Serotonin..Sids Grund.Wer kennt sich mit Serotonin aus??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von .jessi. 11.09.08 - 19:56 Uhr

Hallo zusammen!¨

ja über den Grund von Sids lässt sichs streiten!!Und auch der Grund ist noch nicht gefunden!!

Doch etwas neues wurde festgestellt!

letztes wochenende stand ein artikel in der zeitung, daß wahrscheinlich ein niedriger seritonin-spiegel verantwortlich für den sids ist. so die neusten forschungsergebnisse aus den usa.

Schaut mal:

http://www.zeit.de/online/2008/28/ploetzlicher-kindstod?page=all

Es geht darum: Angenommen jemand aus der Familie hat Depressionen und diese Person bekommt Kinder und die auch wieder, wird dadurch das Serotonin weitergeleitet!!Und somit setzt plötzlich ein Atemaussetzer ein, da das Serotonin im Hirn ist!!(Bzw, dass Baby hat Serotoninmangel!!

Lange Rede kurzer Sinn!
Morgen gehe ich mich testen lassen ob ich zu wenig zu viel oder wie auch immer habe!! Mein Mann geht samstags auch zum test!!

Ich muss sagen, dass ist etwas, dass glaubenswürdig tönt und nicht wie : kaufen sie sich diese Schutzmatrazenhülle bla bla!!

Kennt sich jemand mit Serotonin aus?
Oder mit dem Test?

Vielen Dank

Und lg jessy und Joshua 4 1/2 Monate

Beitrag von miss-lacrima 11.09.08 - 20:04 Uhr

Hi Jessy,
Erstmal, Nein, ich kenne mich damit nicht aus ist auch das erste Mal dass ich davon höre.

Aber ich habe deine Beiträge öfters schon gelesen und es dreht sich fast jedes mal um SIDS.
Ich will dich nicht angreifen, jede Mami hat Angst um ihren Schatz, aber allmählich habe ich das Gefühl du hast nicht nur Angst sondern richtige Panik und ich frage mich ob so eine Panik nicht das Leben von dir mit deinem Schatz beeinflusst?

Selbst wenn Serotonin der Grund ist, selbst wenn bei dem Test ein negatives Ergebnis herauskommt, willst du dann Joshua nie wieder aus den Augen lassen? Immer eine Hand auf seinem Brustkorb lassen!?

So hart es klingt aber SIDS ist SELTEN.
Trotzdem, ich weiss, auch ich, habe Angst.
Aber sie beherrscht nicht mein Denken, nicht meinen Alltag.
Man kann nicht hellsehen und man kann niemals alle Risikofaktoren ausschliessen....


Mach dich nicht immer so fertig, bitte. Davon hat Joshua sicher auch nix, denn auch er möchte eine fröhliche Mami, die jeden Moment geniesst ohne immer an das schlimmste zu denken!

Beitrag von plueschfussel 11.09.08 - 20:15 Uhr

Wo willst Du Dich denn testen lassen?
Hast Du Deinen Hausarzt angerufen und dem gesagt, dass Du Deinen Serotoninspiegel wissen willst und der macht das dann?

Also sorry, das klingt sehr weit hergeholt.

Klar, jeder macht sich so seine Gedanken und man hält sich genau an die Vorgaben, die einem die Ärzte geben. Aber mehr kann man doch nicht machen.

Vor allem - wenn Du wüsstest, dass Dein Kind nun durch diese Serotonin-Sache gefährdet wäre - was willst Du dann tun?
Es gibt ja noch kein Medikament für die Babys - aber wenn Du dann wüsstest, dass Dein Baby gefährdet ist, Du aber nix tun kannst - dann drehst Du doch erst recht durch, oder?

