Frage wegen Frühgeburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ninchen1982 11.09.08 - 18:01 Uhr

Hallo ihr lieben,
und zwar hat mich meine Fä letzte Woche gefragt wann ich zur Welt kam,als ich ihr gesagt hab das ich 6-7 Wochen zu früh war hat sie´s Gesicht verzogen,sie meinte dann das es bei mir auch höchstwahrscheinlich zu einem Frühchen führen würde :-( so,das hat sie ja toll gemacht,seitdem mach ich mir schon meine Gedanken....
Jetzt wollt ich mal von euch wissen was ihr so für Erfahrungen gemacht habt und davon haltet.

Liebe Grüße ninchen1982 (26.ssw)

Beitrag von losa01 11.09.08 - 18:06 Uhr

?? Wieso sollst du auch ein Frühchen bekommen?

Ich bin 3 Monate zu früh auf die Welt gekommen und ich bin immer noch schwanger 29.ssw

Frühchen kann man doch nicht voraus sagen, nur weil deine Mutter Frühchen bekommen hat, das du auch bekommst.
Wenn das Kind raus will, dann will es raus.

MEINE MEINUNG!

Grüßle Nadja

Beitrag von bluethunder31w 11.09.08 - 18:07 Uhr

huhu


ich finde das ne blödsinnig ansage von deiner fä#klatsch.echt jetzt.

ich bin auch 5 wochen zu früh gekommen und keins meiner 3 kinder war ne frühgeburt.das ist käse.lass dich nicht verrückt machen.


alles liebe

Beitrag von dee143 11.09.08 - 18:07 Uhr

Hab ich ja noch nie gehört.

Lass dir da keine Angst machen. Wenn du verunsichert bist, frag nochmal deine Hebi.

Aber ich würde mir da keine Sorgen machen.

LG
Dee (ET +4)

http://www.unser-kleiner-scheisser.de

Beitrag von missbaddy 11.09.08 - 18:08 Uhr

Hi Ninchen,

also, ich bin im 6 Monat zur Welt gekommen und ein befreundeter Professor sagte, dass das mit meinem Kind nichts zu tun hat. Also, die Geburt läuft bei Dir so wie bei anderen auch. Das wäre ja auch sonst ein Teufelskreis. Also, bitte nicht bange machen lassen :-)

Bussy

Beitrag von sandra232kids 11.09.08 - 18:08 Uhr

Ist deine FÄ noch vom älteren Fach????
Die haben immer so komische, veraltete Ansichten! *Meine Meinung*

Also, ich bin selber 3 Wochen eher gekommen, aber meine 2 Grossen sind beide über Termin geboren!!!

Das hat überhaupt nix damit zu tun, ob die Mutter zu früh oder zu spät geboren wurde!!!

Gruss
Sandra mit Amy-Fleur ab morgen 34.SSW

Beitrag von alyaa 11.09.08 - 18:12 Uhr

huhu,
meine fä meinte auch das es höchstwarscheinlich bei uns eher klappt mit entbindung weil ich 2wochen "eher" gekommen bin und meine große tochter ebenfalls 2wochen "eher" aber 2 wochen sind ja pille palle im gegensatz zu 2monaten^^

ich würde mich an deiner stelle nicht fertig machen...leg die beine hoch und mach dir nen ruhigen schönen tag ohne stress...

lg Alyaa+Maxl(32ssw)@bauchi

Beitrag von flyingangel 11.09.08 - 18:13 Uhr

Huhu,

ich war auch ein Frühchen, 4 Wochen glaub ich, und meine Kids sind beide ET+1 und ET+14 gekommen.

Also hat das damit gar nix zu tun.

LG Fly

Beitrag von ninchen1982 11.09.08 - 18:18 Uhr

Das ist schön das ihr mich so schnell beruhigen konntet! Vielen Dank!
Vom normalen Menschenverstand aus,hätte ich ja auch gesagt das des nicht sein kann,aber ihr wisst ja wie schnell man sich bei sowas verunsichern lässt wenn ein Arzt einem das mitteilt!
Sie ist eigentlich nicht vom alten Schlag.

Beitrag von uli11188 11.09.08 - 18:23 Uhr

hallo,

also ich bezweifle das die aussage stimmt.mein kleiner war ein frühchen,zwar aus einem anderen grund aber hab dort mehrere kennen gelernt und bei keinen war es wegen dieser begründung.

wer weiß aus welchen grund du zzu zeitig gekommen bist.gibt da soviele ursachen für.
mein kleiner kam wegen meinen blinddarm.

lass dich nicht fertig machen und genieß deine kugelzeit.

lg uli und vincent maarten