Geburtsstellung umfrage????????

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von tatjana1981 12.09.08 - 07:17 Uhr

Hallo und Guten Morgen liebe Mamis,#tasse

mich würde mal interessieren was ihr für eine Geburtsstellung hattet und ob Ihr es wieder so machen würdet?
Ich meine damit ob ihr im Bett auf der Seite oder auf dem Rücken entbunden habt, oder im Vierfüßlerstand?
Vielen Dank freue mich schon auf eure antworten........
bin schon soooooo aufgeregt auf die Geburt.
Tatjana 40ssw#schwitz

Beitrag von katinka80 12.09.08 - 07:47 Uhr

Hallo Tatjana,

ich habe im Bett auf dem Rücken entbunden und würde es auch so wieder machen.
Allerdings ging die Geburt auch recht schnell von statten (besonders fürs erste Kind).
War knapp über eine Stunde im Kreißsaal bis mein Sohn das Licht der Welt erblickte.

Wünsche dir viel Erfolg und die richtige Position bei der Geburt deines Kindes :o)

Katinka mit Sohn (fast 3 Monate)

Beitrag von tinar81 12.09.08 - 07:51 Uhr

Also ich hab meinen Sohn auf dem Rücken liegend entbunden und werde es bei meiner Tochter wohl wieder so machen. Aber vorher kann man das eh nicht sagen...

Aber im Vierfüßlerstand will ich auf keinen Fall entbinden, weil ich schon von vielen gehört habe, dass dann vermehrt Scheidenrisse auftreten und das muss ja nun wirklich nicht sein.

LG Martina, Sebastian fast 3 und Viktoria 37+3

Beitrag von candy84 12.09.08 - 08:02 Uhr

Hallo!

Ich habe unsere Tochter auf dem Rücken liegend entbunden da ich eine PDA bekommen habe.

Unseren Sohn hab ich halb sitzend entbunden. Das Fussteil von Bett wurde ziemlich weit runtergestellt und das Rückenteil hochgestellt.
Ich hab den Vierfüßlerstand und auf der Seite liegend ausprobiert aber da waren für mich die Wehen unerträglich.

Ich wünsch dir alles gute für die Geburt!


LG Candy

Beitrag von anyca 12.09.08 - 08:14 Uhr

Ich hab in der Gebärwanne gelegen, auf dem Rücken.

Aber nimm Dir vorher bloß nicht vor "ich will so und so entbinden", es kommt eh anders als man denkt. Vertrau Deinem Körper und such Dir in der Situation selber die Position, die für Dich gerade gut ist.

Beitrag von doris72 12.09.08 - 08:45 Uhr

Hallo,

ich habe 3 mal im Kreißsaalbett auf dem Rücken liegend entbunden.

Bei der ersten Geburt ging es wegen PDA nicht anders.
Bei der zweiten und der dritten Geburt (vor 3 Wochen) ging alles so schnell, daß an event. andere Geburtspositionen nicht zu denken war.

Laß es auf dich zukommen. Die Hebammen im KH werden dich während der Geburt beraten, welche Stellung die beste für dich ist.

Alles Liebe für die Geburt

wünscht Dir Doris

Beitrag von meandco 12.09.08 - 08:53 Uhr

die hebi im kh wird dich wenn sie kann immer auf den rücken legen - einfach weil das für sie am einfachsten is. so wurde uns das im gvk erklärt.

ich hatte eine hebi die nicht mehr auf den rücken, aber auf das bett bestanden hat.

für mich wär - wie ich unten bereits geschrieben hab - im stehen (geburtshocker oder sonstwas) am besten gewesen. so hab ich die meisten cm in kürzester zeit rumgebracht und auf der seite hatte ich wadenkrämpfe und die hebi hat mir nicht mal geglaubt, auch meiner schwester nicht, die schon die ganze zeit sagte dass ich krämpfe hab. erst als sie merkte dass ich bereits die dritte wehe absichtlich zurückhalte hat sie eingesehen dass sie was tun muss ...

lg

Beitrag von meandco 12.09.08 - 08:49 Uhr

hab auf der linken seite entbunden ...

ob ich es wieder so machen würde? keine ahnung.

sache is die, dass ich mich im stehen bei den wehen am wohlsten gefühlt habe - ich es folglich wenn ich nochmal in der situation wär, dass ich mich im stehen am wohlsten fühle, es mit dem gebährhocker versuchen würde.