Beitrag von ula31 11.09.08 - 20:26 Uhr

Hallo,
da kann ich mich den Beiden nur anschließen, warum machst du dich so verrückt, kann ich nicht verstehen. Klar habe ich auch Angst, aber wenn ich mir so viele Gedanken darüber machen würde, wie du, könnte ich die Zeit mit meinen Zwillingen gar nicht genießen, der Alltag bestünde bei mir dann nur aus Panik und so, wie du schreibst, denke ich, wird es bei dir sein.
Genieße die Zeit mit deinem Baby und lass dich nicht von deinen Ängsten so verrückt machen.

Beitrag von .jessi. 11.09.08 - 20:30 Uhr

Hallo

Ja ich weiss (Mein Mann sagt es auch)es ist wirklich schon extrem bei mir!!!
Aber ich kann mit dieser Angst nicht umgehen!!

Aber eigentlich habt ihr recht.Es ist wirklich dumm den Test zu machen!!Es gibt noch gar keine medikamente dagegen !!

Das problem jetzt nur. Der Test ist morgen und man sollte sich 24h vorher abmelden!!ohje =(

Beitrag von ula31 11.09.08 - 20:53 Uhr

Hallo,
das ist wirklich blöd, dass man den einen Tag vorher absagen muss, aber an deiner Stelle, mach das ( absagen meine ich ). Du machst dich doch nur noch mehr verrückt, was wäre denn, wenns so wäre. Du würdest dein Baby doch nie mehr aus den Augen lassen oder und ich kann mir gut vorstellen, dass sowas auf Dauer für die Ehe auch nicht gut ist.
Jede Mutti hat Angst um ihr Baby, aber deine Angst, tut mir leid, scheint schon krankhaft zu sein!
Entspann dich mal schön und lass dich verwöhnen und lass die bösen Gedanken weg.
Liebe Grüße
#herzlich

Beitrag von maschm2579 11.09.08 - 21:19 Uhr

Hallo Jessy,

viell sollte Du mal mit einem Fachmann darüber reden. Diese Angst ist ja schrecklich und wie soll der Kleine so unbeschwert groß werden?

Zudem verbreidest Du hier Angst und schrecken.

Was willst Du machen wenn Dein Blut nicht i.O. ist? Dir einen Monitor kaufen und ihn 24 Std ankabeln? SIDS passiert ja auch im Kiwa oder Maxi Cosi.

Hast Du alle Risiken ausgeschlossen? Rauchfrei, keine Decke, Rückenlage?

Hast Du eine erste Hilfe Kurs besucht?

Letzendlich ist es so das noch nicht erforscht ist ob man bei SIDs die Kinder wiederbeleben kann. Also auch ein Monitor ist kein Schutz für die kinder

vielleicht solltest Du dich lieber mehr mit dem kleinen beschäfitgen und nicht soviel lesen... nur ein Tipp von mir.

lg Maren

Beitrag von hsi 11.09.08 - 21:28 Uhr

Hallo,

ich hab einen ganz tolles Tipp für dich, geniesse die Zeit mit deinem Kind! Es gibt auch Kinder die sind mit knapp 2 am plötzlichen Kindstot gestorben, aber deswegen renn ich nicht alle paar Minuten zu meiner Tochter und schaue ob sie lebt. Mein Sohn ist von Geburt an Bauchschläfer, aber was sollte ich machen?? Auf dem Rücken kam er einfach nicht zur ruhe und so liessen wir ihn auf dem Bauch schlafen, klar hatten wir angst, aber wir hatten auch ein Kind gehabt, was wesentlich erholter war und wir auch. Jeder hat Angst, aber man muss eben lernen damit umzugehen. Ich geniesse die Zeit mit meinen Kindern, jede Minute die ich sie habe, den es kann immer was passieren, leider. Aber an sowas denke ich gar nicht, ich sehe positiv in die Zukunft und freue mich noch viele Jahre mit meinen Kindern zu verbringen und denen zu zuschauen wie sie gross werden und irgendwann eine eigene Familie haben werden.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 2 J. & Nick 15 M.