einschlafproblem

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sarah0907 11.09.08 - 20:27 Uhr

hallo
vielleicht kann mir jemand helfen

meine tochter (16monate) will abends einfach nich einschlafen .... lege sie zwischen 18.30 und 19uhr hin und sie brüllt manchmal bis 21uhr ..... aber nich jämerlich sondern eher bockig!

weiss nich mehr weiter . war früher ein super einschlafkind ...was soll ich nur tun!!!

lg sarah

Beitrag von sonne_1975 11.09.08 - 20:36 Uhr

Na ja, dann ist ihr diese Uhrzeit doch evtl. zu früh, besonders im Sommer.

Juri geht selten vor 21 Uhr ins Bett...

LG Alla

Beitrag von mamaskipp 11.09.08 - 20:39 Uhr

warum legst du sie denn nicht erst später hin und warum lässt du sie so lange brüllen?? wahrscheinlich ist sie noch nicht müde genug. genau in dem alter hat sich das schlafverhalten unseres sohnes auch wieder geändert. er ging früher um 19 uhr ins bett und jetzt zwischen 20 und 20uhr30. er schläft inner halb kürzester zeit ein, weil er einfach sehr müde ist. würde ich ihn ne stunde früher hinlegen, dann hätten wir das gleiche problem! versuche es doch einfach mal aus sie länger wach zu lassen, vielleicht fällt sie dann auch schneller in den schlaf...
LG

Beitrag von sarah0907 12.09.08 - 12:07 Uhr

Ja ich würde sie länger wach lassen ... nur dann weint sie weil sie einfach müde ist ... macht auch kaum noch mittag schlaf ....
sie schläft teilweise erst nach ihrem grossen Bruder ein ... denke für ein 16mon altes kind ist 20uhr einfach zu spät wenns tagsüber wenig schläft

Lg

Beitrag von schokomaus72 12.09.08 - 14:31 Uhr

hallo sarah
wir haben das gleiche problem. allerdings sind wir umgezogen und dann fing alles an. vorher hab ich charlotte ins bett gelegt und sie ist eingeschlafen. jetzt geht das nicht mehr. ich bleibe jetzt bei ihr, bis sie schlaeft und dann ist gut. ich will sie nicht weinen lassen, zumal sie auch eher bockig ist und dann erst recht nicht zur ruhe kommt, sondern sich eher reinsteigert. nun muss ich zwar in der regel etwa 30 min da bleiben (meist sitze ich dann im flur, so dass sie mich sehen kann und lese, oder ich buegele), aber dafuer geht es ruhig zu.
hab gehoert, es aendert sich irgendwann von allein und hoffe , das stimmt ;-)
lg antje