geht es nur mir so?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julala87 12.09.08 - 10:13 Uhr


Guten Morgen ihr Lieben,

so langsam fange ich an fleißig für meinen kleinen Schatz shoppen zu gehen... Ist ja doch einiges, was man so braucht und so viele Kleinigkeiten #gruebel

Nun ist mir aufgefallen: Irgendwie komme ich mir so unwissend vor, wenn ich z.B. im Inet nach Schnullern, Saugern, Fläschchen, Pflegeprodukten oder solchen Dingen wie Babyphone schaue... #kratz
ich weiß gar nich wirklich, was man da so nimmt, worauf man immer achten sollte oder was etwas taugt und was nicht etc..., so dass mir dann schon wieder die Lust am einkaufen vergeht und ich dann erstmal nur Babyanziehsachen bestelle :-D :-D
da fällts nich soo schwer... :-p

Alles gar nicht so einfach....erstes Baby :-)

geht es noch jemandem so? #schmoll #schmoll


Jule
24. SSW

Beitrag von schlumpfine2304 12.09.08 - 10:18 Uhr

also pflegeprodukte kriegste im krankenhaus hinterhergeworfen :-) aber davon abgesehen, schwören wir auf die WELEDA von DM! und babylove-produkte!

babyphon haben wir uns das angelcare 301 von meinen eltern schenken lassen. das hat auch sensormatten, die alarm geben, wenn keine bewegung ist (ist aber nur was für kinder, die im eigenen bett schlafen)

willst du nicht stillen? dann würde sich die fläschchen und saugerfrage nämlich ganz schnell erledigen. ;-) davon abgesehen haben wir mit NUK gute erfahrunge gemacht! nullis aus gummi hat unser kleiner nur genommen. silikon ging gar nicht. aber das muss man testen. auch da kriegste von hebamme und krankenhaus was! :-)

haste auch an babybadewanne ... nestchen (eigenes bett), stillkissen (ist auch gut, um das baby mal auf der couch zu "parken"), fußsack für kinderwagen, babyschale fürs auto etc gedacht.

ohman das ist wirklich aufregend!

lg a.

Beitrag von julala87 12.09.08 - 10:25 Uhr


Hallo :-p

also, mit Pflegeprodukten meinte ich eher sowas wie (weil ich es gerade im Inet gesehen hatte) solche Pflegesetz mit Nagelschere etc drin.... da gibt es ja auch so viel Kram... (und bestimmt auch überflüssige Dinge?)...

Stillen möchte ich schon, natürlich... wenn es klappt und wenn unser Schatz auch "normal" kommt... Allerdings gehe ich irgendwie etwas voreingenommen an die ganze Sache, unsere Familie ist ein bischen "Frühgeburten-veranlagt"... meine beiden Schwestern haben jeweils sieben wochen zu früh entbunden, so dass das mit dem Stillen dann auch nicht wirklich was wurde....ich selber war auch eine Frühgeburt und meine Geschwister sind teilweise auch zu früh geboren worden... #schock
(drum schaue ich auch schonmal nach Flaschen und Co...sollte man davon nicht trotzdem was im Haus haben?)... #kratz

Stillkissen, Maxi Cosi habe ich bereits...
von meiner Schwester bekomme ich auch einige Dinge wie der Fußsack für Kinderwagen etc...


Danke für die Tips :-)

Grüße

Beitrag von schlumpfine2304 12.09.08 - 10:40 Uhr

hallo.

eine frühgeburt ist kein grund für nix stillen. von meiner freundin sind beide kinder 1 bz. 2 wochen zu früh gekommen und die stillerei war kein thema ... aber recht haste. das eine oder andere fläschchen sollte man schon zu haus haben. und die pre-milch natürlich auch.

wenn du vielleicht doch stillen möchtest, kann ich dir "DAS STILLBUCH" von hanni lothrop empfehlen. das bringt ... auch in schwierigen stillzeiten ... wunderbar durch die stillzeit!

also ein nagelset oder ohrenpflegezeuch kannste dir sparen. am anfang popelst du die weichen fingernägel einfach so ab und dann machts ne normale nagelschere :-)

überflüssiges zeug hatten wir auch zuhauf! z.b. schmusetücher ... die hat sebastian nie angerührt. er hat lieber mit mullwindeln gekuschelt. davon brauchste einige :-) einwegwickelunterlagen sind auch praktisch.

lg a.

Beitrag von july1988 12.09.08 - 10:18 Uhr

ja das kenn ich... war letztes we mit meinem schatz unterwegs und wollten auch nuckel und flaschen kaufen... aber da gibt´s ja tausende #schock

und ich weiß auch gar nicht was ich so für pflegeprodukte brauche?! also ne wundschutzcreme ist klar, aber wie sieht´s mit lotion oder gesichtscreme oder so aus??? #kratz

alles so schwierig beim ersten baby:-p

lg, jule + mäuschen

Beitrag von schlumpfine2304 12.09.08 - 10:20 Uhr

lotion und gesichtscreme kannst du dir für den anfang sparen!!!!!

wundschutz ist wichtig, alles andere eher nicht. viele babies leiden anfangs unter der neugeborenen akne und die geht am besten weg, wenn nix dran kommt :-) babies haben auch von natur aus sehr zarte haut! WELEDA von DM ist sehr gut!

lg a.

Beitrag von sisi08 12.09.08 - 10:18 Uhr

Liebe Jule,

ich hab noch gar nicht so richtig angefangen, aber ich wüsste auch überhaupt nicht, worauf ich bei was achten soll.

