Was würdet ihr machen? ratlos bin...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schwarzesetwas 11.09.08 - 21:13 Uhr

Hallo!

Bin grad kurz vor der Entbindung und hab schon einen Kleinen Mann, der grad mal 18 Monate ist.

Die Geburt hatten wir folgendermaßen geplant: Meine Mutter kommt zu uns, sittet den Kleinen und wir entbinden im KH und mein Mann kommt danach, so schnell es geht wieder nach Hause.

So weit so gut... Jedenfalls hat meine Mutter nun tierische Angst, allein auf den Kleinen aufzupassen und meint, sie hätte schon Bauchweh, könnte nicht mehr gut schlafen usw. :-(

Problem ist: Es gibt wirklich keinen, der noch auf ihn aufpassen könnte, da er außer meine Mutter, nur Papa und mich um sich hat. Babysitter erübrigt sich auch, da ich so schnell keinen finde bzw. mein Kind die Person ja auch nicht kennen würde.

Überlege, ob ich nicht ganz einfach allein ins KH gehe, entbinde und mein Mann nachkommt, sofern es eben mit dem Kleinen geht. Oder wir nehmen ihn mit in der Kreissaal, was aber bestimmt nicht wirklich klasse für ihn ist...

Hm.
Nun meine Frage: Würdet ihr eure Mutter trotz dessen herbitten bzw. anrufen, wenn die Wehen einsetzen oder lieber das Ding 'allein' machen?
Tja, mein Mann will unbedingt bei der Geburt dabei sein, für ihn gibts da keine Diskussionen.

Sorry, ist länger geworden, als gedacht....

Lg,
Sandra 39. ssw

Beitrag von teedey 11.09.08 - 21:18 Uhr

hat die oma denn "nur" angst, oder bleibt euer kleiner einfach nicht gern bei oma?

meinen mann habe ich bei meinen entbindungen sehr gebraucht. ich kann nur für mich sprechen, aber ich würde den kleinen mann einfach zur oma geben. sie wird das schon schaukeln (sofern sie nicht krank ist). immerhin hat sie dich ja auch groß bekommen. vielleicht habt ihr ja glück, und euer zwergi kommt nachts.
und wenn nicht, dann kann oma ihren enkel nach strich und faden verwöhnen, damit er "pfleglich und umgänglich" bleibt...-besondere situationen brauchen besondere maßnahmen;-) ist meine meinung!!!

sei lieb gegrüßt!!!


steffi

Beitrag von schwarzesetwas 11.09.08 - 21:21 Uhr

Ach, sie ist jede Woche hier bei uns und betüddelt ihn... So ist das nicht! Angst hat er gar nicht, ganz im Gegenteil... #kratz

Irgendwie scheint sie einfach Angst davor zu haben, länger mit ihm allein zu sein.
Warum? Keine Ahnung...

Hab ihr auch mehrfach gesagt, dass sie sich keine Sorgen zu machen braucht, da sie ja nichts falsch machen kann - denke, mein Kleiner wirds überleben, wenn er mal Essen ein wenig 'anders' oder was auch immer bekommt.

Beitrag von teedey 11.09.08 - 21:25 Uhr

wie wärs denn, wenn ihr euren kleinen (bald großen;-)) mal so für ein paar stunden mit ihr alleine lasst.... vielleicht verliert sie so ihre angst?

Beitrag von schwarzesetwas 11.09.08 - 21:34 Uhr

Haben wir schon gemacht...
Allerdings war ich in der Nähe.

Hab ihr auch gesagt: Wenns Probleme gibt, kann sie uns sicherlich im Kreißsaal erreichen. Und notfalls kommt Mann dann eben nach Hause!

Beitrag von teedey 11.09.08 - 21:38 Uhr

dann würde ichs einfach drauf ankommen lassen.
ich denke nicht, dass sie sagt sie nimmt ihn nicht, wenns losgeht;-)
und wenn wirklich was wäre, dann erreicht sie euch doch!!! wir durften wegen unserem großen damals sogar das handy mit in den kreissaal nehmen. alles nur ne sache der organisation:-)

manche leute muss man einfach zu ihrem glück zwingen... deine mama vielleicht auch in diesem punkt???;-)


sei lieb gegrüßt! und schlaf noch schön!

steffi, die nun ins bett geht...

Beitrag von schwarzesetwas 11.09.08 - 21:46 Uhr

Danke Dir für Deine Antwort...

Und: Ich werds wohl drauf ankommen lassen und gut... :-)

Schlaf gut, Steffi!

Beitrag von loreya 11.09.08 - 21:23 Uhr

Hallo bei uns ist es ähnlich unsere tochter zwanzig monate geht dan (et-4 heut)zur oma bei mir ist es anders rum ich habe bedenken sie allein zu lassen u angst das die oma nicht richtig auf passt!Sie bleibt dir Zeit auf der Wochenstadition bei ihr!Hab sienoch nie übernacht weg gegeben!Da muss deine Mutti mal durch ist doch ihr enkel!lg Loreya

Beitrag von schwarzesetwas 11.09.08 - 21:53 Uhr

Hab meinen auch noch nie weggeben. Jedoch kommt Oma ja hierher - damit er wenigstens seine gewohnte Umgebung hat.

Hm. Angst um ihn hab ich nicht, er kann sich schon gut verständlich machen, wenn er was nicht will! ;-)

Denke, ich lasse Oma kommen...

Beitrag von murmel72 11.09.08 - 21:52 Uhr

Ehrlich gesagt verstehe ich deinen Mann nicht. Klar ist es toll, wenn er waehrend der Geburt dabei ist.

Aber er sollte euer erstes Kind nicht vergessen. Deine Mutter traut es sich nicht zu, also ist es seine Pflicht, sich um sein Kind zu kuemmern.

Soll doch deine Mutter mit in den Kreisssaal. Oder du ziehst das alleine durch. Hab ich auch gemacht und gut ueberstanden.