Elterngeld auf 2 Jahre splitten - Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tiriberlin 11.09.08 - 16:18 Uhr

Wir sind ja mitten in der Bastelphase und ich mache mir gerade ein paar Gedanken über das Elterngeld. Ich habe jetzt überlegt, dass es finanziell machbar wäre wenn ich 2 Jahre Elterngeld nehme und mein Mann in dieser Zeit die Steuerklasse 3 wählt. Im 2. Jahr könnte ich dann über Teilzeit auch wieder etwas dazu verdienen. Habr ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Mich würde vor allem interessieren, ob es steuerlich so auch günstig wäre oder ob es da zu starken Nachzahlungen kommen kann.

LG Tine

Beitrag von drachenengel 11.09.08 - 16:32 Uhr

Hallo Tine,

es kann nicht pauschal beantwortet werden... im zweiten Jahr dazuverdienen kann man ja so oder so... selbst wenn man im ersten Jahr bereits jobben mag, geht das... da sich das neue Elterngeld dann ja aus der Differenz von altem und neuem Einkommen errechnet...
Der Sockelbetrag bleibt unberührt, von daher Rechensache.

Wie hoch eine eventuelle Rückerstattung oder Nachzahlung sein wird, hängt vom Einkommen ab sowie von den abzugsfähigen Kosten.

Steuerberater fragen, google nach Steuerrechnern oder Lohnsteuerhilfeverein aufsuchen.

Manche bekamen selbst mit der Kombi 3/5 Geld zurück, andere nicht..

Gruss
Mone

Beitrag von matildal 12.09.08 - 14:26 Uhr

Ich würde das Geld nur ein Jahr nehmen und dann die Hälfte auf ein Sparbuch tun und es anlegen bis zum 2. Jahr...
Rückzahlungen wird es nach dem Elterngeld wohl nicht geben... ich müsst dann mehr Steuern zahlen!
Ich habe mal eine Auflistung gesehen und da stand, dass z.B. bei folgender Konstelation:
VOR dem Elterngeld
er : 30.000 Brutto/Jahr
sie 12.000 Brutto/ Jahr

Dann kommen auf das Paar ca. 800€ mehr an Steuern zu, die bezahlt werden müssen (ca. 70€ im Monat)

Wenn du es auf 24 Monate streckst hast du natürlich weniger Steuern, die du zahlen musst!