BRATKARTOFFELN?!?!??

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von karina210 12.09.08 - 06:53 Uhr

bitte laßt mich nun mal wissen, wie ihr die macht. Meine schmecken immer u. immer wieder fad. Woran liegts ,an der Kartoffelsorte? Am Kochen (mit o. ohne Schale) am schälen (heiß o. kalt abschälen) an den Gewürzen (mit Zwiebel, ohne, mit welchen Gewürzen) Danke für Eure Rezepte hierzu#sonne

Beitrag von swety.k 12.09.08 - 07:41 Uhr

Hallo Karina,

ich mache die immer aus rohen Kartoffeln. Die werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten oder gehobelt. Zuerst Speck anbraten und ein bißchen auslassen, dann Karoffeln hinzu. Wenn die Kartoffeln fast gar sind, gebe ich Zwiebelwürfel rein. Als Gewürze nur Salz und Pfeffer. Und dann noch ein paar Eier verquirlen, auch mit Salz und Pfeffer und evtl. Paprika würzen und drübergeben, wenn alles gar ist. Eier stocken lassen, dabei immer mal umrühren, fertig.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von halloichbins123 12.09.08 - 09:00 Uhr

Hallo,

ich habe einen Geheimtipp.
Es gibt (zumindest bei uns in Österreich) eine Gewürzmischung für Schweinebraten (Kümmel, Knoblauchpulver, Salz....),
Ich brate Zwiebeln nicht zu stark an, gebe eine oder zwei ganze Knoblauchzehen hinein (die ich vor dem Essen wieder herausnehme), gekochte Kartoffeln dazu, das Ganze immer wieder wenden und am Schluß das Gewürz dazu.
Schmeckt sehr gut!

Liebe Grüße
Silke#blume

Beitrag von 71292 12.09.08 - 10:56 Uhr

hallo!
ich mache es so, wie meine vorrednerin, und nehme auch ein gewürzsalz: pommessalz!

lg
sonja

Beitrag von 24186 12.09.08 - 12:55 Uhr

Hallo Karina,

Ich koche die Kartoffeln lasse sie dann abkühlen und schäle sie dann. Schneide sie in scheiben. schäle eine Zwiebel und schneide sie in grobe Würfel. Dann brate ich die Kartoffeln in einer Pfanne an gebe die Zwiebel dazu und würze sie dann mit Salz , Pfeffer und ganzen Kümmel.

Lg Tina

Beitrag von daddy69 12.09.08 - 13:39 Uhr

Hallo,

ja, es liegt auch an der Kartoffelsorte. Kauf Dir mal ein gute vom Markt, mach Pellkartoffeln draus. Gleich nach dem Kochen schälen, dann bis zum nächsten Tag liegen lassen.

Am nächsten Tag in Scheiben schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne !richtig! heiß werden lassen, die Kartoffeln rein und erst mal liegen lassen. Erst wenn sie eine Kruste haben, in der Pfanne schwenken.

Wenn Du gute Kartoffeln hast, brauchst Du nur ein bisschen Salz und Pfeffer, mehr nicht.

LG
Peter

Beitrag von stellamarie99 13.09.08 - 12:54 Uhr

#pro Genau, so geht es!#mampf

LG

Beitrag von gaeltarra 12.09.08 - 17:48 Uhr

Hi,

ich hole die Kartoffeln von unserem Bauern... habe schon festgestellt, dass die aus dem Supermarkt nicht so gut sind. Ich nehme festkochende.

Die Kartoffeln koche ich am Tag vorher als Pellkartoffeln, lasse sie abkühlen und stelle sie dann für 1 Tag in den Kühlschrank.

Margarine oder Butterschmalz heiß werden lassen und da hinein dann die kalten, geschälten, in Scheiben geschnittenen Kartoffeln. Etwas Salz und Pfeffer, evtl. Knoblauch. Oder aber gaaaanz fein gehackte Zwiebeln mit dazu, mache ich aber ungerne, weil ich da leider immer noch nicht den Dreh heraushabe, dass die Zwiebeln nicht anbrennen.

LG
Gael

Beitrag von daddy69 12.09.08 - 20:53 Uhr

>> immer noch nicht den Dreh heraushabe, dass die Zwiebeln nicht anbrennen

Hi,

Du kannst die Zwiebeln ganz zum Schluss beimengen, bei reduzierter Hitze.

LG
Peter

Beitrag von gaeltarra 13.09.08 - 10:04 Uhr

Hi Peter,

DANKE für den Tipp! Wie lange lässt du die Zwiebeln denn dann mitbraten? Ja, blöde Frage, ich weiß, aber echt, entweder sind sie bei mir nicht durch oder halt ein Teil kohlig.

LG
Gael

Beitrag von daddy69 13.09.08 - 21:19 Uhr

Hallo Gael,

ca. 5 Minuten bei reduzierter Hitze. Dazu müssen sie aber wirklich seeehr fein geschnitten sein.

Alternativ die Zwiebeln in einer extra Pfanne bei niedriger Hitze schön glasig dünsten, dauert (glaube ich 10 - 15 Minuten).

LG
Peter

Beitrag von gaeltarra 14.09.08 - 15:41 Uhr

Danke! Ich hoffe, ich bekomme es irgendwann richtig hin....

Das mit dem extra-Zwiebeln mache ich öfters, nur ist es halt wenig lustig, immer mit zwei Pfannen handieren zu müssen (spülen sich ja auch nicht von selbst#schein)

Danke und dir einen schönen Restsonntag!

LG
Gael

Beitrag von daddy69 13.09.08 - 21:21 Uhr

Nachtrag: Das Problem ist ja, dass die Bratkartoffeln es sehr heiß mögen, die Zwiebeln aber nur bei niedriger Hitze dünsten sollen.

Beitrag von gaeltarra 14.09.08 - 15:42 Uhr

#blume