was soll ich nur machen?? (arbeitslos)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tamia85 11.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo Mädels!

Bin total verwirrt weil ich nicht weiß was ich machen soll.
Mir wurde heute gekündigt und hab meinen Freund gleich angerufen und es ihm erzählt.

Er meinte dann das wir es dann in nächster Zeit lassen sollten mit dem üben bis ich wieder arbeit habe nur habe ich morgen oder übermorgen meinen ES und wir hatten gestern noch#sex.

Was wenn ich dann doch schwanger werde ich weiß grad echt net was ich machen soll.

Was meint ihr ist arbeitslosigkeit ein Grund keine Kinder zu kriegen??
Geldprobleme haben wir keine auch sonst keine Probleme also daran soll es nicht scheitern.

Was meint ihr???

LG Tamia85

Beitrag von dani0808 11.09.08 - 14:08 Uhr

Erst einmal tut es mir leid, dass du deinen Job verloren hast!!!

Das könnt natürlich nur ihr zwei entscheiden.

Ich denke aber, dass das kein Hinderungsgrund sein sollte, da es euch finanziell ja nicht schlecht geht.

Und wenn du schwanger wüdest, kannst du ja eh in absehbarer Zeit nicht mehr arbeiten.

Beitrag von jane2112 11.09.08 - 14:19 Uhr

Ich würde auch ein wenig warten! Wenn du meinst das deine Arbeitslosigkeit länger andauert wegen z.B. fehlender Qualifikationen. Aber wenn du jetzt Arbeit findest, dann ist das doch besser mit dem MuSchu usw. Ich denke dein Freund denkt auch so, Männer brauchen da (hab ich mal gehört) immer ein bisschen finanzielle Sicherheit!

Das #herzlich sagst dir sicher etwas anderes, mach das was dein Bauch dir sagt!

Alles Gute#sonne

Beitrag von nudelmaus27 11.09.08 - 14:22 Uhr

Hallo!

Ich bin mittlerweile 31 Jahre alt und war vor Jahren in der selben Situation wie du.

Ich selbst war der Meinung, erst wieder einen Job und dann kann man an Kinder denken #schein! Nach fast einem Jahr #schock hatte ich dann wieder einen Job gefunden und bekam einen befristeten Jahresvertrag. Gut dachte ich, warten wir halt bis nach dem Jahr der Vertrag unbefristet verlängert wird. Nach dem Jahr wurde der Vertrag um ein weiteres Jahr befristet :-(. Jedenfalls warteten wir weiter und als wir dann als ich schon fast 2 Jahre da arbeitete heirateten, bekam ich vom Chef meinen unbefristeten Arbeitsvertrag quasi als Hochzeitsgeschenk #huepf. Da ich allerdings eine freundliche :-p Arbeitnehmerin bin, wollte ich nicht gleich mit der Nachricht #schwanger um die Ecke kommen und so warteten wir noch ein 1/2 Jahr. Im Urlaub dann wollten wir es endlich angehen mit dem Üben, geklappt hat es natürlich nicht #schmoll. Als ich dann aus dem Urlaub wieder kam, teilte mir mein Chef mit, das er Insolvenz anmelden muss #schock:-[! Mittlerweile war ich 27 Jahre alt und stand wieder am Anfang und da war für mich klar, ich suche nach Arbeit aber werde auch weiter am #baby basteln und was zuerst kommt soll eben so sein.
Nach wiederum einem Jahr und fast 200 Bewerbungen !!! später erhielten wir die niederschmetternde Diagnose, dass wir auf Grund der schlechten Spermiogramme meines Mannes wohl nie Kinder haben werden. Es war einfach nur erschütternd und wir haben das alles ganz weit weg geschoben und stell dir vor nur einen Monat später war ich #schwanger #schock:-D!
Ich bin dann zu Hause geblieben bis meine Leni reichlich ein Jahr alt war und arbeite seit dem auf 400 €-Basis. Wir kommen ganz gut über die Runden. Ich habe nun einen Kindergartenplatz für nächstes Frühjahr und ab Januar werde ich mich wieder bewerben und dann arbeiten, seitdenn #baby-Nr. 2 :-p ist schneller :-)!

Was ich dir mit dem ganzen #bla#bla hier sagen will ist, dass du dich entscheiden musst, was dir wichtig ist im Leben. Sicherlich kannst du jetzt erst wieder einen Job suchen und vielleicht ist der auch sicher aber was ist wenn du ein Kind bekommst, wieder arbeiten gehst und dann nach den obligatorischen 3 Monaten Kündigungsfrist rausgeschmissen wirst oder oder oder?

Hör auf dein Herz und entscheide dann!
Lieben Gruß, Nudelmaus (8. ÜZ) & Leni (2)

Beitrag von maufie 11.09.08 - 14:29 Uhr

Hallo Tamia,

falls es jetzt diesen Zyklus geklappt haben sollte, kannst du es nicht mehr ändern.
Aber falls nicht würde ich mir erst eine neue Stelle suchen und dann mit dem KiWu weiter machen. Allein schon wg. dem Elterngeld finde ich es wichtig bis zu Schwangerschaft zu arbeiten. Du schreibst zwar, dass ihr keine Geldprobleme habt, aber könnt ihr wirklich so ohne weiteres auf dein Einkommen verzichten. Klar, wenn du mit Kind zuhause bist, fällt dein Gehalt auch weg, aber immerhin hat man 1 Jahr Elterngeld und das fällt halt erheblich höher aus als wenn man vor der Schwangerschaft arbeitslos war. Und auch der Wiedereinstieg nach der Elternzeit ist einfacher, wenn man ins seinen unbefristeten Job zurückkehren könnte.

LG
Karina