Toxoplasmose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tanja297 12.09.08 - 08:32 Uhr

Hallöchen,
sagt mal wann wird denn der Toxoplasmose Test durchgeführt?
LG und Danke für Eure Antworten
Tanja

Beitrag von saskia33 12.09.08 - 08:35 Uhr

Normalerweise gleich am Anfang der SS !


lg sas

Beitrag von lady79marmelade 12.09.08 - 08:35 Uhr

Hallo Tanja,

bei mir wurde der direkt bei der ersten Blutuntersuchung mitgemacht. Da er aber nicht von der Kasse gezahlt wird, musst Du Deinen FA auch darauf ansprechen.

Da mein Test negativ war, hatte ich vor 4 Wochen noch einen Kontrolltest.

LG. Daniela.

Beitrag von binzessin 12.09.08 - 08:37 Uhr

steht im mutterpass. meistens in jedem trimester 1. mal. musst du aber selber zahlen wenn du den möchtest. um die 35 euronen!

Beitrag von lady79marmelade 12.09.08 - 08:41 Uhr

Das ist ja ein teurer Test. Ich hab nur 15 euro bezahlt.

Beitrag von cocoaach 12.09.08 - 08:48 Uhr

Hi,
bei mir wird das bei jedem Bluttest ( alle 3 Monate) mitgemacht, da ich negativ gestestet wurde, kostet jedesmal 20 €
Grüße Coco

Beitrag von tinar81 12.09.08 - 09:05 Uhr

Ich hab den Test in der 13. SSW gehabt. Mir wurde gleich als die SS festgestellt wurde, eine Broschüre in die Hand gedrückt wo drinne stand, welche Untersuchungen wann durchgeführt werden können. Naja, da ich regelmäßig Kontakt zu Katzen habe und auch gerne mal rohes Fleisch oder so esse, dachte ich lass ich einfach mal machen.

War negativ und hat mich fast 70 EUR gekostet. Hab keinen Folgetest mehr machen lassen. Wär mir einfach zu teuer, da der Test von der KK nicht übernommen wird.

LG Martina, Sebastian fast 3 und Viktoria 37+3

Beitrag von freefallinggirl 12.09.08 - 11:44 Uhr

Äh, sorry, aber wegen dem Preis verzichtest du auf weitere Tests und riskierst lieber, daß dein Baby Hirnschäden erleidet oder blind auf die Welt kommt? Kann ich grad nicht nachvollziehen...

Ich zahl den Betrag nächste Woche zum 9. Mal. Und wir haben es nicht gerade dicke, falls das jemand glauben mag. Aber wenn das Labor bei einem positiven Test Alarm schlägt bin ich froh, daß dann noch mit Medis reagiert werden kann um das Baby zu schützen.

Nix für ungut,
Claudia mit Prinzessin (08/04), Prinz (08/06) und Dezemberbaby inside

Beitrag von tinar81 15.09.08 - 17:07 Uhr

Mir hat man sogar beim FA davon abgeraten einen Folgetest machen zu lassen, da die Gefahr sich in der SS anzustecken einfach wahnsinnig gering ist. Ich hab damals auch extra gefragt, ob es sinnvoll ist, irgendwie ein 1/4 Jahr später den Test zu wiederholen. Da haben sowohl der Arzt als die Sprechstundenhilfe gesagt, dass man wenn man negativ ist, eben auf die riskanten Sachen verzichten soll. Mein Arzt meinte auch, dass es in den Praxen wo der Test mehrmals wiederholt wird nur Abzocke ist, da die Praxis an jedem Test nicht gerade wenig verdient....

Aber muss jeder selber für sich wissen. Hab in der ersten SS den Test überhaupt ned machen lassen und auch nicht großartig auf Toxo-riskante dinge verzichtet...

LG Martina, Sebastian fast 3 J und Viktoria ET-15

Beitrag von freefallinggirl 16.09.08 - 16:43 Uhr

Offenbar hat der FA nicht besonders viel Ahnung von Toxoplasmose.

Hier mal ein Ausschnitt von Wiki:

Infektion während der Schwangerschaft

Bei Frauen, die einmal eine Toxoplasmose-Infektion hatten, bilden sich Antikörper im Blut. Daher sind sie normalerweise gegen eine Ansteckung immun und es besteht auch kaum eine Gefahr für den Fötus. Allerdings können diese Frauen eine sekundäre Toxoplasmose-Infektion bekommen, aber auch hier besteht kaum Gefahr für den Fötus. Jedoch zeigt sich eine signifikante Erhöhung des Geschlechterverhältnisses bei höheren Konzentrationen von Antikörpern: So bekamen infizierte Mütter bis zu 2,5mal eher männlichen Nachwuchs.[6] Ein einfacher Bluttest, am besten vor oder auch früh in der Schwangerschaft, kann feststellen, ob Antikörper gegen Toxoplasmose im Blut vorhanden sind.

Eine erstmalige Erkrankung der Mutter im ersten oder zweiten Drittel einer Schwangerschaft kann zu erheblichen Schädigungen des ungeborenen Kindes führen. Die Wahrscheinlichkeit der kindlichen Infektion beträgt im

* 1. Trimenon 15 %
* 2. Trimenon 45 %
* 3. Trimenon 65 bis 70 %

Im ersten Trimenon entwickeln 70 % der infizierten Kinder eine konnatale Toxoplasmose, die meist zur Fehlgeburt führt. Im zweiten und dritten Trimenon entwickeln 30 bzw. 10 % eine konnatale Toxoplasmose, die in 75 bzw. 90 % in eine latente Toxoplasmose übergeht und zu erheblichen Beeinträchtigungen beim Kind führt (s. u.). Die infizierten Kinder können epileptische Anfälle, kognitive Einschränkungen, Schäden an der Leber, Lunge, Gehirn, Augen, Herzmuskel und Hirnhaut aufweisen. Ein Viertel der vor der Geburt infizierten Kinder durch Toxoplasma gondii haben geistige Behinderungen, Spastiken, Epilepsie, Hydrocephalus und Verkalkungen der Hirngefäße. Die typische Trias, bestehend aus Hydrozephalus, intrazerebraler Verkalkung und Chorioretinitis, wird jedoch nur bei 2 % der Betroffenen ausgeprägt.

Wie du nachlesen kannst, steigt das Risiko einer Infektion erheblich an. Aber es ist müßig sich über etwas zu streiten, wenn jemand uneingeschränkt glaubt, was ein "Halbgott in weiß" so von sich gibt. Jedem sind eben andere Dinge wichtig...

Beitrag von baby2301 12.09.08 - 09:39 Uhr

Dann bin ich wohl Ausnahme bei mir wurde er in der 16SSW und nächste woche in der 22SSW erfahre ich meine ergebnisse, weil meine FÄ sehr oft Urlaub macht.