Brustpiercin & Stillen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mimi1986 12.09.08 - 08:07 Uhr

Hallo ihr lieben

Meine Frage: Ich hatte vor ca. 2 Jahren einen Brustwarzenpiercing für ca. ein halbes Jahr, danach habe ich ihn wieder raus gemacht. Kann ich jetzt dadurch Probleme beim Stillen bekommen oder gar nicht Stillen? Nur mit einer Brust Stillen wird wohl auch nicht gehen. Sorry meine doofe fragen aber sie beschäftigt mich sehr und da ich total unerfahren bin und dies meine erste Schwangerschaft ist habe ich totale angst.
Hoffe jemand kann mir helfen.
Grüße

Beitrag von meudl27 12.09.08 - 08:17 Uhr

Guten Morgen,

ich hatte auch einen BW-Piercing. Hab ihn im Januar diesen Jahres auch nach einem halben Jahr wieder rausgemacht.
Meine Piercerin hat damals gesagt, dass es eigtlich keine Probleme mit späterem Stillen geben dürfte. Das einzige was wohl sein kann, dass auf dieser Seite weniger Milch kommt. Muss aber nicht sein.

Was mich auch etwas irritiert, ich sehe immer noch die Einstichstellen an der Brustwarze. Ist das bei Dir auch so??

LG Micha

Beitrag von mimi1986 12.09.08 - 08:20 Uhr

Ja ein ganz kleines bissel. Dann hoffen wir mal das alles gut geht. Es war halt eine "Jugendsünden"
Wünsche dir eine schöne rest SS


Beitrag von meudl27 12.09.08 - 08:24 Uhr

Danke, aber ich bin leider noch nicht ss.

Hab aber schon einen Sohn mit 6 Jahren.

Dir wünsch ich alles Gute und dass es mit dem Stillen klappt.

LG Micha

Beitrag von julelie84 12.09.08 - 08:39 Uhr

Ich hatte auch vor ein paar Jahren eins. #augen

Da es aber sehr gut verheilt ist und auch vorher keine Probleme mit Entzündungen gab, soll es angeblich mit dem Stillen keine Probleme geben.
Es kann nur sein, dass durch die Einstichstellen die Milch mehr herauskommt.

Es gibt sogar Frauen, die das Piercing noch haben und stillen können. Man muss es dann während dem Stillen herausnehmen, damit nix verschluckt werden kann.

Das stand in der letzten Eltern-Zeitung ;-)

LG Jule

Beitrag von babyonboard2 12.09.08 - 09:03 Uhr

Huhu- hatte auch ein, habe es aber so im 4. monat als ich mit meiner kleinen tochter schwanger war rausgenommen- probleme beim stillen hatte ich gar keine, nur das die löcher nicht verheilt waren und dann auch dort milch kam- hört sich komisch an ich weiß- aber war nun mal so. Bei mir sieht man heut immernoch die löcher.


lg corinna