Woher wisst Ihr, dass Euer Kind Hunger hat???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nutella13 11.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo,

die Frage ist etwas doof, aber ich habe Probleme zu unterscheiden, wann mein Kind Hunger hat oder z.B. wg. Bauchweh weint. Selbst wenn er Bauchweh hat, beruhigt er sich, sobald er was (Brust, Flasche) im Mund hat. Manchmal läuft es sogar aus dem Mund wieder raus und er heult, wenn ich die Flasche wegnehme.

Wie unterscheidet ihr das? Ich möchte ihn ja nicht vollstopfen. Schnuller hilft nicht wirklich.

Mein Sohn ist 6 Wochen alt.

Danke und liebe Grüsse

Beitrag von schnugge05 11.09.08 - 21:51 Uhr

Hallöchen.
Das wirst du seeehr bald raushaben, was welches Weinen bedeutet.
Meine weint bei Bauchweh (nur seeeeehr selten der Fall) ruckartig und krampfartig los und zieht die Beinchen an.
Bei Hunger jammert sie erst langsam los und dann wird es immer mehr. Und sie "sucht" dann richtig. Soll heißen sie dreht den Kopf hin und her und schnalzt mit der Zunge (schwer zu beschreiben).

Oh man, wie kann man das am besten beschreiben........schwierig schwierig. Und dann ist ja noch jedes Kind anders.

Du schaffst das schon. Bald kannst du dein Baby richtig gut verstehen (manchmal aber auch nicht :-p)


LG Schnugge05

Beitrag von jamjam1 11.09.08 - 21:54 Uhr

genau! du hast das mit dem beschreiben besser raus ;-) sooo isses bei meiner maus auch

Beitrag von jamjam1 11.09.08 - 21:52 Uhr

huhu
also mit muttermilch und PRE kannst du dein baby nich voll stopfen-zumindest nich so, das es dick wird ;-)

und wenn es hunger hat.. hmmm.. weis auch nich wie ich das beschreiben soll..
naja-sie nuckelt dann intensiver am schnuller-patscht richtig doll und laut und dann will se den auch nich mehr und das is hunger

bei bauchweh zieht sie immer die beine an den körper und bekommt ein roten kopf und weint auch anders-also weint mehr als das sie schreit.. wenn ich ihr dann die beine hoch drücke, hört sie meist auch auf zu weinen und kann meisst auch pupern

hoffe das hilft dir bissel

Beitrag von arvid-2007 11.09.08 - 21:53 Uhr

Hi Du,

tja in dem Alter ist das glaub ich nicht so leicht mit der Unterscheidung. Aber das ist Dir ja auch schon aufgefallen;-)

Aber es heißt ja immer daß man die Süßen mit Muttermilch oder Pre nicht überfüttern kann und nach Bedarf geben soll. Also Vollstopfen geht demnach nicht. Und wenn es denn hilft, bitte!

Ich weiß daß es einem manchmal echt vorkommt, als würden die Kleinen ständig Hunger haben, aber sie haben ja auch nur geringes "Fassungsvermögen". Also der Magen ist ja noch sehr klein.

Mein Sohn (10 Monate) meldet sich bis heute erst, wenn er praktisch kurz vorm Verhungern ist. Also halt ich mich so einigermaßen an seine Zeiten, dann muß er nicht meckern.

Wünsch Euch noch alles Gute und herlichen Glückwunsch zum Baby!

Alex

Beitrag von qrupa 12.09.08 - 08:46 Uhr

Hallo

das wirst du bald merken. Bei meiner Maus ist es z.B. so, wenn sie wirklich hunger hat, dann läßt sie sich zwar durch etwas anderes zum saugen kurzfristig beruhigen, knurrt aber nach sehr kurzer Zeit wieder, weil der erwünsche Erfolg (Milch) eben ausbleibt. Außerdem wackelt und sucht sie ganz hektisch mit dem Köpfchen und schiebt ihre Zunge immer wieder aus dem Mund (erst wenn ich darauf nicht mit Futter reagiere gibt es gezeter)

LG
qrupa