NFM Werte??? Dieser sch.... Arzt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von brina84 11.09.08 - 13:15 Uhr

Hallo zusammen!

Erst macht mein Fa mich verrückt beim us das die nackenfalte nhicht gut aussehen würde ob ich nen test will. ich wollte und er noch mal ganz kurz geschallt. schickt mich dann zum umziehen und sagt er macht alles fertig. danach hab ich ihn nicht mehr gesehen. er hat mir weder gesagt wie der wert ist noch wie er sein sollte. ich konnte nur auf dem us ablesen einmal hat er 21mm gemessen und einmal 23mm?? Was denn nun?? Sind die werte normal???
Ausserdem hab ich ihm gesagt das ih gestern und vorgestern schmierblutungen hatte. darauf ist er überhaupt nicht eingegangen. Was sagt ihr dazu??
Ich denke ich werde den arzt wechseln.

LG Sabrina

Beitrag von cicada 11.09.08 - 13:18 Uhr

Hi Sabrina,

also mit den Werten der NF kenne ich mich grad net so aus - aber in einem stimme ich dir voll zu, nämlich den arzt zu wechseln.......:-[

Was ist das für eine Art, erst sowas in den Raum stellen und dann ohne Erklärung zu verschwinden. #kratz

Ich hätte drauf bestanden, ihn nochmal zu sprechen und hätte mir danach gleich meine Unterlagen geben lassen.

Alles Gute für Dich #liebdrueck

Cica

Beitrag von zappa25 11.09.08 - 13:19 Uhr

hi.
also mein arzt hat mir gesagt bis 24mm ist normal, aber mit 21 bzw 23 mm bist du deutlich näher an diesen 24mm als die meisten ergebnisse die ich so gehört habe. meine nfm messung war bei 12mm glaub ich, im mutterpass steht 1,23.
jedenfalls wenn er dir nicht erklärt was warum und wieso würd ich zu wem anderen gehen....
lg
zappa

Beitrag von e-milia 11.09.08 - 13:20 Uhr

Oh ja!

Der schient sich ja gar nicht für dich und deine Sorgen zu interessieren. So ein Doofmann! :-(

Hoffe du bekommst das schnell geklärt und das es deinem Kleinen wunderbar geht. #huepf

Beitrag von xanni 11.09.08 - 13:20 Uhr

guck ma hier, ich hab das gerade rausgesucht...
-
3 mm
3 Mal höheres Risiko*

4 mm
18 Mal höheres Risiko*

5 mm
28 Mal höheres Risiko*

6 mm
36 Mal höheres Risiko*

* ... in Bezug auf das bekannte Altersrisiko
-

also denk ich, liegen deine werte im grünen bereich :)
mach dich nicht verrückt, und ich würd vllt auch den arzt wechseln.... der muss dir doch auskunft geben #klatsch

lg
xanni

Beitrag von xanni 11.09.08 - 13:22 Uhr

ich füg das mal noch hinzu hier:

"Wenn die Hautfalte im Nacken dicker als 5 (fünf) Millimeter ist, weist das auf ein erhöhtes Risiko hin, dass der Fötus Chromosomenschäden wie z.B. Down-Syndrom hat oder einen Herzfehler."

stand auch noch dabei :)

Beitrag von cicada 11.09.08 - 13:25 Uhr

#kratz äh?? da versteh ich jetzt was nicht, sie hat aber doch was von 21 und 23mm gelesen???? und nichts von 5mm?

Steh ich grad auf dem schlauch? ich versteh das grad nicht....#hicks

Cica

Beitrag von brina84 11.09.08 - 13:28 Uhr

es kann auch ein komma dazwischen gewesen sein. das konnte ich leider nicht sehen

Beitrag von cicada 11.09.08 - 13:31 Uhr

ahh - okay.