außerdem hab ich in dem fuß den ich hochhalten musste wadenkrämpfe gekriegt bei jeder presswehe, solange bis die hebi sich meiner erbarmt hat (wollte nicht mehr pressen und hab zurückgehalten) und meinen fuß über ihre schulter gelegt hat.

soweit war die geburt für mich in ordnung. war nicht schlimm - aber orgasmus hatte ich auch keinen ;-) (bei uns in ö kursiert ein video dazu in den gvk's ...).

ich würde jetzt nicht sagen dass ich es nicht mehr so machen würde beim nächsten kind - neues spiel neues glück würde ich sagen ;-)

lg
me

Beitrag von candy84 12.09.08 - 09:16 Uhr

Es kursiert ein Video das man bei einer Geburt einen Orgasmus bekommen kann? #schock

Oder hab ich das jetzt falsch verstanden? #gruebel

Beitrag von meandco 12.09.08 - 10:39 Uhr

yep ...

hab es selbst im gvk gesehen. dabei geht es um wassergeburten - geburten wo mit wasser gearbeitet wird, im wasser kommt wenn ich mich richtig erinnere keins der babies zur welt), gefilmt in einem österreichischen gebährzentrum.

zwei davon sind "normale" geburten.

die "orgiastische" geburt (nennt man anscheinend so) fanden wir alle ein bisschen aberwitzig. die frau stönte und hechelte als ob sie sex hätte bei jeder wehe. als das baby dann kam stöhnte sie immer mehr: jaaaaaa, komm baby, kooooomm baby, jaaaah ...

ich sags dir, damit könntest du jederzeit einen porno vertonen #schock

*lol* wir haben es als kuriosität abgelegt ;-) genauso wie die (damals nicht schwangere) thai in einem unserer ss-kurse (nicht gvk). die hat doch glatt überlegt WÄHREND der geburt analsex mit ihrem mann zu haben ... hab ich schon mal geschrieben - kannst du hier nachlesen:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=15&id=1134563

;-) es gibt wohl so ziemlich alles.

meine schwester geht übrigens grade nen doula-kurs, da hat sie das auch gesehen. dabei wurde das als ganz normal hingestellt.
sorry, aber wenn ich bei der geburt einen orgasmus hab bin ich schon etwas mehr als masochistisch veranlagt ... #cool

lg
me

Beitrag von candy84 12.09.08 - 11:15 Uhr

Das mit der Asiatin ist ja echt der Brüller! #freu#heul#freu

Selbst wenn der Mann es geschafft hätte, sie während der Presswehen anal zu "beglücken", hätte er spätestens wenn sich das Köpfchen durchdrückt, vor Schmerzen gestorben. Immerhin könnte er dann immer mitreden, wenn es hiesse "die geburt war sehr schmerzhaft". #heul#huepf

Ich schmeiss mich inne Egge...totlachen. #heul

#dankefür denLacher!

LG Candy

Beitrag von nisivogel2604 12.09.08 - 09:56 Uhr

Ich hab im Bett auf dem Rücken entbunden, weil ich mich wegen bequemlichkeit der Hebi und des Arztes nicht anders durfte. Hätte gerne auf den Knien entbunden, am Seil hängend.

LG Denise

Beitrag von sanne1975 12.09.08 - 10:14 Uhr

Hallo,

habe meinen 1. Sohn auf dem Rücken liegend geboren.
Meinen zweiten Sohn habe ich im Stehen entbunden ( nach vorne gestützt an das hochgefahrene Kreisbett).

Die Zweite Geburt fand ich leichter. KU war gleich und Gewicht von dem zweiten Kind mit ca. 3800 g um 500 g höher als beim ersten Kind.

Ich würde mich bei einer nächsten Geburt nicht auf die selbe Position versteifen - ich würde aber immer wieder das tun, was in der Situation am besten für MICH ist. Aber auf jeden Fall würde ich wieder in Bewegung bleiben - auch wenn es nicht leicht ist - denn Bewegung und Erdanziehung scheinen den Geburtsverlauf positiv beeinflussen zu können.

#blume Sanne

Beitrag von fellfighterin 12.09.08 - 10:32 Uhr

Hallo,

anfangs habe ich die tiefe Hocke genutz dann knient auf dem bett und oberkörper gestützt aufs senkrecht stehen kopfteil. Diese Position ist sehr Damm schonend. Ich würde es wieder so machen. Ich fand die wehen im liegen total furchtbar habe vorher die meiste zeit gesessen.

