hab ich rheuma???

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von wioletta81 11.09.08 - 22:14 Uhr

guten abend
ich weiss ihr seid keine ärzte.aber wenn ihr eure vermutung schreiben könntet wäre ich sehr dankbar.weiss garnicht wo ich anfangen soll.also ich war mal im kk wegen schmerzen in den fingern und leicht bläulich waren sie auch.hatte tabletten damals bekommen und ging wieder weg.sollte mich aber untersuchen lassen ob ich rheuma habe.tat es natürlich nicht.und jetzt plagen mich ...naja so was wie muskelkater am ganzen körper.echt doll.morgens ist es am schlimmsten.mir tut jeder einzelne knochen morgens weh.im laufe des tages gehts zwar wieder.aber ist trotzdem ganz schön unangenehm.was meint ihr soll ich mit diesen synthomen zum rheumalogen gehen???oder doch lieber zum haus arzt.ich habe das schon ca 5 tage und es wird immer schlimmer.
wäre sehr dankbar wenn ihr mir weiter helfen könntet

LG
wioletta

Beitrag von curlysue2 12.09.08 - 06:31 Uhr

Hallo Wioletta!

Ich kann Dir jetzt nicht sagen, ob Du Rheuma hast. Nur raten, Deinen Vorsatz zum Arzt zu gehen in die Tat umzusetzen. Meine Mutter hat Rheuma. Bei ihr hat es auch mit Schmerzen in den Gelenken, vor allem in den Füßen morgens wenn sie aufstehen wollte, angefangen. Sie ist zum Hausarzt gegangen und wurde dann anschließend weiter an den Rheumatologen überwiesen.

Viele Grüße und alles Gute

curlysue

Beitrag von twokid83 12.09.08 - 07:28 Uhr

Huhu Wioletta,

bei mir schwebt der Verdacht grad auch im Raum, wobei es bei mir auch was mit der Imunologie sein kann.

Hab Schmerzen seit Anfang des Jahres in der Schulter und seit 1 Jahr Entzündungswerte im Körper, was bis jetzt immer mit "Haben sie eine Erkältung" befragt wurde#klatsch (hab 1 Jahr eine*g* ohne dass sich andere Werte verändern).

Mein Fa untersucht mein Blut wegen Kiwu momentan und ich krieg bald die Ergebnisse falls es nicht was mit der Imunologie zutun hat, wird wegen Rheuma weitergeguckt.

Ich würd an deiner Stelle jedenfalls zum Hausarzt gehen und das schildern und ggf. dann eine Überweisung zum Rheumatologen holen.

Lg Jule

Beitrag von gg79 19.09.08 - 16:25 Uhr

Hallo Jule,

wie hoch liegt bei dir immer der HCG-Wert?

LG
GG

Beitrag von twokid83 19.09.08 - 16:38 Uhr

Du meinst den CRP wert, also den Entzündungswert

HCG ist das SS-Hormon und Schwanger bin ich net;-)

Soweit ich weiß liegt mein Wert zwischen 13-17, den aktuellen Wert hab ich nicht, werd aber nächsten Freitag mal nachfragen, da krieg ich auch erzählt ob es an der Imunisierung liegt oder ich zum Rheumatologen muss.

Lg Jule

Beitrag von xaidoo 15.09.08 - 20:36 Uhr

Hallo Wioletta,

hatte bis vor ein paar Jahre die gleichen Symptome. Rheumatest war negativ. Zum Schluss stellte sich dann heraus dass ich auf MSG reagiere (Monosodium Glutamat) Das ist in vielen Lebensmitteln, vor allem Fertigprodukten, Sossen, Suppenpulver ect. enthalten. Ausserdem wird es viel in China Restaurants verwendet und deshalb auch als Chinese-Restaurant-Syndrome benannt.

Kannst ja mal im Netz suchen, es gibt da einige Infos.
Ich musste eine 6 woechige Entgiftung machen und war aber schon nach 2 Tagen beschwerdefrei. Ich hatte ausserdem auch Herzrasen, Schwindel, Depressionen und noch so einiges mehr.

Es gibt inzwischen eine ganze Anti MSG Bewegung die darum kaempft dies in den Lebensmitteln zu verbieten, da es immer mehr Menschen gibt, die daruf allergisch reagieren.

Seit Jahren lebe ich MSG frei und natuerlich auch total Beschwerdefrei.

LG Xaidoo