kfz-steuer.....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von herzele18 12.09.08 - 07:40 Uhr

guten morgen alle zusammen.....


mein freund hat heut mittag endlich seine führerscheinprüfung und jetzt schauen wir nach einem günstigen auto.....

habe eins gefunden. einen renault clio baujahr 1992. mich würde interressieren was wir da ca steuer zahlen und versicherung.......

kann mir da jemand helfen?


vielen dank

Beitrag von drachenengel 12.09.08 - 07:46 Uhr

Guten Morgen,

google fragen...

Steuer: je nach Hubraum, Diesel oder Benziner oder Gas?

Versicherung: je nach Schadenfreiheitsrabatt, Typklasse, Regionalklasse

Bedenkt die Umweltplakette, nicht dass Ihr den z. B. nicht bei Euch fahren dürft

http://www.google.de/search?hl=de&q=KFZ+steuer+%2BKFZ+Versicherung&btnG=Suche&meta=

Gruss

Beitrag von cat_t 12.09.08 - 08:50 Uhr

Hallo #blume

ihr wollt ein 16 Jahre altes Auto kaufen? Würde ich nicht unbedingt machen...

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von bezzi 12.09.08 - 09:21 Uhr

Besser als einen Kredit aufzunehmen.

Beitrag von cat_t 12.09.08 - 10:53 Uhr

das ist wohl wahr, aber wenn sie Pech haben, werden sie die Reparaturen nicht zahlen können, die ich jetzt mal bei einem 16 Jahre alten Auto eher vermuten würde als bei einem neueren. Klar kann man immer Pech haben (Auto zu fahren ist eben nicht billig), aber 16 wäre mir persönlich zu alt. Mein ältestes gekauftes Auto war 11 Jahre alt (das fand ich schon alt, aber ich fands klasse) und hat mir fast 3 Jahre lang gute Dienste geleistet (auch ein Renault;-)), hatte aber auch die ein odere andere Reparatur dran.

Und je nachdem könnte Steuer und Versicherung so teuer kommen, daß sie evtl. mit nem neueren besser fahren, ich gehe jetzt mal nicht von einer Kreditaufnahme für die Anschaffung aus.

Die Entscheidung obliegt natürlich ihnen. Ist n bißl wie Lottospielen;-)

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von ina_bunny 12.09.08 - 09:14 Uhr

Hallöchen,

hier kannst du dir die Steuern ausrechnen.

http://www.pkw-steuer.de/

und hier die Autoversicherung

http://www.autoversicherung-berechnung.de/index.php

Ihr wollt euch wirklich einen Clio Baujahr 92 kaufen?
Überschlaft das lieber nochmal. Auch wenn der Wagen nur ca. 200 Euro kosten wird, aber ich glaub da spart ihr am falschen Ende.

LG Ina

Beitrag von herzele18 12.09.08 - 09:23 Uhr

ja wir wollen uns ein altes auto kaufen....

1. haben wir keine ersparnisse im moment.

2. sind wir beide fahranfänger und für das erste jahr bis zwei reicht ein altes.


es kostet 400 euro bj 1992 hat aber nur 150.000 km und ist in einem tadelosem zustand da dieses auto wohl von einer oma gefahren wurde.

wegen der plakete....bei uns ist das noch nicht erst in stuttgart und da sind wir zwar öfter aber da parke ich eben dann außerhalb....

wir haben éinen freund der ist kfz-mechaniker der sich das auto genau anschaut und sagt ob es passt....


leider habe ich keine schlüßelnummer kann also nicht auf den seiten wo ihr mir geben hat schauen wegen versicherung oder steuer....

Beitrag von ina_bunny 12.09.08 - 09:28 Uhr

Schau mal bei Autoscout. Vielleicht findest du dort ja das Auto, zumindest so ähnlich. Da stehen die Schlüsselnummern meist mit bei.

LG Ina

Beitrag von phoe-nix 12.09.08 - 09:52 Uhr

Schau mal gezielt nach nem Citroen AX.
Die bekommst jünger zu dem Preis und oft mit sehr wenig Kilometern. Meiner kostet ca. 70 Euro Steuer im Jahr, Versicherung ist sehr günstig und er hat ne grüne Plakette!

Nen 16 Jahre alten Clio würde ich im Leben nicht kaufen und 150 000 km sind für so ein Auto auch nicht wenig!

LG

Beitrag von herzele18 12.09.08 - 10:10 Uhr

so einen gibt es leider im netz nicht.

die 150000 sind im jahr grad mal 10000 km das ist nicht viel.

wir können eben nur so 500 euro zahlen mehr geht nicht

Beitrag von phoe-nix 12.09.08 - 10:37 Uhr

Schau mal bei Mobile - da sind etliche drin....wir suchen ja selbst noch einen zweiten.

Du hast völlig Recht, 150 000 sind nur 10 000 pro Jahr - diese kleinen Benziner haben aber auch keine deutlich höhere Lebenserwartung.

Ich bin mir sicher, dass Ihr unter 500 Euro nen jüngeren Citroen mit weniger Kilometern findet.


