Oktobi´s und Symphysengeplagten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babymika 12.09.08 - 09:00 Uhr

Hallo ihr lieben Mit-#schwanger

Wie geht´s euch und euren Zwergen??

Ich hab nach wie vor die, laut FA "eingebildeten", Symphysenschmerzen. Da ich bei meinem FA nimmer weiter kam, hab ich einfach einen Termin in der Klinik gemacht.
Der Termin in der Klinik war sehr positiv. Der Arzt hatte viel Erfahrung mit Symphysenproblemen und mir bestätigt, dass die Schmerzen nicht eingebildet sind.
Der Klinik-FA hat meine Hebamme angerufen, mit der bitte, mir das Symphytum direkt zu spritzen. Das wirkt wohl direkt über die Symphyse gespritzt besser, als die Globuli.

Ich hab dann gestern Mittag die erste von 10 Spitzen bekommen. Tat nicht weh und ich war innerhalb von ca. 2 Stunden absolut schmerzfrei. #huepf
Naja, ich hab dann gleich losgelegt und 3 Maschinen Wäsche gewaschen und bin noch mit meinem Mann ins Kaufland gefahren. Alles ohne Schmerzen.
Aber als ich dann Abends auf dem Sofa lag und zur Ruhe kam, hab ich gelitten wie ein Hund. So dolle waren die Schmerzen noch nie.
Ich kann euch die Spritzen wirklich sehr empfehlen. Aber verhaltet euch nach den Spitzen und ohne Schmerzen genau so ruhig wie wenn ihr die Schmerzen noch hättet.
Ich hoff das ich jetzt mit den Spritzen noch ein paar Tage länger die Schmerzen ertrage und die Geburt wirklich erst in der 37.SSW ist.

LG Christine mit #sonne Mika-Levin und #ei 34.SSW

Beitrag von magdalena123 12.09.08 - 09:32 Uhr

hallo christine

ich bin auch ein oktobi und leide seit der 19ssw an symhysenschmerzen. ich habe jetzt am montag einen termin im krankenhaus zur geburtsplanung.

laut hebamme und fa wird mein zweiter sohn wohl per kaiserschnitt geholt. habe schon bammel.

aber mal schauen was die am montag im krankenhaus dazu sagen.

nimmst du magnesium oder hast du welchen genommen??

mir ist aufgefallen als ich keine wadenkräpfe mehr hatte ließ ich das magnesium mal weg sind jetzt schon paar wochen und irgendwie hatte ich zwar noch schmerzen aber etwas weniger wie mit magnesium.

weiß nicht kann auch sein das ich mir das einbilde.#gruebel

Beitrag von babymika 12.09.08 - 09:41 Uhr

Hallo

Nein, ich nehme kein Magnesium. Nur das was in den Femibion drin ist.

Mein FA hatte mir wegen der Symphyse 3x2 Magnesium täglich verordnet. Die hab ich aber nicht genommen.
Meine Hebi sagte mir Gestern das Magnesium bei Symphysenschmerzen auch nix bringt.
Man spannt die Muskeln im Becken ja an, weil die Symphyse instabil ist. Wenn man jetzt viel Magnesium nimmt, entspannen sich die Muskeln und die instabilität des Beckens/der Symphyse kommt besser zum Vorschein und somit auch mehr Schmerzen.

LG Christine mit #sonne Mika-Levin und #ei 34.SSW

Beitrag von elke77 12.09.08 - 09:52 Uhr

Ich bin ab heute in der 36.SSW #schock ohwei ohwei! #schwitz
Symphysenschmerzen habe ich zum Glück nicht. Dafür drückt mir das Baby ziemlich oft ziemlich fies auf den Ischias #heul
Und es tritt mich #schmoll ins Becken *aua* voll an den Knochen #schock, an die Rippen und rechts und links voll in die Seite #heul und da es immer größer und kräftiger wird, tun die Tritte auch von Tag zu Tag immer mehr weh #schmoll
Naja, bald ist es geschafft #freu aber dieses Mal bin ich wirklich froh, wenn das Baby draussen ist #schein

Ansonsten geht es mir aber eigentlich ganz gut.
Ich mach halt alles einen Gang langsamer. Oder gar nicht #schein ;-) :-p

Ich wünsch euch allen noch einen schönen Tag!
LG, Elke