Zahnarzt im Kiga. Ich hab da mal ne Frage

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von norddeich 11.09.08 - 21:53 Uhr

Hallo

meine Maus ist jetzt im August in den kiga gekommen und übernächste Woche kommt der Zahnarzt in den kiga. Muß man als elternteil dabei sein oder machen die erzieherinnen das alleine?? Was macht der Zahnarzt?? Guckt der nur mal in den Mund??

Schon mal vielen dank für eure Antworten.

lg melanie

Beitrag von rine74 11.09.08 - 22:02 Uhr

Also bei uns ist kein elternteil dabei, es wird den Kindern nur in den Mund geschaut und dann liegt so ein Zettel im Fach dort steht ob alles io ist oder ob man mit dem Kind zum Zahnarzt muss. Dann hat die Schwester den Kleinen noch erklärt wie man Zähne putzt und es gab noch ne Zahnbürste für die Kita und für zu Hause.
;-);-)

Beitrag von abeille 11.09.08 - 22:03 Uhr

Hallo Melanie,

also bei uns schaut sich die Amtszahnärztin nur die Kinder ab 2 an.
Mit allen Kindern wird aber das Zähneputzen geübt. Sie schaut die Zahnbürsten an und bringt auch neue Zahnbürsten und Zahnpasta mit.
Allen ab 2 schaut sie dann auch ausgiebig in den Mund und schreibt ihre Empfehlungen in den Zahnpass.
Mein Sohn hat im November den Mund schön zugelassen, denn da darf niemand reinschauen außer Mama und die Hausärztin, also stand im Zahnpass "Ihr Kind hat nicht an der Untersuchung teilgenommen".
Ach ja, und den Fluorgehalt des Wassers schreibt sie auch in den Pass.

LG
Gesine

Beitrag von tath 12.09.08 - 00:40 Uhr

Hallo

Ich habe zwar seit Sommer kein KiGa-Kind mehr, aber ich antworte trotzdem mal ;-)
Bei uns kam auch immer wieder der Zahnarzt in den KiGa, da waren nur die Erzieherinnen dabei. Einmal kam er wegen Aufklärung, im spielerischen Sinne, wegen gesunder und nicht so zahnfreundlicher Kost, sowie erklären wie man richtig die Zähne putzt und dann kam er nochmal, da wurde in den Mund gesehen und die Zähne, bei den Kindern, wo die Eltern sich einverstanden erklärt haben, zu fluoridieren (hoffe, ich habe es richtig geschrieben #schein ). Danach bekamen die Kinder bei uns dann als Dankeschön einen Zahnputzbecher mit Zahnbürste und einer kleinen Kinder-Zahnpasta.
Meine Zwei haben sich immer gefreut und gingengerne hin.

Du kannst ja noch mal bei Euch im KiGa fragen.

LG Tath

Beitrag von strelizia 12.09.08 - 11:23 Uhr

Hallöchen!

Bei meinem Sohn war der Zahnarzt schon da, er hat nur in den Mund geschaut, machen darf er ohnehin nichts. Dabeisein muss kein Elternteil. Der ZAhnarzt gibt ein Zettel mit wo drauf steht was gemacht werden muss, wenn was anliegt.
Ich würde aber nciht viel drauf geben, sondern lieber selber mit meinem Kind zum Zahnarzt gehen.
Der Zahnarzt der bei uns im Kiga war,gab uns schriftlich das bei unserem Sohn alles ok sei, doch das seine beiden oberen Schneidezähne Risse haben (er hatte einen Unfall,was der Zahnarzt aber nicht wusste,da ich ja nicht dabei war um es ihm zu sagen) hat er nicht mal erwähnt und das hätte er, meiner Meinung angeben müssen.

Viele liebe Grüsse

SANDRA