Wie kann sowas bloß passieren???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von cocoskatze 11.09.08 - 17:04 Uhr

Dies hat sich gestern 500 m von unserem Haus entfernt zugetragen.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/1262332/polizei_hagen

Mir fehlen echt die Worte.

Beitrag von firewomen73 11.09.08 - 17:18 Uhr

ohne worte!

#schock

Beitrag von katze123 11.09.08 - 18:32 Uhr

Hallo,

komme auch gebürtig aus Haspe, wohne jetzt aber in Gevelsberg.

Echt schrecklich!

Ich habe den Hubschrauber gesehen, aber mir nix bei gedacht, dachte die suchen jemanden

Traurige Grüsse Kat

Beitrag von smr 11.09.08 - 18:37 Uhr

Hallo!
Erschütternd! Hoffentlich schafft der Kleine es. Aber mal ehrlich, wer macht denn sowas???? Ich laß doch mein Kind im Auto, bis es endgültig steht.
LG
Sandra

Beitrag von flowerxx 11.09.08 - 18:43 Uhr

Da kommen Erinnerungen hoch :-(

Hoffentlich wird das Kind wieder gesund.
Aber wie kann man ein 2-jähriges Kind alleine aussteigen lassen und dann den Wagen sicher parken?
Schrecklich sowas............
Traurige Grüße
flower

Beitrag von nightwitch 11.09.08 - 18:46 Uhr

Sorry,

auch wenn es sich hart anhört:

Mein Mitleid hält sich arg in Grenzen. Wie kann man so blöde sein, sein 2-Jähriges Kind alleine aussteigen lassen. Aber wahrscheinlich hat sie ihm ja gesagt, er solle stehen bleiben #aerger:-[#augen

Wie kann man nur so unverantwortlich sein?

Wenn die Parklücke nicht groß genug ist, dass ich in der Parklücke mein Kind aus dem Auto holen kann, dann such ich mir halt eine andere - selbst wenn ich 50 m weiter laufen muss.


Bei sowas verspüre ich echt kein Mitleid, sondern eher Wut und Ersetzen, wie unverantwortlich manche Eltern sind.


Sandra

Beitrag von cocoskatze 11.09.08 - 19:24 Uhr

Ich habe auch kein Verständnis für soviel Doofheit.

Mir ist es ebenfalls vollkommen schleierhaft, was einen Menschen dazu veranlassen kann, so zu handeln.

Deshalb bin ich absolut fassungslos.

Der kleine Kerl muß nun darunter leiden, dass seine Mutter so unverantwortlich gehandelt hat.

Beitrag von sparrow1967 11.09.08 - 20:58 Uhr

Vielleicht hat sie es immer so gemacht und diesmal gings daneben?

2 jährig.... *an Moritz denk* - mensch die bleiben doch nie da stehen, wo man sie hinstellt....

Beitrag von nightingale1969 11.09.08 - 18:48 Uhr

Auch wenn das Haue gibt...

"Eine junge Frau ließ am Wohnort ihren zweijährigen Sohn aus dem Auto aussteigen und wollte dann das Fahrzeug in die endgültige Parkposition rangieren."

mein Mitleid für diese Frau hält sich in überschaubaren Grenzen.

Ich stelle doch nicht so ein kleines Kind auf den Bürgersteig und rangiere dann mit dem Auto in der Parklücke herum. #klatsch

Armer kleiner Kerl.

Beitrag von cocoskatze 11.09.08 - 19:27 Uhr

Ich habe schon darüber nachgedacht, ob die Mutter nicht bestraft gehört.

Natürlich ist sie allein schon durch die Tatsache bereits gestraft.

Aber dennoch sollte sowas Konsequenzen haben.

Beitrag von goldauge 11.09.08 - 19:38 Uhr

Wie kann man nur so DUMM sein?
Eigentlich möchte ich sagen "die hat es nicht anders verdient", wenn nicht das Kind der Leidtragende wäre:-[

Beitrag von arkti 11.09.08 - 19:49 Uhr

Ja da passt wirklich nur der Satz Dummheit wird bestraft .

Mitleid kann man da nicht wirklich haben.

Beitrag von valerita 11.09.08 - 20:04 Uhr

Dummheit wird bestraft??

Wie unbeschreibbar dämlich ist denn der Satz??
Gut dass hier alle immer 100% ihre Augen auf ihren Kindern haben.

letzte woche wurde hier im Nachbardorf ein 2jähriger Junge überfahren. Der Vater wollte mit der Heupresse raus, der sohn ist ihm nachgelaufen, unter die Presse, starb im elterlichen Wohnzimmer, in den Armen der Eltern.

