nabelschnurvorfall ....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sota 12.09.08 - 09:05 Uhr

guten morgen ihr lieben,

ich hab mal eine frage um nabelschnurvorfall....

also, meine hebamme hat gesagt, das der fa mir zum ende hin sagen wird, ob das köpfchen fest im becken sitzt und nicht mehr verschiebbar ist. wenn das so ist und die fruchtblase sollte platzen, kann ich ruhig normal im auto sitzend ins krankenhaus transportiert werde. wenn das köpfchen nicht fest im becken und noch verschiebbar ist, sollte man nach dem platzen der fruchtblase unbedingt liegend transportiert werden, damit die nabelschnur nicht abgeklemmt wird. richtig?

so, vorgestern war ich beim fa und hab gefragt, ob das baby fest im becken liegt (38. ssw), fa sagt, nein. also hab ich gefragt, ob ich wenn jetzt die fruchtblase platzen würde, liegend transportiert werden muß. da sagt fa, sie versteht nicht warum die hebammen da immer so panik machen, der nabelschnurvorfall kommt äußerst selten vor und es ist fast nie so, das das köpfchen vor beginn der geburt fest im becken ist, somit müßten dann ja andauernt krankenwage unterwegs sein und schwangere abholen. ich muß selbst endscheiden was ich machen wenn mir die fruchtblase platz.

was sagt ihr dazu? was haben euch eure fa/hebammen gesagt?

lg sota (ab heute 39. ssw :-))

Beitrag von melli1579 12.09.08 - 09:08 Uhr

Hallo!! Mir ist bei beiden Kindern die Fruchtblase zuhause geplatzt und wurde bei beiden von meinem Mann ins KKH gefahren. Beim 2 Kind habe ich sogar noch Betten abgezogen und geduscht :-) Und die Kinder waren noch nicht fest im Becken. Sie kamen beide in der 37.Woche.
LG Melanie

Beitrag von sisi08 12.09.08 - 09:09 Uhr

Über dieses Thema hab ich mir auch schon viele Gedanken gemacht und bin mir auch überhaupt nicht sicher, wie ich handeln würde/werde.

ABer notfallst kannst du dich auch auf die Rückbank legen. Dann sollen die vom KH dich mit Liege am Auto abholen.

Meine Freundin hat sich fürs Rumlaufen entschieden und es ging alles gut.

Schwieriges Thema....

Beitrag von tinar81 12.09.08 - 09:11 Uhr

Also in der Regel wird das glaub ich nicht mehr sooo eng gesehen mit dem Nabelschnurvorfall.

Bei der ersten SS hat mir meine FA gleich gesagt, wenn die Blase platzen sollte, kann ich ruhig ganz normal im Auto ins KH fahren, da der Kopf richtig fest im Becken war.

Naja, ich glaub ich würde in einem Fall das der Kopf noch nicht fest im Becken liegt lieber mit dem Krankenwagen fahren. Ist einfach sicherer, wenn man sich da nicht so großartig in die Senkrechte begibt. Unsere Hebi hat auch gemeint, dass es einfach das sicherste ist. Erstens kann es nach platzen der FB manchmal total schnell gehen (bei mir waren es grad mal knapp 45 Min.) und zweitens ist man halt doch in fachmännischen Händen. Beim ersten Kind auf jeden Fall beruhigender

LG Martina, Sebastian fast 3 und Viktoria 37+3

Beitrag von schnukki84 12.09.08 - 09:13 Uhr

*gg*
Würdest du hier um die Ecke wohnen würde ich sagen wir sind beim gleichen Arzt.

Meine Frauenärztin hat vor 2 Wochen genau das selbe gesagt.
Das die Hebammen da immer so Panik machen müssen versteht sie auch nicht.

Klar bei Blasensprung und Kopf noch nicht im Becken sollte man nicht ewig lange warten sondern schon zügig ins KH fahren. Aber man kann dennoch selber gefahren werden.
Meine FÄ meinte noch das ich mich zuhause hinlegen soll bis mein Papa mit dem Auto da ist und dann im Auto auch nicht aufrecht sitzen sondern mehr liegend.
Aber einen Krankenwagen würde meine FÄ wegen einem Blasensprung nicht holen.

LG
Nici mit Anna-Lucia ET -4 Tage

Beitrag von maus7982 12.09.08 - 09:28 Uhr

Hallöchen hatte bei meiner ersten Geburt einen Narbelschnurvorfall gehabt und meine Fruchtblase ist vorher nicht geplatzt. Die Fruchtblase wurde erst beim Kaiserschnitt eröffnet. Also mach Dir nicht so viele Sorgen, die Ärzte im Krankenhaus werden das Kind scho schaukeln
Liebe Grüße
Denise

Beitrag von sisi08 12.09.08 - 09:28 Uhr

Wie sieht das denn eigentlich mit den Kosten zwecks Krankenwagen aus, wenn man in seine Wunschklinik möchte bei so einem Fall, die nicht die nächste ist.

Müssen die das überhaupt machen???

Beitrag von gilmore1712 12.09.08 - 09:51 Uhr

Hinfahren würden Sie dich aber ich glaube das zahlst du dann selber!

Beitrag von melanie34 12.09.08 - 11:56 Uhr

ich wurde in meine Klinik damals gefahren, aber da ich zentral wohne, war jede Klinik ungefähr gleich weit weg, nur die, in der ich entbunden habe, war etwas weiter weg (im Norden der Stadt und ich wohne im Süden). Habe nix extra bezahlt.

Beitrag von melanie34 12.09.08 - 11:53 Uhr

meine FÄ hat bei meiner Tochter in der 37. SSW gesagt, dass das Köpfchen fest wäre, wenn die FB platz, kann nix mehr passieren mit der Nabelschnur. Ich hatte einen Blasensprung vor meinen Wehen und bin trotzdem aus reiner Vorsicht mit KW in die Klinik gefahren.