VOLLNARKOSE IN DER 18. SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von missbaddy 11.09.08 - 17:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Ich soll mich einer OP unterziehen, da ich an meiner Gebärmutter einen Tumor habe der Mittleerweile auf 5x5 cm angewachsen ist. Ich will dem Baby aber nicht schaden!!!! Vollnarkose ist der Horror für mich. Was passiert dem Baby dabei???? Ist eine PDA besser als eine VN. Bitte antworten: Danke

Beitrag von fiderallala 11.09.08 - 18:05 Uhr

das kann ich dir leider nicht beantworten...aber das muß dir doch der arzt bzw. der anästhesist erklären können. versuche dich ausreichend zu informieren

Beitrag von nadja89 11.09.08 - 18:05 Uhr

Hi!

Kenne mich leider gar nicht aus. Aber wenn die Ärzte operieren wollen, müssen sie sich ja abgesichert haben das deinem Baby nichts passiert... hmm..

Aber wie wollen sie an der Gebärmutter operieren wie geht das denn wenn du schwanger bist?

LG

Beitrag von corinna2202 11.09.08 - 18:43 Uhr

hi!


du meine freundin wirde in der 18 woche am gehirn operiert und wurde für den eingriff 2 stunden in vollnarkose gelegt! und es hat den baby gar nicht geschadet, man muß den anästhesisten aber sagen das man schwanger ist da gibt es dann ein anderes narkosemittel! kopf hoch du stehst das schon durch ich würd jedenfalls ne vollnarkose machen!

lg corinna

Beitrag von linibini84 11.09.08 - 18:55 Uhr

Hallöchen, was ist das denn für ein Tumor?

Könnte man da nicht warten bis die Schwangerschaft beendet ist oder das Kind in der 34-36 Woche früher holen und es dann operieren?

Ich weiß das eine Vollnarkose nicht so gut ist für das ungeborene, denn ich hatte bei meinem ersten Kind einen KS und das unter Vollnarkose, die Ärtze mussten sich da ganz doll beeilen das das Kind nicht die volle Dröhnung abbekommt, weil es dann nicht alleine Atmen kann wenn es auf die Welt kommt da alles ja wie "gelähmt" ist.
Nun wäre es ja bei dir so das das Kind noch im Bauch ist und ja mit der Atmung nichts zu tun hat, aber ich würde mich da wirklich richtig beraten lassen!

Haben sie denn nichts weiter dazu gesagt?