Jetzt bekomme ich echt Angst....Novembermama

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von whitewitch 11.09.08 - 13:17 Uhr

War gestern bei meiner FÄ, sie meinte was sehe ich denn da. Das Baby liegt BEL. Sie meinte auch das sich in den nächsten sechs Wochen noch viel tun kann, aber dennoch beschleicht mich ein Gefühl der Angst. Was ist wenn es sich nicht dreht??? Ein KS kommt auf keinen Fall in Frage, nur wenn es mediz. unbedingt erforderlich wäre. Meine FÄ rät mir ebenfalls zu einer spontanen Geburt. Wusste aber gar nicht das man da auf jeden Fall eine PDA bekommt, dann war es wohl nix mit ambulanter Geburt, ich könnt Kot***. Ich weiß das ich alles dafür tun werde um mein Baby noch zu drehen und sei es irgendwelche Hockerverränkungen oder ähnliches. Ich will keinen KS....#heul#heul#heul

Sorry aber das musste mal raus

Gruß Andrea

Beitrag von mijolu 11.09.08 - 13:18 Uhr

Hey,
ruf deine Hebi an, die kann dir weiterhelfen.
Es gibt da spezielle Tricks.

lG und viel Glück.. #klee

Beitrag von whitewitch 11.09.08 - 13:41 Uhr

Ich habe noch gar keine Hebi. Muss erst noch umziehen und wollte mir dann eine suchen.#schein

Beitrag von mijolu 11.09.08 - 14:49 Uhr

Im Krankenhaus kannst du auch Akkupunktur machen lassen, die Hebammen dort helfen dir genauso weiter... ;-)

Und versuch mal die indische Brücke.

Beitrag von sisi08 11.09.08 - 13:19 Uhr

Darf man mit PDA nicht ambulant entbinden?

Beitrag von whitewitch 11.09.08 - 13:38 Uhr

Hmm ich weiß nicht, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, danach ist ja noch alles betäubt und man muss sicher so lange warten bis die Betäubung vollständig nachgelassen hat. Also eine Nacht muss man bestimmt bleiben.

Beitrag von jujo79 11.09.08 - 13:40 Uhr

Naja, ein paar Stunden bleibst du ja nach der Geburt eh noch da, weil die ja gucken müssen, wie es euch so geht!!!

Beitrag von awapuhi 11.09.08 - 13:43 Uhr

Hm, also meine Freundin ist 6 h nach der Geburt mit PDA nach Hause.

LG
awapuhi

Beitrag von whitewitch 11.09.08 - 13:47 Uhr

Aha na dann bin ich ja beruhigt, damals war das nicht möglich, also so vor vier Jahren. Da musste eine Mutter mit PDA mindestens 24 Stunden zur Beobachtung da bleiben, habe mal auf einer Babystation gearbeitet. Aber dann hat sich ja doch so einiges wieder geändert.

Beitrag von awapuhi 11.09.08 - 13:48 Uhr

Aha! Hoffe, dass es nicht daran lag, dass der mein meiner Freundin Gyn ist und seine Frau nach 6 h mit nach Hause nehmen durfte.

LG
awapuh

Beitrag von holgersengel 11.09.08 - 13:19 Uhr

hi

pda heißt nicht das du nicht ambulant entbinden kannst.... mach dich nicht so verrückt! die chancen stehen doch super wenn die maus schon mal anders herum gelegen hat. ausserdem hat dein baby noch so viel zeit sich zu drehen! freu dich lieber das du so tolle geburtshelfer an deiner seite hast!!!!

lg

jana

Beitrag von mausimaus18 11.09.08 - 13:20 Uhr

hey du,

das problem hatte ich auch vor kurzem, aber schwups, zwei tage später lag er mit dem köpfchen unten. und so ist es jetzt auch geblieben!

bin am samstag in der 31. ssw und hoffe das er so bleibt bis zum schluss...

schauen wir mal.
ich will auch auf garkeinen fall einen ks, kenne das gefühl der angst.

vertrau deinem kind und dir selbst!

das wird schon
gruß

nadine 30ssw

Beitrag von whitewitch 11.09.08 - 13:42 Uhr

Danke für deine Antwort, ich geb mir Mühe. #blume:-)

Beitrag von jemina 11.09.08 - 13:22 Uhr

Oh je,
Du Arme! Bei mir liegt der Schatz in SL, also genau richtig, allerdings laut FÄ schon sehr tief im Becken! Ich bin nun auch mal gespannt, wie es weiter geht. Ob er früher kommt oder nicht! Aber ein bißchen muss er wohl noch aushalten, wäre jetzt doch noch etwas zu früh. Hab nämlich auch schon leichte Wehen, aber unten ist noch alles zu! Zum Glück! Aber so in 7 Wochen darf er sich mal langsam auf den Weg machen.

VLG
Jemina+ #baby 30.Woche

Beitrag von whitewitch 11.09.08 - 13:42 Uhr

Na dann toi toi toi und alles Gute für dich und den Bauchzwerg!!#blume

Beitrag von jemina 12.09.08 - 08:37 Uhr

Danke!
Dir auch alles Gute!

