macht ihr was für die Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von biene_1980 11.09.08 - 16:16 Uhr

Hallöchen zusammen
ich wollte mal nachfragen wer was macht das die geburt gut verlauft?
wer trinkt tee das der Muttermund schön weich ist?
Rezept?
Akupunktur?
oder was macht ihr so?

Beitrag von rottilove 11.09.08 - 16:28 Uhr

Ich schlaf mich richtig aus und entspanne mich ;-)

Beitrag von gluecklich1980 11.09.08 - 16:32 Uhr

ich trink nur himbeerblättertee der ja angeblich das gewebe schön weich machen soll und bereite mich seelisch und moralisch auf mein baby vor ;-)

lg anja + zwergi 37. ssw

Beitrag von annischatzi 11.09.08 - 16:36 Uhr

hey,

ich warte ganz entspannt ab wann denn die Wehen einsetzen.
Sonst hab ich nix gemacht und mein Muttermund ist trotzdem butterweich....

Anni ET-8

Beitrag von schmupi 11.09.08 - 16:42 Uhr

Hi!

Hier mein persönlicher Terminkalender:

- ab 33+0 täglich 5 Min. Dammmassage
- ab 34+0 täglich 2 EL Leinsamen + 1 Liter Himbeerblättertee
- ab 35+0 geburtsvorbereitende Akupunktur möglich (ich hatte bei 37+0 die 1. Sitzung, dann 2 x die Woche)
- ab 37+0 Training mit Epi-No möglich (ich habe bei 36+2 begonnen täglich 10 Min.)
- ab 37+0 1 x wöchentlich Heublumendampfbad (ich habe bei 36+1 begonnen und mache es alle 4 Tage)

Ob es was nützt, weiss natürlich niemand ....

Liebe Grüße
schmupi ET-9

Beitrag von tanilein18 11.09.08 - 16:43 Uhr

hallöchen,
ich trinke seit ein paar Tagen Himbeerblättertee.
Ab der 37.SSW : Akupunktur
ab der 36.SSW: Damm-Massage...
Ob es etwas bringt: ???? ich lasse mich überraschen:-D

LG Tanja 37.SSW+6

Beitrag von kessi1 11.09.08 - 16:45 Uhr

ich mache, wie bei meiner letzten geburt, das übliche:

trinke himbeerblättertee

lasse mich akupunktieren

mache dammmassage

und nehme homöopathisch was ein um das kind und mich auf die geburt vorzubereiten

ansonsten gönne ich mir ruhe und warte gespannt das es vielleicht doch von selbst losgeht. ich denke mal schon allein das gefühl etwas für sich zu tun erleichtert eine geburt unwahrscheinlich. ob es dann so easy abläuft wie beim letzten mal werde ich hinterher sehen ;-)

lg von kessi+#baby tim-jonas el-7

Beitrag von anyca 11.09.08 - 16:51 Uhr

Ich hab nichts weiter gemacht, Geburt lief gut!

Beitrag von beatchen 11.09.08 - 17:11 Uhr

Nö,ich mach nix....:-p
Was reinkommt,muß auch IRGENDWIE wieder rauskommen :-p:-p

Beitrag von inajk 11.09.08 - 17:20 Uhr

Ich habe gar nichts von den Sachen gemacht. Ich denke es ist viel mehr eine Frage der Haltung. Habe eine Hausgeburt gemacht, weil ich denke dass die Geburt eine aktive Arbeit der Gebaerenden ist, und je mehr Aerzte etc. da reinpfuschen und ihr die Sache quasi aus den Haenden nehmen, umso mehr Komplikationen man produziert (das ist uebrigens nicht meine Privatspinnerei, sondern wird durch grossangelegte wissenschaftliche Studien belegt).
Und hat funktioniert: Problemlose Geburt in weniger als 4 Stunden von der ersten Wehe an. Voll konzentriert, keine Stoerung, nur mein Mann und die Hebi und ich. Nicht gerissen oder geschnitten.
Jetzt beim 2. machen wir es wieder genauso... hoffentlich auch wieder mit genauso positivem Ergebnis :-)
LG
Ina