MuMi spucken?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von calypso78 11.09.08 - 14:13 Uhr

Hallo zusammen,

ob's ihr nicht schmeckt...?

Unsere Süße (4,5 Monate) wird voll gestillt, und das nach Bedarf. Tagsüber ca. alle 2-2,5 Stunden, vor'm Schlafengehen (bis ca. 20.30/21 Uhr) und dann wieder wenn sie wach wird (das ist irgendwann zwischen ca. 6-8 Uhr). Das klappt so auch ganz gut.

Seit ca. 2 Wochen ist es so, dass sie morgens wieder einen Teil ausspuckt. Also nicht nur, dass "Land" mitkommt, es riecht wie erbrochenes.

Dadurch, dass sie ja nachts lange schläft, ist die Brust entsprechend prall. Der kleine Gierschlund schlingt dann auch relativ schnell und trinkt ca. 200ml (1 Seite) in ca. 10 Minuten - tagsüber sind es vielleicht 120ml in 15-20 Minuten (1 Seite).

Kann es sein, dass sie einfach zu schnell zu viel trinkt? Und sie deswegen die Hälfte wieder ausspuckt/bricht? Sollte ich sie zwischendurch vielleicht abnehmen und pausieren lassen?

Normalerweise (also tagsüber) hört sie von alleine auf zu trinken, wenn sie nicht mehr will. So zieht sich eine Stillmahlzeit ca. 30-45 Minuten hin.
Und morgens hört sie trotz dieser Mengen nicht auf.

Ist es auch bei Babys so, dass der Sättingungseffekt erst nach ca. 20 Minuten eintritt?


Danke im voraus für Eure Antworten
calypso78

Beitrag von ann-mary 11.09.08 - 14:18 Uhr

Hi...

hattest du denn vor den 2 Wochen weniger Milch gehabt ?

Also es kann schon sein, dass sie sich verschluckt, wenn der Milchstrahl in ihrem Mund einschießt.

Vielleicht solltest du vorher abpumpen oder die Milch ein wenig ausstreichen, damit sie nicht so hastig schlucken muss.

Ja, auch bei Babys tritt der Sättigungseffekt erst nach 20 Minuten ein. Warum sollte es bei den Kleinen anders sein als bei uns. ;-)

LG ann mit jan, fast 8 Monate #baby

Beitrag von beba114 11.09.08 - 14:26 Uhr

Hallo,

ich weis nicht ob dir das jetzt was hilft, aber mein Kleiner trinkt auch immer recht hastig (ist in 10min fertig) und hat immer viel gespuckt. Ich hab dann einfach mal angefangen (auf Vorschlag der Hebamme) ihn nach ca. 5 min wegzunehmen (am Anfang gab es oft Protest - er hat sich aber daran gewöhnt) und ihn hochnehme und aufstoßen lasse. Dann lege ich ihn nochmal an und er trinkt bis er von selber aufhört. Danach nehm ich ihn wieder hoch und es kommt manchmal noch ein wenig beim Aufstoßen mit raus (aber nicht mehr so viel wie früher).

Schöne Grüße