ausgesetzte Katze aufnehmen???

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sranda76 11.09.08 - 22:39 Uhr

Hallo

Ich würde gerne eine Katze aufnehmen, die wohl ausgesetzt wurde.Sie ist mir schon sehr vertraut.Ich gebe ihr ( sie hört auf den Namen Miezi) Futter und viele Streicheleinheiten.#freu
Da sie aber immer auf dem Lande ( da arbeite ich ) herum streunt,habe ich die Befürchtung,das sie sich nicht in der Wohnung wohl fühlt.#heul
Meint ihr Miezi könnte sich an die Wohnung ( wohne in der Stadt ) gewöhnen oder ist es besser,sie auf dem Lande zu lassen? #kratz
Ich kenne Miezi erst seit 2 Wochen,aber ich habe sie so ins Herz geschlossen #herzlich und möchte ihr gerne ein neues zu Hause geben,weiß aber nicht,ob sie sich dann eingeengt fühlt.:-(

sag schon mal #danke für eure Antworten

L.G.
Sandra

Beitrag von dore1977 11.09.08 - 22:44 Uhr

Hallo,

ich finde es schön das Du die Katze aufnehmen möchstest. ABER bist Du sicher das sie kein zu Hause hat??
Unsre Katzen leben inzwischen bei den Nachbarn weil die viel besseres Futter haben als wir und vorallem keine Kinder.
Katzen haben kein Problem damit sich auch woanders durchfüttern zu lassen, unsre Nachbarn füttern inzwischen ca 10 Katzen druch gehören tut ihnen eine.

Anonsten würde ich sagen kommt auf einen Versuch an. Könnte sie bei Dir auch rausgehen ?
Wen nicht würde ich sagen lass sie dort wo sie ist. Das ein Freigänger eine reine Wohnungskatze wird ist wohl eher unwarscheinlich.

lg dore

Beitrag von sranda76 11.09.08 - 22:59 Uhr

Hallo Dore

Sicher bin ich mir nicht,aber sie ist am Montagmorgen (ich arbeite nur von Mo-Fr.) so ausgehungert,das sie sehr viel fressen tut, so als hätte sie das ganze Wochenende nichts zu Fressen bekommen.Die Arbeitskollegen,die schon länger dort arbeiten,meinten auch,das sie wohl kein zu Hause hat.Ein Arbeitskollege meinte auch,ich solle sie da lassen,es wäre nicht gut für sie,wenn sie jetzt in einer Wohnung leben müsste.Doch mein Chef möchte nicht,das wir sie füttern,er ist der Meinung sie soll die Mäuse jagen und wenn sie das nicht tut soll sie verrecken.#schock Das ist sowas von herzlos.#heul Wie kann man Miezi das antun?

Beitrag von alkesh 12.09.08 - 07:59 Uhr

Der Egoismus mancher Menschen ist nicht auszuhalten! #augen

Okay, ich unterstell Dir jetzt mal das Du wirklich nur helfen möchtest! Das ist eigentlich eine gute Sache, aber die Katze würde eingehen wenn Du sie vom Land in die Stadt schleppst wo sie dann nicht mal raus kann.

Laß sie wo sie ist oder such jemanden für sie in der direkten Nachbarschaft Deiner Arbeitsstelle!

Wenn Du wirklich eine Katze haten möchtest, dann kauf Dir jetzt schon einmal ein Buch und lese Dich schlau!

LG

Beitrag von sranda76 12.09.08 - 21:55 Uhr

Egoistisch bin ich nicht und war ich auch nie!
Ich möchte Miezi nur helfen,denn wer füttert sie wenn ich dort nicht mehr arbeite,das kann ich dir sagen,nämlich niemand. :-[
Ich habe bereits im Dorf nachgefragt,doch niemand möchte sie haben und niemand weiß,wem sie gehört.Ins Tierheim möchte ich sie auch nicht geben,denn da wird es ihr auch nicht gut gehen.Um Miezi möchte ich mich kümmern,weil sie anscheinend niemanden hat und weil ich sie ins Herz geschlossen habe #liebdrueck und nicht weil ich egoistisch bin.Aus ihrem gewohnten Umfeld würde ich sie auch nicht einfach rausreißen,daher habe ich ja auch hier nachgefragt,weil ich Miezi nicht schaden möchte.