weder Rhythmus noch Schlaf...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von cekuuu 11.09.08 - 13:27 Uhr

Hallo!

Bin so langsam aber sicher am Ende. Esat (5 Monate)
schläft momentan nachts schlecht .
Er schläft abends so um 20.30h ein. Dann schläft er bis 23.30/ 0.30h durch, soweit so gut. Ab dann wacht er fast 1,5 stdl auf und meckert. Hat weder Durst noch richtig Hunger. Ist einfach unruhig und meckert. Schnuller und Spieluhr nützen da auch nix.
Dann wacht er "richtig" auf um 7-9h.
Nach 3h lege ich ihn wieder hin, er schläft dann 45min-1h. Nach 3h wieder das gleiche und dann wieder um 20-20.30h.
Er schläft insgesamt nicht viel und nicht regelmäßig.
Weiß jemand Rat?

LG Cekuuu

Beitrag von meandco 11.09.08 - 13:39 Uhr

meine tochter hat da auch nicht mehr geschlafen.

das unruhig sein in der nacht kommt in dem alter vom umstellen der tiefschlafphasen hab ich mir erklären lassen.

bis zum alter von 5 - 6 monaten hat das baby intensive tiefschlafphasen in die es leicht rein und wieder rauskommt. darum haben die kleinen auch so nen seligen schlaf.
danach beginnt sich da was zu ändern (müsstest du dir von nem schlafpsychologen genauer erklären lassen). jedenfalls gelangen die babies nicht mehr so leicht in die tiefschlafphase, wodurch sie schlechter schlafen und leichter aufwachen. damit können sie aber noch nicht umgehen. wenn jetzt also zb du dich im bett umdrehst is der kleine sofort wach und weiß nicht was er mit sich anfangen soll, weil einschlafen is ja auch nicht mehr so einfach.

lg
me

Beitrag von ann-mary 11.09.08 - 13:51 Uhr

Vielleicht "beschäftigst" du ihn nachts zu viel. Lass ihn doch mal allein, wenn er wach wird (es sei denn er schreit lauthals, dann natürlich nicht...).

Mein Sohn (fast 8 Monate) hat es ab und an auch mal drauf, nachts wach zu werden. Ich habe es mir abgewöhnt bei jedem Pieps aufzuspringen und nachzusehen was er hat.

Wenn ich höre, dass er sich "selbst unterhält" bleibe ich liegen und höre aber mit einem Ohr hin, ob es dabei bleibt oder ob er doch quengelig wird.

Einen Wachstumsschub kann es wohl nicht sein, oder ? Müßte doch so um die 19. LW sein.

LG ann mit jan

Beitrag von hotandspicy1975 11.09.08 - 15:44 Uhr

Ja, ist bei uns auch so. Habe die Erfahrung gemacht, dass er - wenn ich sofort hinrenne wenn er wach ist - dann schlechter wieder einschläft als wenn ich ihn einfach mal lasse und erst reagiere, wenn er wirklich aufheult.