getrennt aber nicht geschieden

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von chili-pepper 11.09.08 - 18:05 Uhr

hallo zusammen,

mit meinem ex bin ich noch verheiratet und wir haben ein nettes verhältnis zueinander.
ich lebe ganz offiziell mit meinem freund und meinen kindern zusammen.
die kinder sind beide von meinem noch-ehemann.
nun möchten mein freund und ich ein gemeinsames kind und mein noch-mann drängt im falle einer schwangerschaft auf scheidung.
wir würden uns über kurz oder lang so oder so scheiden lassen, momentan hindern uns die finanzen daran und es ist für uns alle auch derzeit kein grösseres problem, dass wir eben noch verheiratet sind.

nun hat aber mein ex angst, dass im falle einer schwangerschaft das kind offiziell als seines erklärt wird und möchte sich dann auf der stelle scheiden lassen.

nachdem wir offiziell getrennt sind und ich offiziell mit meinem freund zusammen lebe, dürfte das mögliche kind doch nicht als das kind meines exes gelten.
das wäre nur der fall, wenn während der intakten ehe und dem zusammenleben ein kind entsteht.

in diesem falle wäre mein ex doch zu nichts verpflichtet, da er nur noch auf dem papier mein mann ist.

aufkommen müsste er nur, würden wir noch als familie zusammen leben und er somit als vater gelten.

wer weiss da bescheid.
stimmen meine aussagen und informationen und kennt sich jemand mit der gesetzgebung aus?

grüsse und danke #blume

Beitrag von brianna123 11.09.08 - 19:02 Uhr

Hallo!

Wenn du noch verheiratet ist, steht auf der Geburtsurkunde als Vater dein Ehemann, auch wenn Ihr getrennt seid!

Außerdem wäre es trotz allem besser, wenn Ihr Euch so schnell wie möglich scheiden lasst! So lange Ihr verheiratet seid, wird auch der Versorgungsausgleich berechnet. Das heißt, einer von Euch wird dem anderen von seiner Rente was abgeben müssen.

Wenn Ihr kein Geld für eine Scheidung habt, könnt Ihr Prozesskostenhilfe beantragen. Der Antragsteller muss auf jeden Fall einen Anwalt nehmen.

LG

Sabrina

Beitrag von silbermond65 11.09.08 - 21:56 Uhr

Laß dich am besten erst scheiden und plant dann das Kind.
Ihr erspart euch einigen Papierkrieg.
Wies in der Antwort vor mir schon stand......du oder auch dein Nochmann könnt Prozesskostenhilfe beantragen für die Scheidung.

LG

Beitrag von snoopy777777 12.09.08 - 08:45 Uhr

warum so schnell mit dem kind.

willst du von jedem mann dir ein kind machen lassen, reichen nicht zwei aus. das chaos ist doch groß genug finde ich, arme kinder

Beitrag von nyiri 12.09.08 - 12:37 Uhr

Was geht es Dich an, wieviele Kinder sie von wievielen Männern hat? Sie hat - wenn ich den Beitrag richtig verstanden habe - zwei Kinder von ihrem Noch-Ehemann. Deine pauschale Aussage "von jedem Mann ein Kind machen lassen" finde ich unter aller Sau. Es gibt unzählige Paare, die sich trennen, auch wenn Kinder im Spiel sind. Herrscht deshalb zwangsläufig bei jenen Paaren Chaos? Herrscht bei Dir Chaos? Du bist allein erziehend mit zwei Kindern - laut VK. Gedenkst Du, für den Rest Deines Lebens allein zu bleiben? Ja?

Überhaupt finde ich Deine Beiträge in vielerlei Hinsicht einfach nur primitiv. Das musste jetzt mal raus, denn ich beobachte Deine "Antworten" schon ziemlich lange. In den meisten Fällen sinnbefreit, oberflächlich und mehr als platt. Man kann nur froh sein, dass Du nicht in Deinem erlernten Beruf arbeitest, denn einer solchen Dame würde ich mein Kind nicht in Obhut geben, ganz ehrlich.

Beitrag von spaghettini 12.09.08 - 13:37 Uhr

#danke

Ich dachte gerade ähnliches........

Beitrag von nyiri 12.09.08 - 13:59 Uhr

Na ist doch wahr. Das hält man ja manchmal kaum aus, was man da zu lesen kriegt. #klatsch