Am besten ist wohl, eine "erfahrene" Freundin oder die Mama (hab leider keine mehr) mitzunehmen.

Es wird trotzdem so sein, dass einem erst hinterher im Gebrauch auffällt, dass die ein oder andere Anschaffung nicht so praktisch ist. Ist ja schon beim Kauf einer Küche usw. so! ;-)

Hör einfach auf deine weibliche Intuition, dann geht nicht viel schief! ;-)

Beitrag von tinalein83 12.09.08 - 10:19 Uhr

huhu!

Wir hatten das Glück, dass wir alles von NUK geschenkt bekommen haben. Haben einen Bekannten, der dort arbeitet.

Zu den Pflegeprodukten, Kloppenburg hatte bei uns Ausverkauf. Da haben wir zugeschlagen und haben nun die ganze Pflegeserie von Penaten. Wa ja alles so günstig und nun brauchen wir erstmal nichts mehr kaufen.


Ich schlender immer durch die Läden, schau mir die Dinge an, die wir noch brauchen/Mama noch haben will...:-p und dann entscheide ich, was ich kaufe.
Einfach durchlesen.
Hast du kein Infomaterial bekommen vom Doc? Da steht auch immer interessantes drin.

LG Christina 34.SSW

Beitrag von sunflower1309 12.09.08 - 10:19 Uhr

Hallo Jule,

nee....es geht nicht nur dir so. Wollte letzte Woche auch ein paar Sachen besorgen und bin verzweifelt,- verschiedene Größen, Marken, Preise. Keine Ahnung was gut ist und was nicht. Da muss man sich erst mal wieder ausführlich informieren und einlesen. Habe bisher auch nur Babyanziehsachen besorgt, da mir die Lust auf die anderen Dinge auch ganz schnell vergangen ist! Tja...bleibt nichts, als sich Infos über alles zu besorgen, aber das schaffen wir auch noch!!

Liebe Grüße,
Agnes
21.SSW

Beitrag von schlumpfine2304 12.09.08 - 10:23 Uhr

größe 1 ist immer die kleinste, was nullis und sauger angeht. bei saugern wird noch in tee und milch unterschieden. nuk ist unser persönlicher favourit, aber auch mam von dm ist gut!
ich würd aber nicht irgendwo billig was kaufen, qualität steht an oberster stelle und leider kostet das halt auch manchmal bissi mehr!
lg a.

Beitrag von dee143 12.09.08 - 10:24 Uhr

Huhu,
uns hat da der GVK geholfen. Die Hebi hat super Tipps gegeben. Gerade was Fläschchen, Schnuller und Pflegeprodukte angehen. Da brauch man wesentlich weniger, als man denkt.

LG

Dee (ET-5)
http://www.unser-kleiner-scheisser.de

Beitrag von lionora1984 12.09.08 - 10:30 Uhr

Hallo Jule,

mir gehts genauso wie dir... Obwohl ich natürlich noch viel Zeit habe schaut man ja doch schon mal. Und ich muss sagen, man kommt sich völlig überschwemmt vor von all den Shops, Angeboten, Tipps, die man von anderen Personen bekommt und auch überall im Forum liest.

Bei mir fängt das schon bei der Frage an, was braucht man überhaupt alles? Ist das wirklich notwendig oder im Moment nur Trend?

Meine beste Beraterin ist immer noch meine Mama, obwohl ihre letzte Geburt natürlich schon über 24 Jahre her ist. Aber gerade sie kann mir gut sagen, was heutzutage einfach nur überflüssiger Schnick-Schnack ist und was man gut gebrauchen kann.

Ich habe zwar noch keine Hebamme, aber ich denke, das sie auch ein guter Ansprechpartner sein wird, was diese Fragen angeht.

Denk einfach daran, dass jede Mama und jedes Baby andere Bedürfnisse hat und demnach auch andere Produkte bevorzugt. Ich würde nicht zuviel mit anderen darüber diskutieren, welche Produkte gut und welche schlecht sind, sondern einfach das kaufen, womit ich und mein Mann zufrieden sind.

Liebe Grüße
Jassi + Würmchen (16.Woche) + #hund

Beitrag von sumamaso 12.09.08 - 10:34 Uhr

Hallo Jule,

ich schwöre auf Bübchen Produkte die habe ich bei meiner Tochter schon genommen und die nehme ich immer noch und meine Tochter wird 5 Jahre. Außer bei Feuchttücher da habe ich und werde die von Pampers "Sensitiv" kaufen.

Zu den Flaschen habe ich teure gekauft die kosten so um die 6,00 EUR eine Flasche (natürlich Glasflaschen) die sind gut wegen der Dreimonatskolik bei Baby´s. Ich kann davon ein Lied singen meine Tochter hatte die Dreimonatskolik das war der Horror, nie wieder.

Die Sauger und die Nukels habe ich mit Silikon gekauft die sind sehr gut und werden nicht so schnell porös zwecks abkochen und so.

Ein Stillkissen habe ich mir dieses mal auch gekauft und ist gut für mich zwecks schlafen und später gut fürs Baby beim Stillen oder Flasche geben da verkrampfst du nicht.

Babyphone werde ich noch kaufen hatte ich bei meiner Tochter nicht dieses mal möchte ich aber eins haben.

Man sagt ja das erste Kind ist ein Versuchskind, beim zweiten ist man schlauer. Und da muß ich recht geben, wir haben bei meiner Tochter zu viel gekauft wo wir nur die hälfte gebraucht haben. Jetzt sind wir schlauer und haben nur halb zu viel.

Viel Spaß beim kaufen.

LG Susi (23.SSW)