kosten für icsi / ivf (prof seifert regensburg bekannt?)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternschnuppe_77 12.09.08 - 08:09 Uhr

hallo zusammen!

war schon lange nicht mehr hier, hoffe aber trotzdem ein paar antworten zu bekommen. #bitte

nach fast 4 langen jahren haben wir uns jetzt doch entschlossen uns in einer kiwu-praxis behandeln zu lassen.
es ist noch nicht sicher ob wir eine ivf oder icsi bekommen, aber eins von beiden wirds sicher.

könnte mir bitte jemand sagen, mit welchen kosten man rechnen muß. habe zwar schon viel im internet gesucht, aber höchstens die kosten für die medis gefunden.

wir sind verheiratet, also wird die kasse die 50 % übernehmen.
war vielleicht zufällig jemand in regensburg bei prof. seifert?

egal was es kostet wir lassen uns behandeln, aber ich wüsste gerne mit was wir rechnen müssen.

vielen #herzlich dank schon mal
und allen die sich in behandlung befinden ganz viel #klee und viren

Beitrag von micky73607 12.09.08 - 12:41 Uhr

hi sternschnuppe!
ich bin zur zeit beim prof. seifert und bin voll zufrieden.die kosten beliefen sich so um die 1700 eigenanteil mit medis narkose gebühr embryo glu und blastozystentransfer.
aber das hängt von der jeweiligen person ab.ich hab nicht soviele hormone gebraucht.andere brauchen mehr.das hängt davon ab weswegen ihr dorthin geht.
ansonsten ist die praxis super kompetent und auf dem letzten stand.
ich wünsche euch viel glück!
lg micky

Beitrag von sternschnuppe_77 13.09.08 - 13:55 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Antworten.

Schon klar, dass man nix genaues sagen kann, aber so habe ich einen groben Rahmen !
Beruhigt mich außerdem sehr, dass ich jetzt auch schon mal was positives von der Praxis gehört habe!

Hoffe wir müssen nicht mehr lange warten und es geht bald los.

Danke noch mal
Euch allen auch viel

Beitrag von artep145 12.09.08 - 14:21 Uhr

Hallo sternschnuppe,
hab mit Medis, Punktion, Narkose, Assisted Hatching, Embryoglue, Transfer usw... ca 2500€ bezahlt.
Aber wie schon meine Vorschreiberin sagt, ist auch davon abhängig, welche und wieviele Medikamente man braucht.. Und ich hab ziemlichen Zirkus gehabt, weil bei mir das Spray zur DR nicht gewirkt hat und da schon was (sündhaft teures) spritzen hab müssen. Stimuliert hab ich dann auch 12 Tage. Aber hat sich gelohnt!!!
Ach ja, waren bei der Priv. Doz. Bals Pratsch
Viel Glück!! #klee
LG Petra

Beitrag von elisabeth5 12.09.08 - 15:05 Uhr

Hallo,
Also ich habe schon 2 ICSI und 2 Kryo Versuche hinter mir.

Kryo wird grundsätzlich gar nicht von der Krankenkasse übernommen. Bei ICSI 50% (aber das auch nur 3 x)
Mein Mann musste damals zur TESE. also musste er auch unters Messer.

Seit Januar haben wir mit allem Schnick und Schnack ca. 6.000 Euro ausgegeben. inkl. aller OPs, Tabletten, Spritzen, Nasensprays usw....
GLG und lassteuch nicht unter kriegen. Wir versuchen es auch noch mal!

Beitrag von sternschnuppe_77 13.09.08 - 09:19 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Antworten. #herzlich

Schon klar, dass man nix genaues sagen kann, aber so habe ich einen groben Rahmen !
Beruhigt mich außerdem sehr, dass ich jetzt auch schon mal was positives von der Praxis gehört habe!

Hoffe wir müssen nicht mehr lange warten und es geht bald los.

Danke noch mal
Euch allen auch viel #klee