Warum macht es mir ein schlechtes Gewissen wenn...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lillyfee12 11.09.08 - 18:46 Uhr

ich mich mal krankschreiben lasse?

Ich bin jetzt in der 27. SSW und war bis jetzt erst insgesamt ca. 2 Wochen krank. Einmal ne anderthalb Wochen ziemlich am Anfang und einmal 3 Tage wegen Grippe. Der Arzt wollte mich aber immer länger krankschreiben aber ich hab gesagt dass es schon gehen wird.
Jetzt habe ich meine Vertretung ziemlich gut eingearbeitet und würde am liebsten zuhause bleiben, da es mir echt schwer fällt und zuhause geht es mir einfach besser. Ich müsste noch 4 Wochen arbeiten.

Wie macht ihr das? Arbeitet ihr bis zum Schluss?

Ich bin ja froh dass ich keinen krankenschein brauche wegen etwas schlimmen, aber es würde mir besser gehen wenn ich mich öfter hinlegen könnte. Ich traue mich aber nicht den Arzt darauf anzusprechen und auf der Arbeit hätte ich dann auch ein schlechtes Gewissen.

Danke für Eure Ratschläge.

LG
Lilly

Beitrag von losa01 11.09.08 - 18:50 Uhr

ich hab schon ein schlechte gewissen Chef gegenüber, wenn ich morgens etwas länger beim Arzt bin.

Aber ich bin froh, wenn ich es hinter mir hab.

Beitrag von heini1978 11.09.08 - 19:22 Uhr

hi, ich würde es auf jeden Fall machen, wenn Du die Möglichkeit dazu hast.

Ich bin jetzt in der 26. Woche, bin heute aus dem Urlaub zurückgekommen, da sitzt jemand anderes auf meinem Platz, ich war bis jetzt alleinige Sekretärin bei dem Rechtsanwalt, jetzt bin ich in einem kleinen Zimmer, Terminplanung und Aktenverwaltung und Telefon wurde mir jetzt alles aus der Hand genommen. Mir ist zwar klar, dass sie jemanden einstellen müssen, aber so hinterrücks und mir jetzt schon alles wegnehmen, obwohl ich noch sieben Wochen da bin. Ich weiß gar nicht, wie ich die sieben Wochen durchstehen soll, komme mir vor wie ein Mensch dritter Klasse.

Ich hätte nie damit gerechnet, er hat heute noch nicht einmal mit mir darüber gesprochen.

Ich denke spätestens seit heute, wieso Rücksicht nehmen, am Schluss bekommt man doch nur ein Tritt in den Hintern dazu. Ich habe mich bei dem Chef echt fast fünf Jahre abgehetzt und das ist der Dank.

Hoffe, Dir damit ein wenig geholfen zu haben und sorry, wenn ich rumgemault habe, aber es geht mir echt an die Nieren. Als ich in Urlaub gegangen bin, habe ich ja nicht gedacht, dass ich danach direkt abgeschrieben bin.

Gruß Sandra

Beitrag von lillyfee12 11.09.08 - 20:27 Uhr

Hallo,

na das hört sich ja voll blöd an. Da vergeht einem ja die Lust auf die Arbeit total. In der Hinsicht ist es bei mir anders: meine Vertretung habe ich seit fast 4 Wochen eingearbeitet und sie hat auch nur einen Zeitvertrag bekommen bis ich wieder komme.
Die meisten Leute sagen ja man soll sich wirklich schonen und es kann einem ja eh nix passieren. Aber trotzdem...

Wie gehts dir denn sonst so? Weißt du schon was du kriegst?

LG

Beitrag von heini1978 11.09.08 - 21:05 Uhr

hi, mir lag immer sehr viel an meiner Arbeit, da ich bei einem Anwalt arbeite, der Opfer von Straftaten vertritt, heute war ich fast am Überlegen, ob es die richtige Entscheidung war, ob ich mich überhaupt als Hausmütterchen eigne, habe bisher immer Vollzeit gearbeitet.

Man kommt sich jetzt so unnütz vor, weil man sofort abgeschrieben ist, sobald man schwanger ist. Das hätte ich von meinem Chef nie gedacht. Das tut einfach weh.

Wir bekommen ein Mädchen (eigentlich streng geheim). Ich wollte immer gerne einen Jungen, hatte es aber irgendwie schon seit Jahren im Gefühl, dass ich ein Mädchen bekomme. Und du?

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von lillyfee12 11.09.08 - 22:01 Uhr

Ja das habe ich mich auch schon gefragt ob es einem reicht Baby und Haushalt zu haben. Aber ich denke dass ich vielleicht nach einem Jahr evtl. wieder halbtags arbeiten gehe.
Das Gefühl von abgeschrieben sein habe ich auch manchmal, wenn man gar nicht mehr so richtig in Sachen einbezogen wird oder so...

Wir wissen eigentlich nicht was es wird. Ich tippe aber auf einen Jungen. Wie hattest du das denn im Gefühl?

Hast du schon viel gekauft und wie weit seid ihr mit dem Zimmer?

Beitrag von heini1978 12.09.08 - 07:17 Uhr

hi, ich habe ganz schlecht geschlafen (in letzter Zeit sowieso), aber ich bin echt total enttäuscht, da mein Chef und ich immer Hand in Hand gearbeitet haben. Ich hätte gedacht, dass er will, dass ich solange wie möglich für ihn arbeite, jetzt bin ich aber nur noch ein Störfaktor für ihn. Heute ist ja zum Glück Freitag.

Mein Mann hat das Zimmer letzte Woche ausgeräumt und gestrichen, ansonsten ist noch nichts fertig. Wir kaufen meiner Schwester das Babyzimmer ab, allerdings haben sie noch gar kein neues Zimmer für meine Nichte gekauft. Ich hoffe, das wird bald was.

Wie sieht es bei Euch damit aus?

Wir liegen ja auch nur zwei Wochen mit dem Termin auseinander, Dein Termin wäre mir fast lieber gewesen (wg. Weihnachten).

Was kaufst Du denn vorher an Kleidung?

Würde mich freuen, nochmal von Dir zu hören.

Lieben Gruß
Sandra
sandra.berghaus@ewetel.net

Beitrag von bunny2204 11.09.08 - 20:31 Uhr

Hallo,

ich hab bei beiden Kindern bis zum Ende gearbeitet, also bis zur 31. SSW beim Grossen (hatte da noch Urlaub) und bis zur 35. SSW beim Kleinen.

Ich finde es gut, wenn man sich sculdig fühlt, wenn man sich krank schreiben lässt. So soll es doch sein. Ich wäre auch lieber daheim, aber mich ohne wirklich guten Grund krank schreiben zu lassen - das kann ich nicht und will ich auch nicht.

LG BUNNY #hasi 16. SSW (die bestimmt wieder bis zu Beginn des Muschu arbeiten wird und "nebenher" noch 2 kleine Kinder hat)

Beitrag von nika74 11.09.08 - 21:03 Uhr

Na ja, ich bin ET-5 und arbeite immer noch. Zuhause ist es einfach so langweilig und die Zeit vergeht einfach nicht.

Beitrag von lillyfee12 11.09.08 - 22:03 Uhr

Bei mir ist es so langsam umgekehrt, das es langweilig wird auf der Arbeit. Da meine Vertretung schon ziemlich fit ist, sitze ich überwiegend nur noch daneben und gucke zu bzw. gebe Tips oder berichtige.