Frage an alle, die ihr 2. oder 3. Kind bekommen haben...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudi77 11.09.08 - 21:07 Uhr

Hi,
bin im Moment etwas ratlos und brauche mal eure Hilfe:
ich bin in der 32. Woche schwanger, mein "Großer" ist jetzt 2 Jahre + 3 Monate.
Die Schwangerschaft verlief bis jetzt zwar nicht sooooo harmonisch, hatte aber bisher keinerlei körperliche Einschränkungen. Nur so langsam wird der Bauch halt unbequem, die ersten Zipperlein kommen, bücken fällt schwer etc. Ihr kennt das ja, wem erzähle ich das :-p
So, seitdem ich liebend gern verschiedene Aufgaben meinem Mann übertrage, streikt der "kleine Große": kennt ihr das? #kratz
Hat er irgendwie nen siebten Sinn, jetzt ausgerechnet noch mehr Mama haben zu wollen? Oder steckt er "mal wieder in einer Phase"??? Er weigert sich mit Papa zum Klo zu gehen, will nicht von ihm ins Bett gebracht werden, ja selbst Schuhe muss die Mama zumachen!
Ich muss dazu sagen, dass er zb. wenn es ihm nicht gut ging, immer ein Mama-Kind war. Aber wir können an ihm selbst nichts feststellen, keine Veränderung, keine Krankheitszeichen etc.
Das komische: erkläre ich ihm tagsüber, wenn wir alleine sind, dass Mama ihn zb. nicht mehr so lange auf den Arm nehmen kann, akzeptiert er das relativ gut. aber sobald eine Alternative, nämlich "Papa" da wäre, dann steigert er sich total rein und brüllt. Meistens lasse ich ihn dann auch brüllen....aber zb. beim Bettgehen wird er total panisch und das ertrage ich dann auch nicht, zumal an Schlaf gar nicht zu denken ist...
Nun meine Frage: kennt ihr das? Hat er wirklich den siebten Sinn? Oder was kann das sein? Wie seid ihr damit umgegangen? Nicht thematisieren? Oder ihn darauf ansprechen? #kratz #kratz #kratz
Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen
#danke

claudia

PS: Leider gibt es auch keine Alternativen zum Papa, bei den Großeltern verhält er sich auch so. Nur bei seiner Tante und seinem Cousin ist er wie ausgewechselt...aber da kann ich ihn die nächsten 8 Wochen auch nicht permanent parken....

Beitrag von stoka 11.09.08 - 21:20 Uhr

Natürlich riechen die das:-p aber es ist auch ne Phase, verstärkt durch die Schwangerschaft.ich war gnadenlos,und gerade wenn er drauf bestand musste Papa das machen,soweit kommts noch dass er bestimmt wer was macht!ich schränke ja keine Liebe ein!Hat sich super schnell gegeben.Aber solche Siuationen wirst du verstärkt noch später haben wenn das Kleine da ist!Dann verstärken sich die Phasen um einiges!Bleib hart...sorry nen besseren rat hab ich nicht!

Beitrag von liz 11.09.08 - 21:27 Uhr

hallo!

dein sohnemann spürt die veränderung. ich ging die letzten wochen vor der entbindung durch die "hölle". er wollte nur noch mich. ich musste essen machen, umziehen, wickeln, spielen usw. mittagschlaf, nachtschlaf alles wurde zur tortur. im eigenen bett einschlafen? unmöglich. ich saß also wochenlang mit meinem kind auf dem schoß im schlafzimmer und hab ihn ins bett getragen wenn er geschlafen hat.

ich dachte echt, ich werd hier irre. und je näher die geburt rückte, desto ärger wurde das. und siehe da, kaum war das baby da, war auch dominik wieder normal und machte kein theater mehr.

ich würde sagen, augen zu und durch. da hilft wohl alles nix. ;-)

lg und viele starke nerven
liz

Beitrag von kati543 11.09.08 - 21:34 Uhr

Gaaaaanz konsequent sein. Schon vor der Geburt. So habe ich das gemacht. Wenn das Geschwisterkind da ist und du dich dann nicht mehr so viel um den Großen kümmerst, wird da ganz schnell jemand eifersüchtig. Ansprechen konnte ich meinen Großen noch nicht - er war 20 Monate bei der Geburt. Aber er hat es irgendwann akzeptiert und ich habe bestimmte Momente am Tag, die ich immer mit ihm verbringe.

