Frage wegen Pilinfektion während der Geburt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von schnukki84 12.09.08 - 09:46 Uhr

Guten Morgen!

Ich hoff hier sind Mamas denen es evtl. ähnlich ging wie mir.

Also ich hab folgendes Problem:
Ich hab gestern wieder eine Pilzinfektion bekommen :-(
Dachte eigentlich ich bleibe verschont aber wohl nicht.
Bin zwar fleißig am Behandeln wieder aber bis Dienstag/Mittwoch werde ich sie nicht zu 100% los.

Nun meine Frage:
Ich weiß das solang die Fruchtblase ganz ist zum Baby keine Bakterien vordringen können.

Aber was ist wenn die Blase geplatzt ist und die Geburt aber noch 2-3 Stunden oder länger dauert?
Kommen die Pilzbakterien in der Zeit nicht zum Baby hin?

Meine Hebamme erreich ich grad leider nicht aber ruhe lässt mir dieses Thema auch nicht.

Ich hoff hier gibts Mamas die auch mit Pilzinfektionen entbunden haben.

LG
Nici mit Anna-Lucia ET -4 Tage

Beitrag von 2.nette 12.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo Nici!
Ein Pilz ist für das Kind nicht tragisch...das einzige Problem, was auftauchen kann, ist, daß die Scheidenschleimhaut empfindlicher ist. Das ist nicht so günstig wegen der Verletzungsgefahr bei der Geburt.
Gruß Hebamme Nette

Beitrag von schnukki84 12.09.08 - 14:16 Uhr

Danke
mit dem Gedanken das ich mich noch mehr verletzen könnte als eh schon bei einer (ersten) normalen hab ich mich schon angefreundet.

Aber die Sache mit dem Pilz hat mir keine Ruhe gelassen.
Nun hoff ich nur noch das die kleine freiwillig auszieht.

LG
Nici