ab wann nach spontaner geburt wieder normal laufen ohne schmerzen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von carrigan 12.09.08 - 10:03 Uhr

halloo...


ich möchte, wenn es geht ambulant entbinden, möchste das aber erst nach der geburt entscheiden, ob ich gehe, oder eine nacht bleibe.. #schwitz

mich würde mal interessieren, wie langa man "da unten" denn schmerzen hat nach der geburt, auch bei dammschnitt o.ä.??

kann ich am nächsten tag jeans tragen, und laufen?
oder muss ich breitbeinig laufen, sind dann da schwellungen o.ä.???

ich hab keine ahnung und male mir hier die schönsten dinger aus.. #gruebel

wie war es denn bei euch??

LG Suzy (24.ssw)

Beitrag von anyca 12.09.08 - 10:05 Uhr

Naja, bei mir blieb es unangenehm, bis die Nachsorgehebi die Fäden gezogen hat. Aber Du sollst ja sowieso nicht großartig rumlaufen in den ersten Tagen, sondern liegst im Wochenbett.

Beitrag von hebamme29 13.09.08 - 18:41 Uhr

Das Liegen im Wochenbett ist überholt. Man soll sich schonen (also keine Gewaltmärsche) aber auch nicht nur rumliegen, sofern man spontan geboren hat.

Beitrag von silvi1974 12.09.08 - 10:18 Uhr

Hi Du,
also ich habe 5 Kinder, 4 davon ambulant entbunden, und konnte bei allen gleich nach der Geburt los laufen. Bin auch gleich, also nach ca.10min, im Kreißsaal duschen gegangen. Man fühlt sich noch nen bisschen wackelig auf den Beinen, aber schmerzen hatte ich trotz Dammriß oder auch Scheidenriß nicht.

Hoffe ich konnte Dir ein wenig die Angst nehmen.

Wünsche Dir noch ne schöne Restkugelzeit und ne supi Entbindung.

Liebe Grüße
Silvi1974 & Dustin-Joel ( 5 Monate)

Beitrag von janine2785 12.09.08 - 10:23 Uhr

Hallo du,

also ich konnte direkt nach der Geburt trotz Dammriss wieder laufen und hatte auch überhaupt keine Schmerzen. Du musst dich wirklich nicht verrückt machen, wenn das Kind da ist wirst du dich selber wie neu geboren fühlen :-) Ich hatte nach der Geburt das Gefühl Bäume ausreissen zu können.

Alles liebe

Janine

Beitrag von anja1982 12.09.08 - 10:29 Uhr

Hallo Suzy,

ich bin auch direkt nach der Geburt wieder aufgestanden und gelaufen. Hab mich den ersten Tag zwar noch sehr wackelig gefühlt, aber das lag eher am Schlafmangel.
In meine normalen Klamotten habe ich am nächsten Tag schon wieder gepasst.

LG und alles Gute für die Geburt
Anja mit Noah (fast 3 Jahre) und Lenya Sophie (morgen schon 4 Wochen)

Beitrag von denise83 12.09.08 - 10:34 Uhr

Hallo,

also das mit dem Laufen nach der Geburt ging gut. Die Naht vom Dammschnitt hat zwar weh getan, aber da muss man durch. Habe auch normale Sachen nach der Geburt getragen, das ist kein Problem.

Alles Gute

LG Denise und Heikki *19.08.08

Beitrag von mutterjanine 12.09.08 - 10:48 Uhr

Hallo....
bin bei meinem ersten kind gerissen...musste auch genäht werden .....so beim laufen hatte ich persönlich keine schmerzen...halt beim sitzen ist es sehr unangenehm aber das kann schon ein kissen helfen.....sonst war das einzigste problem was ich hatte der erste stuhlgang der tat etwas weh.....ist aber beim zweiten mal nicht mehr gewesen........und das pipi machen hat bei mir leicht gebrannt aber nicht so das ich mich vor schmerzen gekrümmt habe.....aber bei jeder frau ist das ja anders...aber laufen kommte ich schon 2 stunten nach der geburt wieder ...ohne probleme;-);-);-)#huepf#huepf#huepf#huepf

Beitrag von meandco 12.09.08 - 10:50 Uhr

#kratz hab um 11 entbunden, um 4 war ich wieder ganz normal unterwegs und hab meine kleine mitgetragen.

die nähte werden normalerweise nicht gezogen bei uns, die lösen sich auf - findest du dann ab einer woche nach und nach im wc (da kannst du dann wenn du willst abzählen wie viele haft du hattest ... ich hab bei 30 aufgegeben).

mir gings soweit gut, nur mit dem sitzen hatte ich probleme weil zwei der nähte so blöd saßen, dass ich da genau immer drauf saß. drum hat der oberarzt entschieden dass ich das einzige sitzkissen aus dem kizi kriege. hat den kinderschwestern und hebis nicht gepasst, aber der oa hatte entschieden. nach 4 tagen hab ich die zwei haften dann ohne betäubung gezogen gekriegt. ich sags dir, da gehst du vor schmerz an die decke. aber von da an war ich wie ein junger hund #freu unterwegs als wär nie was gewesen und hatte auch keine schmerzen mehr - weder beim sitzen, noch beim stehen noch sonstwo ...

lg
me

Beitrag von magda6 12.09.08 - 11:11 Uhr

Hallo,

ich bin bei meinen letzten beiden Geburten geschnitten und gerissen.
Allerdings hatte ich das große Glück, daß ich danach keinerlei Schmerzen ect. hatte. Ich mußte auch nicht breitbeinig laufen. Mir ging es perfekt.

LG
magda

Beitrag von alina06 12.09.08 - 16:08 Uhr

Hallo,

beim ersten Kind konnte ich drei Tage fast gar nciht aufstehen.

Beim zweiten Kind direkt nach der Geburt.

Beide Geburten waren sehr schnell und ohne Betäubung, also hängt es wohl von anderen faktoren ab...

Gruß
alina06

Beitrag von 221170 12.09.08 - 19:10 Uhr

Hallo,
ich hatte einen Dammriss und wurde auch genäht. Ich konnte aber gleich nach der Geburt laufen, jedenfalls was das "da unten" anging.
Da habe ich wirklich kaum was gespürt.

LG
22

Beitrag von nine26 13.09.08 - 11:33 Uhr

Also nach der letzten Geburt bin ich auch gleich wieder aufgestanden und habe mich soweit nach Hause geh fertig gemacht ;-)
Allerdings alles sehr langsam und etwas ruhiger,weil mein Kreislauf etwas schlapp war,aber es war kein Problem und Schmerzen hatte ich nach keiner meiner bisher 3 Geburten.
Hoffentlich gehts diesmal auch wieder so zackig #freu

Beitrag von hebamme29 13.09.08 - 18:40 Uhr

Eigentlich kannst du sofort danach wieder ziemlich schmerzfrei laufen...der Dammriss zwickt lediglich etwas, aber es tut nicht wirklich weh. Eher wie nach dem ersten Mal damals ;-).

Ich hatte einen DR 2° und bin sofort nach Hause gegangen.
Heutzutage gehen viele Frauen ambulant und es werden immer mehr...


LG Hebamme Nina