LG felli

Beitrag von sunflower.1976 12.09.08 - 11:39 Uhr

Hallo!

Bei meinem großen Sohn war ich während der Eröffnungsphase im Vierfüßlerstand, entbunden habe ich halb sitzend auf dem Bett. So war es für mich in dem Moment am angenehmsten.
Ob ich es wieder so machen würde? Keine Ahnung, das entscheide ich spontan, je nachmdem, wie ich am besten mit den Wehen klarkomme. Hocker oder Badewanne könnte ich mir auch gut vorstellen.

LG Silvia

Beitrag von shippchen 12.09.08 - 14:57 Uhr

Die erste Geburt war ein KS #schmoll. Also liegend ;-)

Das zweite Kind hab ich in der Hocke am Boden (natürlich mit einer Unterlage) im Wohnzimmer geboren. War davor im Vierfüßlerstand und hab mich aber auch immer mal wieder mit dem Oberkörper auf dem Sofa abestützt.

lg,
Simone

Beitrag von inajk 12.09.08 - 15:21 Uhr

Ich hab im Bett (meinem!) auf dem Ruecken halb liegend halb sitzend entbunden. Ich wollte gerne auf den Gebaerhocker, aber die Hebi hats nicht erlaubt, weil die Eroeffnung so schnell ging, und sie hatte angst dass auf dem Hocker auch das Pressen zu schnell geht und ich reisse. Hat soweit auch geklappt, ich bin im Liegen nicht gerissen, aber ich fand es unangenehm und anstrengend, hatte immer das Gefuehl dass ich nicht richtig pressen kann, weil ich zu viel Kraft verliere indem ich meine Beine und meinen Ruecken halten muss...
mal schaun wie es diesmal wird, vielleicht darf ich jetzt ja mal auf den Hocker :-)
LG
Ina

Beitrag von popcorn7 12.09.08 - 21:04 Uhr

Die erste Geburt hab ich so halb sitzend aum Bett gebohren und die zweite auf dem mayaHocker sitzend an meine Mann angelehnt. ich fand eigentlich die geburt auf dem Hocker viel entspannter... würds wieder so machen...!

ich muss zugeben ich konnte mir nie vor der 2. geburt vorstellen, auf diesem hocker zu entbinden, aber in den Wehen hab ich ihn getestet und bin gleich draufgeblieben, fand es ist fast wie Ferien da drauf, :-p

naja ich beweise sag niemals nie!

lg und eine schöne Geburt

Beitrag von aloisiamaria 13.09.08 - 10:23 Uhr

Ich hab auf dem Hocker entbunden
ist echt zu empfehlen hat super geklppt
Und d mein Schatz hinter mir saß war er auch ganz nah dabei und hatte später uns beide im rm statt nur danebenzustehen
und er konnte auch mit den Händen am Bauch mitpressen


Beitrag von sabienchen22 13.09.08 - 14:12 Uhr

HI!

Ich habe beide Male (unfreiwillig) am Rücken entbunden. #schmoll
Bei meiner Tochter nach 12 Stunden Wehen, die ich am besten im Vierfüßlerstand ertragen habe, am Rücken liegend wegen KS #heul
Bei meinem Sohn nach 6 1/2 Stunden Wehen, die ich am besten im Stehen ertragen habe, am Rücken liegend wegen Saugglocke. Die Wehen waren am Rücken liegend einfach schrecklich #schock #schwitz, aber die Geburt ansich war super #freu #huepf


Alles Liebe,
Sabine & Sarah *09.12.05 (KS #schmoll) & Sebastian *06.07.08 (spontan #freu)

Beitrag von wunschmama83 13.09.08 - 15:19 Uhr

Hallo Tatjana!

Nachdem unser Louis ein Blitzstarter war und nach nur zehn Minuten das Licht der Welt erblickte, kam die eigentlich gewünschte Wannengeburt nicht mehr in Frage. In dieser Zeit wär die Wanne nimmer vollgelaufen...

Wir hatten gerade noch Zeit vom Rollstuhl raus, Hose runter, rauf aufs Gebärbett. Auf den Rücken gelegt, Beine angezogen. Viermal gepresst. Louis war da :-)


Ich fands Recht angenehm so und könnt mir Vierfüßler oder Hocker z.B. gar nicht vorstellen.

Liebe Grüße und viel Spaß bei der Geburt!
Wünsche Dir eine flotte und schmerzarme Geburt wie ich sie hatte!


Wunschi mit Louis