Wenn mir hier jemand so was gesagt hätte, den hätt ich echt gerne ......

Beitrag von nightingale1969 11.09.08 - 20:12 Uhr

Die Geschichte, die Du berichtest, ist aber eine andere als "Mutter nahm Kind aus dem Auto und rangierte dann herum".

Sicherlich hat der Vater das Kind nicht vom Traktor herunter genommen um dann mit der Heupresse zu rangieren, sondern wusste nicht, dass das Kind sich in der Nähe befand. Anders diese Mutter hier, die ihr Kind sehenden Auges in die Gefahr gestellt hat.

Beitrag von arkti 11.09.08 - 20:41 Uhr

Es ist dumm ein zweijährigen aus dem Auto zu nehmen um dann noch richtig einzuparken.
Daran lässt sich nichts ändern.

Beitrag von cocoskatze 12.09.08 - 07:39 Uhr

"Gut dass hier alle immer 100% ihre Augen auf ihren Kindern haben......"

Na das halte ich an dieser Stelle für vollkommen unangebracht.

Dieses tragische Unglück wurde geradezu mutwillig herbei geführt.

Wie kann man einen zweijährigen Pimpf dem bitte vor dem einparken allein aussteigen lassen? Es war niemand sonst auf dem Parkplatz.

Beitrag von amy1010 11.09.08 - 20:25 Uhr

hi
selber schuld sowas weiß doch jeder das man das nciht tut
sorry da kann ichr mit dem kopfschütteln

dummheit nütz vor strafe nicht
in dem sinn
lg jasmin

Beitrag von nightingale1969 11.09.08 - 20:57 Uhr

Also sorry, aber der Satz mit der Dummheit und der Strafe ist wirklich geschmacklos. Die "Strafe" trägt hier der kleine Junge!

Beitrag von bw1975 11.09.08 - 21:29 Uhr

Und dann auch noch völlig falsch formuliert,

"Dummheit nützt vor strafe nicht", was soll denn das sein????

Grüße bw

Beitrag von amy1010 11.09.08 - 21:33 Uhr

oh mein gott seit ihr wieder pengelig schrecklich
ich schreib schnell und schau nicht auf den bildschirm ätz

aber hier genre noch mal für euch hühner
selber schuld sowas weiß doch jeder das man das nicht tut
sorry da kann ich nur mit dem kopfschütteln

dummheit schütz vor strafe nicht

in diesem sinne
lg jasmin die hier keiner leiden kann und das weiß und es ihr am arsch vorbei geht

Beitrag von verschlafene 11.09.08 - 21:58 Uhr

Lern erstmal schreiben...

Beitrag von emmapeel62 12.09.08 - 00:00 Uhr

Deine Beitrage werden immer peinlicher und niveauloser.

Ohne Worte !

Beitrag von pearl79 12.09.08 - 02:20 Uhr

lol

#klatsch

Ohne Worte





#liebdrueck

Beitrag von lany 11.09.08 - 23:03 Uhr

Hallo!

Also, ich muss mich jetzt hier mal einklinken!
Mir fehlen echt die Worte.

Über das Verhalten der Mutter will ich hier garnicht mehr reden, aber was kommen denn hier bitte für Aussagen???

Selber schuld? Hallo?
Dummheit wird bestraft??

Ne, also, klar war das Verhalten von der Mutter sch.., aber denkt auch jemand an das Kind?
Außerdem wird die Mutter des Kindes im Moment sicherlich genung mit ihren Schuldgefühlen zu tun haben. Stellt Euch mal vor, jemand kommt dann mit so einer Aussage!

Sorry, aber das geht mir echt zu weit.

Eva

Beitrag von nightwitch 12.09.08 - 08:05 Uhr

Es ist nicht unsere Aufgabe an das Kind zu denken, sondern die Eltern müssen dies tun.

Und hätte die besagte Mutter an dem Tag ihr Gehirn eingeschaltet und für 5 Cent nachgedacht, würde das Kind jetzt zuhause spielen anstatt im Krankenhaus zu liegen - wenn es denn dann überhaupt noch lebt.


Bei MIR persönlich braucht in einem solchen Falle mit so einer Aussage kommen, weil ich eine solche Dummheit nie begehen würde.

Die Frau hat die Gesundheit des Kindes fahrlässig aufs Spiel gesetzt.
Nicht mehr und nicht weniger!

Unfälle können immer passieren, davor ist keiner geschützt, aber das war aber kein Unfall mehr!

Sandra

  • 1
  • 2