Beitrag von xanni 11.09.08 - 13:35 Uhr

ups ja, das hab ich gar nicht gesehen ;) ich bin jetzt auch von einem komma ausgegangen ;)

Beitrag von urmel29 11.09.08 - 13:24 Uhr

Hallo,

mein Arzt hat bei der Messung überhaupt nichts gesagt... hat über alles mit mir gesprochen, aber nicht über die Nackenfalte...
Er meinte, er sagt gar nichts zu dem Thema, solang er nicht alle Werte beisammen hat und dann nach der Auswertung macht er einen Termin aus.
Und da konnt ich auch mit ihm nicht weiter darüber reden.

Wenn ich Schmierblutungen hätte, würd ich ihn konkret darauf ansprechen und auf Antwort warten, reagiert er beim ersten Mal nicht darauf, werd ich es nochmal versuchen und solange drängen, bis ich ne Antwort von ihm bekomme...

Sorry, aber warum hast nicht nochmal KONKRET nachgefragt? Hat er überhaupt nicht auf deine Frage reagiert?

lg
s´urmel

Beitrag von brina84 11.09.08 - 13:27 Uhr

er meinte erst mal untersuchen und dann mal schauen. aber nach der untersuchung war er ja weg.

Beitrag von urmel29 11.09.08 - 13:29 Uhr

allein die messung der nackenfalte reicht nicht aus ein urteil zu fällen. da gehören noch einige faktoren dazu, dein alter, blutbild usw...
das wird dann ausgewertet und dauert bis zu einer woche.

ging er einfach weg ohne verabschiedung?

lg
s´urmel

Beitrag von brina84 11.09.08 - 13:37 Uhr

ja als ich mich am umziehen war.

ich weiß das es etwas dauert aber ich habe für eine beratung bezahlt und keine bekommen. aussdem bekomme ich das ergebnis mit der post und nicht persönlich in einem termin.

Beitrag von urmel29 11.09.08 - 13:41 Uhr

sorry, aber dann wär ich nochmal raus, hätte ihn mir nochmal geschnappt und um eine erklärung gebeten!

ansonsten würd ich jetzt ans telefon greifen und nochmal anrufen und mir sowohl die nackenfalte wie auch dein weiteres vorgehen bezüglich deiner schmierblutung sagen lassen.

auf gehts! ;-)

lg
s´urmel

Beitrag von brina84 11.09.08 - 13:44 Uhr

Ich danke euch allen. Ich werd mir jetzt erst mal etwas enspannung gönnen und mich im garten auf die hollywoodschaukel legen und ein buch lesen.
Ich glaub das brauch ich jetzt einfach!

Ich hab schon nen neuen termin bei nem anderen FA und da soll ich am mittwoch hinkommen. Vorher soll ich aber telefonisch versuchen die werte beim alten fa zu erfragen, der neue will mir dann alles in ruhe erklären.

LG und vielen dank

sabrina

Beitrag von gaeltarra 11.09.08 - 13:53 Uhr

Hi,

bitte nicht böse sein, ABER: du bist erwachsen und hast einen Mund! Was hindert dich daran, zur "Anmeldung" zu gehen und dort darauf hinzuweisen, dass du noch auf die Antwort vom Arzt wartest? Ich hätte es so gehandhabt und mich nicht wegschicken lassen, ohne konkrete Aussage.

Was die Nackenfaltenmessung angeht: die alleine sagt gar nichts aus und sogar mit dem Bluttest sind diese Ergebnisse oft falsch positiv bzw. falsch negativ. Es muss schon SEHR genau gemessen werden, und die meisten "normalen" Frauenärzte haben weder ein so klasse US-Gerät noch die Ausbildung (mind. DEGUM II, besser DEGUM III). Ein Frauenarzt muss auf dem US noch nicht mal erkennen müssen, ob ein Arm fehlt, um es mal ganz krass auszudrücken.

So, und jetzt hängst du dich ans Telefon und fragst bei deinem FA nach.

LG und ich denke, alles wird o.k. sein.
Gael