.08 - 13:53 Uhr

na ja "geh mal in die apo und kauf dir mönchspfeffer" macht unheimlich fruchtbar...

frauen, die einen kinderwunsch hegen und es klappt nicht gleich, nehmen diese ratschläge sehr ernst, noch dazu, wo es ja bei dir geklappt hat...

nichts für ungut. dir alles gute!

lg
s´urmel

Beitrag von nadja.l 11.09.08 - 13:13 Uhr

hallo entspann dich. haben es auch ein halbes jahr probiert, mit genau an dem tag #sex und so weiter. im juni als ich nicht mal genau wusste wann mein eisprung ist und ich auch gesagt hab, ist ok, jetzt kommt wieder die gartenpartyzeit, dann kann ich nochmal richtig feiern. nix war geplant, alles war spontan und auf einmal blieben meine tage aus. vielleicht war es zufall, aber irgendwie denke ich, dass es gut war ohne den druck im kopf.

viel glück
nadja #baby 13+0

Beitrag von pepe05 11.09.08 - 13:14 Uhr

Hallo,

also wenn ich mal von mir ausgehe, wir haben ein ganzes Jahr "gebastelt"::-D

Hab alles versucht, Temperatur, Ovulationstests....ach weiß der Geier was noch. Wollten auch schon aufgeben. Hatten dann endlich wieder Spass beim GV. Und als dann gar keiner mehr damit gerechnet hat war es passiert.

Also setz dich bloß nicht unter Druck, dass wird schon. Alles braucht so seine Zeit. Was passieren soll, passiert.

Wünsch Euch trotzdem viel Glück.

Lg
pepe

Beitrag von habbypink 11.09.08 - 13:16 Uhr

HuHu...

n Geheimrezept fürs #schwanger werden gibt es leider nicht...Wir haben genau 1 Jahr gebraucht um #schwanger zu werden...und das einzige was ich dir mitgeben kann ist - denk nicht immer über den KIWU nach...N freier Kopf ist das A&O...in dem ZK in dem ich SS geworden bin habe ich mit dem Tempi messen augehört und ne Menge anderer Dinge um die Ohren gehabt, so dass ich gar nicht mehr an meinen KIWU denken musste - und siehe da - es hat geschnaggelt.

Also #cool bleiben ;-)

LG und viel #klee

Beitrag von bald.mama 11.09.08 - 13:33 Uhr

Hatten so um den ES rum (insgesamt 2 Wochen) alle 2-3 Tage #sex. Haben auch auf die Stellung geachtet (Missionarsstellung, von Hinten oder so). Danach die Beine angewinkelt behalten und Kopfkissen untern Po und 10 min liegen bleiben.

Hab ich mal gelesen, probiert und es hat beim ersten mal geklappt. Kann natürlich auch Zufall gewesen sein. Hab mich trotz der komischen Methode nicht zu sehr reingesteigert. Hätte auch nichts dagegen gehabt wenn der Abstand zwischen meinen Kindern etwas größer gewesen wär.

Viel Glück #pro

Beitrag von jujo79 11.09.08 - 13:53 Uhr

Hallo!
Ich kann Mönchspfeffer empfehlen. Das sind reinpflanzliche Tabletten, die du in der Apotheke bekommst. Bei unserem ersten Sohn haben wir es über 1 Jahr probiert bis mein FA mir die Tabletten vorgeschlagen hat (ich wollte auch keine Hormone). Und nach einem Monat Einnehmen war ich schwanger. Natürlich nicht allein durch die Tabletten ;-)!
Jetzt beim 2. Kind haben wir es ca. ein halbes Jahr erstmal ohne Mönchspfeffer probiert und dann habe ich wieder einen Monat das Zeug genommen und wurde wieder schwanger. Bei uns hat's also voll eingeschlagen...
Viel Glück JUJO

Beitrag von sonny235 11.09.08 - 14:10 Uhr

hi,
habs auch 10ÜZ ohne möpf probiert hat nich geklappt, und dann 2 monate mit möpf und schwupp schwanger ;-) ..aber wie du siehst genau 12üz :-)
liebe grüsse
sonja

Beitrag von lexa8102 11.09.08 - 14:01 Uhr

Hallo,

ich glaube, im Kiwu-Forum wärst du besser aufgehoben. ;-)

Ich beantworte dir trotzdem gern deine Fragen:
Man sollte alle 2 - 3 Tage #sex haben. Solange man noch Lust hat, ist das ja ok, wenn es dann zum Muss wird, wird es doof.
Ich habe damals meine Basaltemperatur gemessen und ein Zyklusblatt geführt. Da konnte ich dann einschätzen, wann ich ungefähr den ES hatte (Link in meiner VK).

Wenn du das 1/2 Jahr machst und es dann nicht geklappt hat, kannst du dich ja an ein Kinderwunschzentrum wenden, die euch dann helfen können.

Gib der Natur etwas Zeit. Die Wahrscheinlichkeit beträgt pro Zyklus ca. 25 %, dass man #schwanger wird (wenn bei beiden alles ok ist).

Vg Lexa

Beitrag von ernabert 11.09.08 - 14:04 Uhr

Versuche das ganze nicht so verkrampft zu sehen. 6 ÜZ sind nicht besonders lang. Ein gesundes Paar braucht im Durchschnitt 12 Monate, um ein Kind zu zeugen, ihr habt also noch massig Zeit. Bei uns hat es 8 Monate gedauert und das trotz Tempi messen und GV genau an den fruchtbaren Tagen. Bei ersten Mal, als wir noch total unvorbelastet und locker waren hat es direkt beim ersten GV geklappt - leider eine FG in der 6 SSW und danach als ich dann danach leicht panisch wurde, hat es nicht mehr sofort geklappt obwohl ich das erwartet hatte. das ist wirklich alles psychisch. Oft werden genau die Frauen ss, die eigentlich gerade anderes im Kopf haben und gar nicht ans ss werden denken.