Sie quält sich so....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bitti78 11.09.08 - 15:25 Uhr

Hallo ihr lieben,
Sahra ist nun26mon. alt und ißt bis auf ab und zu mal Tischkost.
Sie macht schon Pipi ins Klo nur mit dem Stuhl will es nicht klappen.
Sie weint dann immer und sagt
"Aa besser in Pampers!"
Heute morgen war es dann wieder so weit,
erst tippelt sie auf Zehenspitzen und schaut sich nach nem Ort zu festhalten um,
dann beugt sie sich vor und fängt an zu drücken hört wieder auf weil es wohl weh tut und tippelt zum nächsten Haltepunkt.
Das ganze zieht sich so über 10min hin dann drückt sie guckt mich groß an und rumps ist die windel voll!!!!!
War auch alles ganz weich (sorry wegen der Details)
manchmal hat sie so Kullerstuhl dann kann ich ja verstehen das es weh tut aber heute....

Nun wollte ich mal fragen ob eure vielleicht auch mal solche Probleme habe ,
oder jemand einen Tip hat woran das liegen könnte
oder wie ich ihr da helfen kann.
Organisch ist bei ihr alles OK.

Sahra trinkt über den Tag verteilt
1 Litter Wasser/Tee
Mor. und Abe. 200ml Milch
Sie ißt viel Obst und Gemüse
mag gerne Nüße und Sonnerblumenkerne
Nachmittags Ißt sie gerne noch son Obstgläßchen

Wir würden uns sehr freuen wenn ihr uns schreiben würdet.
LG Bitti, Sahra und Melina 6.5mon.

Beitrag von 21sweety 11.09.08 - 17:35 Uhr

Hallo Bitti!

Wir hatten bzw. haben das gleiche Problem mit Leonie!
Bei Ihr geht es wohl darum das sie den Stuhl so lange zurückhält bis es nicht mehr geht und dann meistens so hart ist das sie sich krümmt vor Schmerzen.
War deswegen auch schon Kh und beim Arzt.
Mir wurde dann Empfohlen das sie halt eben viel trinkt (orangensaft), viel Obst (keine Bananen) isst Sauerkraut oder verschiedene Kohlarten, Rosinen.
Halt alles meiden was stopft wie Schokolade, Bananen usw.
Vom Krankenhaus habe ich Einläufe für Säuglinge verschrieben bekommen die ich ihr halt dann geben muss wenns wirklich nicht anders geht.
Es ist mittlerweile schon viel besser aber es gibt halt immer noch Tage wo´s dann nicht so klappt!

Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.

Falls du noch Fragen hast, kannst du mich auch über VK anschreiben.

lg Sandra & Leonie & Julian

Beitrag von sunny_harz 11.09.08 - 17:43 Uhr

Hallo,

versuch doch mal, ihr täglich 1/2 Actimel oder Yakult zu geben. Wenns trotzdem fest ist, Carum Carvi Zäpfchen von Wala oder es gibt auch einfach so Zäpfchen ohne Wirkstoff, weiß nur nicht, wie das heißt. Paraffin? und viel Bewegung.

LG; Sunny

Beitrag von claudi77 11.09.08 - 21:23 Uhr

Hi,
bei uns war es die Kuhmilch - hat Monate gedauert, bevor wir das rausgefunden haben. Inzw. ist Fynn aber 27 Mon. und das Problem ist fast erledigt: nur wenn er viel Joghurt ist, hat er harten Stuhl. Da er aber aufs Klo geht, klappt das auch besser, als die "harte Wurst" in die Pämpi zu drücken.
Aber was ich wichtig finde: mein KiArzt erklärte damals, dass Kinder nicht einfach so den Stuhlgang aufhalten, sondern dass das im Grunde schon ne Reaktion auf Schmerzen beim Ausscheiden ist. Dh. sollte deine Maus wirklich aufhalten, muß die Ursache woanders liegen!
Aber viell. sinds auch keine Schmerzen, viell. ekelt sie sich? Mag den Geruch nicht? Will es nicht ins Klo machen und hält daher auf? Rein psychologisch haben viele Kinder Probleme, ihr großes Geschäft aufm Klo zu machen, sie wollen etwas "persönl." nicht verlieren. Auf jeden Fall solltest du drauf achten, dass der Stuhl immer recht weich ist. Mein Kleiner hat vorrübergehend Laktulose bekommen, damit er durch das Zurückhalten nicht noch härter wird.
Viel Erfolg euch beiden
claudia