Blasenentzündung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von corinna88 11.09.08 - 15:49 Uhr

Hallo ihr Lieben. Ich muss mich hier auch mal wieder zu Wort melden.
Es geht um folgendes:

letzten monat hatte ich zum ersten mal eine blasenentzündung. angefangen hat sie an dem abend an dem ich auch meine tage bekomme. so weit so gut ich bin dann zum arzt und habe was bekommen und es war wieder gut nach einiger zeit.
gestern abend dann ging das ganze wieder los.genau 4 wochen später also wieder jetzt wo ich meine tage habe. diesmal war sogar blut mit im urin. das kam ganz sicher nicht von den tagen.das kann ich garantieren. war dann heute wieder beim arzt.

wollte euch mal fragen ob es jemand schon mal erlebt hat das so eine entzündung mit den tagen zusammenhängen kann? hatte jemand schon mal so eine situation? mein arzt konnte mir das nicht beantworten.war auch nur der hausarzt kein frauen arzt ider so...

vielen dank für eure antworten.bin schon ganz gespannt :-)

Beitrag von kleinemaus166 11.09.08 - 18:40 Uhr

Hallo Corinna!

Einen kausalen Zusammenhang zwischen Periode und Blasenentzündung kenne ich nicht, weder an mir, noch aus der Klinik.
Hast Du denn beim letzten Infekt Antibiotika bekommen und auch nach dem Abklingen der Beschwerden noch weiter genommen, also bis Packungsende? (oder mind 10 Tage lang die volle Dosis?)

Falls nicht,kann es sein, dass die Bakterien sich über den Zeitraum wieder vermehrt haben und eben zufällig ganau nach 4 Wochen wieder zuschlagen.

Was hast Du jetzt vom Arzt verschrieben bekommen?

Alles Gute,

kleinemaus

Beitrag von corinna88 11.09.08 - 21:01 Uhr

habe wieder antibiotika bekommen.sind auch wohl ne nummer stärker sagt er. muss auch gleich 2 am tag nehmen. die letzten waren leichter sagte er.die habe ich aber auch aufgebraucht wie beschrieben.

Beitrag von arkti 11.09.08 - 19:31 Uhr

Ich kann dir zumindestens sagen das immer Blut im Urin zu finden ist wenn man seine Tage hat.
Deswegen frage ich mich wie du garantieren kannst das es nicht von den Tagen kommt.

Beitrag von corinna88 11.09.08 - 21:00 Uhr

weil ich meine tage immer nachts bekomme und an dem abend vorher war es dann noch nicht so weit und außerdemm hatte ich ja schon nen ob drinne. und dann sieht man am toillettenrand wohl kaum 2 einzelne tropfen wenn nix rauskommen kann.also muss es von der blase kommen

Beitrag von shopgirl68 12.09.08 - 12:20 Uhr

Hallo,
das kann sehr wohl sein, denn die Blase reagiert auch auf Hormonveränderungen u. Stress.
Ich leide selbst immer wieder an Blasenentzündung und trage mich daher mit dem Gedanken mich nun mal impfen zu lassen, denn immer Antibiotika kann für den Magen/Darm auch nicht gut sein.
Diese Impfung muss jedes Jahr aufgefrischt werden, soll gegen 4 versch. Arten von Bakterien wirken, kostet ca. 100 Euro aber das ist es mir wert wenn ich keine Schmerzen mehr habe.

Sicherheit dass man keine mehr bekommt hat man nie!

Beitrag von nana2203 12.09.08 - 12:42 Uhr

Probiere bei den ersten Hinweisen mal Cantharis Globolis..
meine Mum und auch ich haben immer wieder heftige Blasenentzündungen und haben es damit super in Griff gekriegt.

Beitrag von hummelinchen 12.09.08 - 15:10 Uhr

Hey,

ich habe auch gerne eine Blasennetzündung.... :-p
Echt nervig...
Die, die so schön brennt und ich immer das Gefühl habe sofort!!! Pullern zu müssen... Die macht irre und in der Nacht geht das gar nicht...

Bei mir liegt es daran, dass ich ein schlechter Trinker bin...
Ich war mal bei einer Urologin und die sagte mir, dass die Blase mindestesn zweimal täglich ordentlich durchgespült werden müsse, damit keine Bakterien hängen bleiben...
Funktioniert leider nicht immer... #hicks
Ich merke aber schon früh, habe dann so ein leichtes "Pischergefühl" (so nenne ich das immer) und dann habe ich so ein pflanzliches Tröpfchen (uärgh.. #schein) und das hilft, natürlich nebst viel Trinken.. Aber gerade das fällt mir in der kalten Jahreszeit so schwer... #schmoll

Mit der Regel hat das vermutlich weniger zu tun (bin ja aber kein Arzt). Ich weiß ja nicht, wie Bauchfrei du rumläufst oder wie du Intimhygiene betreibst (musst du mir auch nicht erzählen.. #schein) Aber das wären auch Faktoren für eine Blasenentzündung..

Täglich 1,5 Liter trinken und die Mitte warm halten und nicht auf kalte Steine o.ä. setzen ist schon eine gute Prävention...

lg Tanja

Beitrag von anja570 12.09.08 - 22:22 Uhr

Hallo ,

ich habe schon seit vielen Jahren mindestens 2 x im Jahr eine Blasenentzündung , meist kam die BE wenn zu dem Zeitpunkt keine Periode im Anmarsch war .

Allerdings hatte ich in den letzten Monaten mehrmals das Gefühl wieder eine BE zu bekommen , es kam aber 1 oder 2 Tage später die Regel und es ging von allein weg , von daher glaube ich schon an einen zeitweisen Zusammenhang .

Ich bin beim Urologen in Behandlung , bekam Uro Vaxom Kapseln verordnet , was genau wie die Impfung zur Immunstärkung vorbeugend wirkt , leider aber nicht mehr von der KK übernommen wird , kostet ebenfalls um die 100 € für 3 Monate . Außerdem will er die Nieren bald genauer untersuchen , weil laut US die eine Niere kleiner ist als die andere .

Meist ging es aber bei einer BE bei mir in den letzten Jahren nicht ohne Antibiotika , im März half erst das 2. Antibiotika , ich nehme aber zusätzlich pflanzl. Medis und trinke im Akutfall Harntee . Ich bin nicht mehr scharf drauf , noch ewig jedes Jahr mehrmals Antibiotika zu nehmen , nur wenige Wochen nach der letzten Antibiotikabehandlung bekam ich eine Scheidenentzündung , die Symptome waren am Anfang wie bei einer Blasenentzündung , las das sowas nach einer Antibiotikabehandlung kommen kann .

Cranberrysaft oder Kapseln sollen vorbeugend wirken und ansonsten viel trinken , damit habe ich auch ein Problem , nach dem GV auf Toilette gehen , nasse Sachen immer gleich ausziehen und kalte Füße vermeiden .


Falls Du öfters eine BE bekommst , ist der Urologe der Facharzt dafür . Der HA verschreibt meist nur Antibiotika und kontrolliert den Urin , macht aber nicht sofort eine Urinkultur und auch keinen US wie der Urologe .

L.G.

Anja