Beitrag von jujo79 11.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo!
Mach dich mal lieber noch nicht verrückt!!! Dein Baby hat ja noch viel Zeit und auch Platz sich zu drehen. Und wenn du die Turnübungen kennst, die man machen muss, um dem Baby mehr Anreize zu geben, hast du ja jetzt täglich etwas vor ;-)!
Es gibt auch noch die Möglichkeit zu "Moxen", also so rauchende Stäbe anbestimmte Punkte des Fußes zu halten. Da machen manche erfahrene Hebammen. Frag doch mal deine, wenn du eine hast, aber davon gehe ich mal aus, wenn du eine ambulante Geburt planst. Und dann kann man dein Baby auch noch äußerlich wenden. Das macht dann ein Arzt im Krankenhaus. Das ist nicht so ganz ungefährlich, deshalb wird es unter strenger Beobachtung gemacht und auch erst zu einem späteren Zeitpunkt.
Ist es dein erstes Kind? Denn ab dem 2. ist eine normale Geburt auch bei Beckenendlage öft möglich.
Also, Kopf hoch :-)!
Grüße JUJO

Beitrag von whitewitch 11.09.08 - 13:44 Uhr

Nein ist mein zweites und ich würde auf jeden Fall eine Geburt in BEL einem KS vorziehen. Ich halte den Kopf hoch!!;-) Noch habe ich keine Hebamme bin gerade am Umziehen und wollte mir danach eine suchen.

Beitrag von inajk 11.09.08 - 13:30 Uhr

Jetzt mal keinen Stress, du bist erst in der 30. SSW! Dwein Kind schwimmt noch rum wie ein Fisch und wird sich vermutlich noch 10mal drehen, bis es sich fuer eine Position entscheidet. So frueh ist die Lage immer eine Momentaufnahme,. die fuer spaeter gar nichts aussagt. Also ganz ruhig.

Und selbst wenn: Was ist das fuer ein Quatsch dass man fuer eine Steissgeburt eine PDA haben MUSS? Man muss gar nichts. Und eine Steissgeburt hat ein etwas hoeheres Komplikationsrisiko, aber ist nicht an sich schmerzhafter als eine normale Geburt...

LG
Ina

Beitrag von whitewitch 11.09.08 - 13:45 Uhr

Meine FÄ meinte gestern das eine Geburt in BEL nur mit PDA gemacht wird, weil die Verkrampfung der Mutter ohne Schmerzmittel zu viel sein könnte und es zu einem Geburtsstillstand kommt, schliesslich so meinte sie kommt das dicke Ende ja erst zum Schluss.

Beitrag von inajk 11.09.08 - 17:08 Uhr

Hm. Hoere ich zum ersten Mal. Und schliesslich "kann"es immer zum Geburtsstillstand kommen, da koennte man ja immer so argumentieren. Ausserdem geht es hier doch vor allem um die Pressphase, nicht um die Eroeffnungsphase. Und eine PDA legt man doch immer so, dass sie in der Pressphase genau nicht mehr wirkt, damit man was fuehlt und aktiv mitpressen kann. Insofern finde ich die Argumentation total unlogisch...
LG
Ina

Beitrag von kamelefant 11.09.08 - 13:34 Uhr

Nur mal so als Beruhigungsbeispiel - meine kleine Motte hat sich in der 37./38. Woche gedreht, nachdem sie von der 21ten Woche an in BEL lag. Ich saß vorm Kreißsaal, hatte einen Termin zur Besprechung einer äußeren Wendung - und wups, ohne dass mich jemand angefasst hat, gings plötzlich ab im Bauch und Zwergi hat sich gedreht.:-)' Also keine Panik, da ist noch alles drin und bis zur 36ten Woche hat dein Zwerg alles Recht der Welt in BEL zu liegen - allerdings kannst du so etwa ab der 32ten Woche anfangen mit der indischen Brücke, Moxen, Akupunktur, Taschenlampe... was es nicht alles gibt. Schwimmen bzw. baden ist auch gut. Ich weiß nicht, obs das war, was bei mir geholfen hat, denn ich hab echt alles ausprobiert und es hat sich gelohnt.
Und so merkwürdig es klingt, man kann auch mit seinem Kind reden. ;-)
Wird schon werden!

Beitrag von whitewitch 11.09.08 - 13:45 Uhr

Danke dir!!#blume

Beitrag von katzendame 11.09.08 - 13:50 Uhr

Hallo
mir gehts genauso. in klinik sagten sie,das man beim 3. kind es auch so versuchen könnte.solange es nicht zu groß iss. da bei mir abe rnoch andre dinge ne rolle spielen,wird es auf einen ks hinauslaufen,wenn es sich nicht dreht. ich weis nicht ob ich lachen oder weinen soll.weis ja nicht was beim ks auf mich zukommt.hatte bisher 2 spontangeburten.

pda damit habe ich kein problem. hate ich bei meiner tochters geburt. das erleichtert die geburt ungemein,wiel man sich nicht so verkrampfen tut.

naja bin mal gespannt. mein arzt sagt das er sich nicht mehr drehen wird und die in klinik miejten es könnte sein.
ich weis auch nicht was ich leiber wil.
wäre der dammschnitt nicht,wäre ich für eine spaontane geburt,aber vor diesem scheiss schnitt habe ich angst. wurde schon 2 mal geschnitten und habe ständig probleme. wenn da jetzt noch ein 3. mal drübergeschnitten wird,sterbe ich:(

wünsche dir glück das dein kind sich noch dreht.
ich nehme es so wies kommt.
lg kathi