LG

Beitrag von herzele18 12.09.08 - 11:13 Uhr

also habe mal geschaub bei mobiel da gibt es nur einen.....
wir wollten jedoch kein combi (da ich nur 1,60 groß bin und ich mir für den anfang kein großen zu traue) und soviel ps (101)eigentlich auch nicht den das kostet gleich mehr steuer....


daher dachten wir an clio oder twingo den die haben nur 54ps.....

Beitrag von cat_t 12.09.08 - 11:26 Uhr

die Steuer errechnet sich nach Hubraum, nicht nach den PS....;-)

Beitrag von herzele18 12.09.08 - 11:37 Uhr

umso mehr ps umso mehr hubraum.....

Beitrag von drachenengel 12.09.08 - 12:12 Uhr

Stimmt nicht immer....

eine 2-Liter-Maschine kann auch mitunter nur 70 PS liefern ;-)

LG

Beitrag von cat_t 12.09.08 - 15:01 Uhr

nö, stimmt nicht unbedingt...

Ich hatte 1300 ccm und 60 PS. Dann hatte ich mal 1900 ccm und ganze 72 PS. Jetzt haben wir 1600 ccm und 100 irgendwas PS...

Dann bin ich mal mit ner Mühle gefahren: 3000 ccm und 270 PS. Ich hab nicht mal den Unterschied gemerkt. Habe aber auch das Gaspedal nicht durchgetreten, sondern fuhr ganz normal wie mit jedem anderen Auto auch damit...

Beitrag von phoe-nix 12.09.08 - 12:00 Uhr

Du hast mit Sicherheit nicht nach nem AX geschaut oder ich hab mich oben vertippt....

Den gibts mit 34 und 40 PS, glaub ich ....und nen Kombi isses auch nicht, sondern ein Kleinwagen :)

Wie gesagt - uns ging es auch um den Unterhalt und Verbrauch (4,5 Liter).

Wenn Du magst, schreib mir mal über VK Euren groben Wohnort - mein Freund stöbert eh ständig bei Mobile, dann schick ich Dir mal paar Annoncen zu!

LG

Beitrag von herzele18 12.09.08 - 12:13 Uhr

ok ich hatte es falsch eingegeben....

leider ist bei uns im umkreis von 100 zwar drei drin aber die haben alle über 170.000 km....und das ab 600 euro......

naja der clio ist eh weg hab grad da angerufen weil ich was fragen wollte.......

da müssen wir weiter suchen:(

Beitrag von phoe-nix 12.09.08 - 12:36 Uhr

Bei uns stehen immer Massen drin im Umkreis von ca. 200 km und oft mit sehr wenig km.

Nen Kleinwagen mit über 100 000 km würde ich auf keinen Fall kaufen und auch kein Auto deutlich über 10 Jahre - müßt Ihr evtl. bisschen länger suchen.

So billig wie jetzt bin ich noch nie Auto gefahren und wir haben auch Glück gehabt, dass jetzt in eineinhalb Jahren und 30.000 gefahrenen Kilomteren nur neue Reifen (wußten wir vorher) nötig waren und sonst nichts an Reparaturen anfiel.

LG

Beitrag von miau2 12.09.08 - 13:02 Uhr

Hi,
unter www.kfz-steuer.de kannst du dir die Steuer selbst ausrechnen. Denn auch ohne Schlüsselnummer weißt du doch sicher, was das für ein Auto, Modell, Motor... ist? Wenn nicht, ruf doch bei der Vorbesitzerin an und frag nach der Schlüsselnummer. Die Info über die zu erwartende KfZ-Steuer gehört m.E. nach zu den Kaufkriterien dazu, also sollte das keine sooo ungewöhnliche Frage sein.

Und mit den Daten kannst du auch (bei einigen sogar online) Versicherungsangebote einholen.

Haben wir gerade alles hinter uns, die Angaben stimmten exakt mit dem tatsächlichen überein - und die Schlüsselnummer haben wir auch erst später bekommen, da wir sie einfach nicht dafür gebraucht haben (ging halt auch so).

Versicherung pauschal kann dir eh niemand nennen, anders als die Steuer ist das nicht nur vom Auto abhängig, sondern von unendlich vielen anderen Dingen (die teilweise auch noch von Versicherung zu Versicherung variieren). Teuer wirds auf jeden Fall für Anfänger, wenn ihr wohlgesonnene Eltern (Fahrzeughalter) habt, dann fragt mal nach, ob ihr in irgendeiner Form über die "mitversichert" werden könnt. So bin ich damals mit 100% eingestiegen und nicht mit den deutlich mehr Prozenten, die oft von Fahranfängern verlangt werden.

Wenn das nicht geht, hilft nur abklappern der Versicherungen und Angebote einholen. Eine gute (wo es nicht online geht) sollte Euch das Angebot innerhalb von 1-2 Tagen zukommen lassen können.

Lasst das Auto auf jeden Fall von Eurem Bekannten gründlich durchchecken, denn auch wenig gefahrene, so alte Autos haben oft gewaltige Macken - und was nützt es Euch, beim Autokauf Geld zu sparen und das dann sofort für notwendige Reparaturen loszuwerden, wo schon die erste möglicherweise mehr kostet als das Auto an sich.

Viele Grüße und viel Erfolg,
Miau2