Welche Medizin bei Erbrechen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gitte1979 11.09.08 - 14:35 Uhr

Hallo ihre Lieben!!

Mein kleiner Sohn hat sich heute schon 2x übergeben :-( ( was für ihn recht ungewöhnlich ist).

Ich denke mal dass er sich den Magen verdorben hat. Könnt ihr mir sagen welche Medizin hilft??

LG Gitte und Nico #niko (2,5 Jahre) #danke

Beitrag von hellokittyfan-07 11.09.08 - 14:38 Uhr

Was würdest Du denn für eine Medizin nehmen wenns Dir schlecht geht? Denke Medizin hilft da granicht Ich denke da hilft Kamillentee und zum Arzt fahren wenns nicht besser wird.
Lg.Nicole

Beitrag von bine3002 11.09.08 - 14:43 Uhr

Bei Übelkeit und Erbrechen hilft manchmal Vomexsaft. Kommt Durchfall dazu, kann man meist nicht viel machen, außer die Darmflora wieder in Schuss zu bringen. Da hilft dann Lacteal und Oralpädon (Milchsäurebakterien und Elektrolyt). Außerdem würde ich erstmal eine Diät halten, d.h. 12 Stunden lang nichts essen, dann langsam anfangen mit geriebenem Apfel und Karotte (mag unsere nicht, wir geben dann Babygläschen), Toastbrot, dann Nudeln, kein Fleisch, keine Milchprodukte, nichts Süßes. Viel trinken ist wichtig!

Beitrag von rinni79 11.09.08 - 14:46 Uhr

hallöchen

auf jeden fall ganz wenige kleine bissen zu essen geben, gaaanz langsam und mit pausen trinken,sonst kommt es wieder hoch!!!am besten löffelweise (8el)aus einer tasse dann pause und so weiter,salzstangen,brötchen kleine bissen gut durchkauen lassen!

es gibt zäpfchen vomex die haben wir vom kia bekommen!

lg.co.und gute besserung dem#niko

Beitrag von katjafloh 11.09.08 - 16:41 Uhr

Vomex-Zäpfchen oder Saft. Aber geh lieber zum Arzt um das abklären zu lassen.

LG Katja

Beitrag von merete 11.09.08 - 19:05 Uhr

hallo.

also immer wenn mein kleiner erbrechen muß,ist es ganz wichtig dein kind 2 stunden nichts zu geben,auch wenn es schwer fällt.denn sonst kann sein magen sich garnicht beruhigen.mein kinderarzt hat mir mal so ein plan mitgegeben..nach 2 stunden fängt man dann nur mit ein paar schlücke wasser an,am besten mit taubenzucker und wartet wieder.und wenn das drin bleibt kann man langsam auch mit brühe oder ähnliches anfangen.bei uns funktioniert das super.und dein kind muß letztendlich weniger leiden.bei uns erwachsenen ist das auch gut.und meiner meinúng nach klingt das auch logisch.ich hoffe ich konnte dir helfen.

lg merete