Pilzinfektion in der schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mary2779 11.09.08 - 22:49 Uhr

Hallo ihr alle

kennt sich jemand mit pilzinfektionen aus ???
hab sie in regelmäßigen abständen seit ich schwanger bin , und hab das gefühl das es immer schlimmer wird,
der arzt sagt es sei it schädlich fürs baby aber ich habe meine bedenken ....
kann mir jeman helfen

Beitrag von kati2410 11.09.08 - 22:52 Uhr

Hallo, bei wurde sie vor kurzen auch festgestellt und meine FA meinte, das es auf jeden Fall behandelt werden muss, da der Pilz in die Gebärmutter "wandern" kann! Das wäre denke ich schon schädlich fürs Baby!

Was tust du alles dagegen?

Kati9.SSW

Beitrag von mary2779 11.09.08 - 22:58 Uhr

hab schon 2 verschiedene medi bekommen und mein mann ist auch mitbehandelt worden aber kommt immer wieder weiß auch nicht mehr was machen

Beitrag von kati2410 11.09.08 - 23:03 Uhr

Ich habe gehört:

Plastikslipeinlagen sollen einen Pilz fördern oder sogar enstehen lassen! Ich benutze sie selbst auch, finde normale Vorlagen die nicht so dick sind einfach nicht. Und ich laufe voll aus #hicks

Feuchte Toilettentücher (gibts schon ab 1€) sollen besser sein, als das normale Toilettenpapier! Intimpflegetücher gehen auch!

Seife vermeiden, wenn du nicht drauf verzichten willst lieber Intimwaschzeug oder halt am besten nur Wasser!

Hoffe ich konnte dir helfen!:-D

Beitrag von mary2779 11.09.08 - 23:11 Uhr

vielen dank war nett von dir werde mir morgen so ne intimwaschlotion holen und ausprobieren hoffe es hilft!!#schwitz

Beitrag von eumele76 11.09.08 - 22:52 Uhr

Hi,

entweder steckst du dich immer wieder an, z.B. bei deinem Mann oder du kriegst ihn einfach nicht los.

Ich hatte 3 in der SS und sie immer gut wegbekommen.

Es schadet wirklich nicht, ist nur unangenehm und sollte auf jeden Fall behandelt werden.

LG,
Nina mit Samuel 15 Monate

Beitrag von kathie78 11.09.08 - 22:53 Uhr

Du könntest mit Joghurt oder Quarktampons arbeiten. Aber es gibt auch Medis die du während der Schwangerschaft nehmen kannst. Ich habe ein Mittel bekommen, dass Biofanal heißt.

Viele Grüße

Kathie

PS. Wievielte Woche bist du denn. Ich denke ein Pilz kann eigentlich nur direkt bei der Geburt Schaden anrichten. Er ist halt unangenehm.

Beitrag von mary2779 11.09.08 - 22:55 Uhr

danke für deine antwort bin in der 27 woche hab auch biofanal bekommen geht ne woche gut und dann kommt es mal nach 2 wochen wieder .... mein mann ist auch mitbehandelt worden krieg sie aber nicht los....

Beitrag von kathie78 11.09.08 - 23:00 Uhr

Versuche deine Ernährung möglichst Pilz- "unfreundlich" zu gestalten. Viele frische Sachen, wenig Zuckerkram, viel Trinken.
Immunsystem auf Vordermann bringen. Pilzinfekte kommen nämlich bei schwacher Abwehrlage gehäuft vor.

Beitrag von mary2779 11.09.08 - 23:02 Uhr

danke werde ich mal versuchen

Beitrag von sunflower.1976 11.09.08 - 22:55 Uhr

Hallo!

Ich neige in der SS leider auch zu Pilzinfektionen. Ich bekomme aber jedes Mal Zäpfchen dagegen verordnet. Pilze konnen vorzeitige Wehen und/oder einen Blasensprung auslösen. Es besteht auch das Risiko, dass die Pilzinfektion die Besiedlung der Scheide mit "schlechten" Bakterien begünstgt. Und die lösen die oben genannten Probleme noch leichter aus, als ein Pilz alleine.
Nach einer Pilzbehandlung soll ich immer die Scheidenflora wieder aufbauen (Vagiflor-Zäpfchen). Die soll ich auch sonst ca. zwei Mal in der Woche verwenden und seitdem habe ich keinen Pilz mehr gehabt.

LG Silvia

Beitrag von mary2779 11.09.08 - 23:14 Uhr

waren die extra für schwangere die kenne ich nicht...

Beitrag von sunflower.1976 11.09.08 - 23:22 Uhr

Nein, das sind Milchsäurebakterien, die die Vaginalflora wieder aufbauen. Die kann jede Frau nach einer Pilzbehandung oder gestörten Vaginalflora verwenden.

Beitrag von sunflower.1976 11.09.08 - 23:24 Uhr

P.S.
Schau mal hier:
http://www.netdoktor.de/Medikamente/Vagiflor-Vaginalzaepfchen-100000079.html

Beitrag von schliessmuskel85 12.09.08 - 00:03 Uhr

Hey Mary!
Hatte vor der ss einen Pilz und habe Kadefungin genommen. Das sind Zäpfchen und Creme. Mein Arzt sagt man kann das auch während der ss nehmen nur halt ohne Applikator.
Die haben auch eine eigene Hompage auf der du dich informieren kannst mit Tipps und so. www.kadefungin.de
Viel Glück!

Scorpio+#ei+#ei

Beitrag von topos 12.09.08 - 09:42 Uhr

Hallo!
Wenn Du gerade mit einer akuten Infektion durch bist, kannst Du vorbeugend bzw. unterstüzend etwas unternehmen. Wenn die Infektion gerade blüht, musst Du natürlich richtige Mittel nehmen.
Die genannten Vagiflorzäpfchen z.B. sind gut um die Milchsäurebakterien zu unterstüzen. Ebenso wären die Sagellan-Intimpflegeprodukte möglich, denn die sind auch mit den Miilchsäurebakterien versehen und unterstützen den PH-Haushalt. Dann kannst Du Pflege und Vorbeugung verbinden. Außerdem finde ich das MultgynActigel super! Das Gel kann man auch nehmen, wenn man einer Pilzinfektion vorbeugen will u.a. wenn man Antibiotika nehmen muss. Daher kenne ich es... ;-) Das anfängliche Brennen ist normal. Gel und Zäpfchen können auch in der SS angewendet werden.

Es macht halt Sinn, der Vaginalflora zu helfen. Man muss das Gel oder die Zäpfchen ja nicht ständig anwenden, sondern kann ab und zu helfen, den PH-Wert zu halten und die Anfälligkeit für Pilze senken..

Toi, toi! Ich wünsch Dir, dass Du es so in den Griff bekommst. Ist ja eine lästige Sache!

LG!