Beitrag von liz 11.09.08 - 21:40 Uhr

hallo!

also ich muss sagen, dass ich das nicht bestätigen kann. ich hab dominik einfach gegeben was er gebraucht hat. gaaaaaaannnnnz viel mama. und nach der geburt war alles easy. ja, er war manchmal eifersüchtig. aber das war schnell vorbei. alina ist nun fast 4 monate und er ist sooo süß mit ihr. wenn sie schläft, gibts mama zeit. dann wird gespielt, aufgeräumt (und er darf helfen) oder gelesen. und wenn sie munter ist, spielt er alleine oder ich mit ihm und sie schaut zu.

bei der geburt von alina war er 21 monate. also war auch bei uns mit erklären nichts zu tun. und ihn schreien lassen? kam für mich nie in frage. lieber 1 stunde kind ins bett bringen. für mich war klar, nach der geburt wirds besser. ich bin überzeugt dass er auf alina nicht so gut reagiert hätte, hätte ich ihn "konsequent" auf papa "abgewälzt". das soll jetzt nicht böse gemeint sein. :-)

lg liz

Beitrag von jacky.z 11.09.08 - 21:50 Uhr

Man muss aber mal kinder ein bissen schrein lassen sonst tanzen sie dir später aufe nase rum. Unsre maus war auch erst 18 monate oder so, und wir haben ihr alles erklärt man kann mir erzählen was man will, so kleine verstehen das meine hat es verstanden. Sie kam hinterher immer zu mir und meinte "mama nein mama baby bauch" wenn ich sie hoch heben sollte oder so.
Lg jacky

Beitrag von liz 12.09.08 - 08:40 Uhr

also da muss ich jetzt aber lachen. wir haben dominik nie schreien lassen. und ich rede da jetzt nicht von diesen 2-3 minuten die man schon mal abwartet ob er sich beim einschlafen selbst wieder beruhigt.

bis auf wenige phasen die immer mal kommen, ist dominik ein sehr guter schläfer.

dominik hat es nicht notwendig mir "auf der nase herumzutanzen". er weiß (auch ohne schreien lassen und großes theater) wo die grenzen sind und wie weit er gehen kann. sicher testet er immer wieder mal aus. aber welches kind tut das nicht. mein mann sind uns einig. "bis hierhin und nicht weiter". und das zeigen wir ihm dann auch und das testen ist vorbei. und wir lassen uns nicht ausspielen. einmal nein bei papa, auch nein bei mama und umgekehrt.

er hat auch verstanden dass ich einen babybauch hatte und nicht mehr so konnte. er forderte mich einfach auf andere art und weise. und das war ok. schließlich veränderte sich doch auch seine welt.

lg liz

Beitrag von jacky.z 11.09.08 - 21:39 Uhr

Hallo
Ich hatte genau das gleich.
Meine ältes ist jetzt 2jahre und mein sohn wir monate.
Wo ich in der 20ssw war haben wir angefangen ihr zu sagen das sie ein baby bekommt, und das baby im bauch ist und so. Ab da an wollte sie nur nach mir ich musste sie ins auto tun raus nehmen sie anziehen ins bett tun alles. Und ich dürfte celine nicht mehr hoch heben. Da war noch mehr stress aber wir haben ihr das erklärt dann ging das auch. Zieh mit ein sag ihn er soll abends dem bauch ein kuss geben und baby gute nacht sagen. Und wenn er auf dein arm will dann mach das im sitzen und erklär ihm alles. Das wird schon, vor allem wenn das 2 baby da ist da geht das auch nicht mehr alles so wie die größen das wollen. Wünsche dir noch eine schöne schwangerschaft lg jacky

Beitrag von muckel1204 11.09.08 - 21:39 Uhr

Nein das kenn ich gar nicht.
Ich hatte aber auch ab der 23ten Woche zu kämpfen und konnte mich einfach nicht mehr kümmern.
Wir haben ihm erklärt, das ich Schmerzen habe und mit dem Bauch auch nicht mehr so kann wie es schön wäre.
Klar hab ich mich trotzdem gezwungen etwas mit ihm zu machen, schon bei der Begrüßung an der Tür hatte ich Schmerzen, aber ich bin tapfer auf die Knie, um ihn in die Arme zu nehmen.
Abends ist er ohne mucken mit Papa ins Bett gegangen und ich habe ihm dann noch eine Geschichte vorgelesen.
Ich war so oft es ging dabei.

Ja und immer wieder erklärt, das es bald vorüber ist und ich bald wieder mit ihm toben kann.

Er hat das akzeptiert und nie Probleme gemacht.
Und neulich habe ich erst richtig gemerkt wie sehr er das begriffen hatte, als ich ihn bat etwas aufzuräumen, da sagt er doch: Jonas kann nicht aufräumen, Jonas hat Babybauch#heul#freu Ich lag am Boden vor Lachen.

LG Carina mit Jonas-Maximilian 14.03.06 + Jakob-Alexander 14.07.08

Beitrag von baldurstar 12.09.08 - 07:50 Uhr

also dave war 18 monate als sein kleiner bruder auf die welt kam.
die letzten wochen vor der geburt war er auch total auf mich fixiert und wollte den papa und andre leute gar nicht. alles musste die mama machen. er wurde sogar nachts wieder wach obwohl er schon durchgeschalafen hatte vorher weil mama ihn dann streicheln musste usw.

die haben auf jeden fall nen instinkt dafür die kleinen und wollen die letzte zeit wo sie mama ganz für sich haben voll und ganz ausnutzen.
merke das auch jetzt in der dritten ss wieder. die zwei hängen extrem an mir. ok leo is ja noch klein der is nun im 10. lebensmonat aber auch dave will ganz viel von der mama derzeit.
aber sind halt nun auch schon wieder im 7. monat. also merken tun die das und wollen noch mitnehmen soviel geht.

lg,
alex