Weiß jemand wie das mit Krankmeldung auf Kind läuft

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von labom 12.09.08 - 10:26 Uhr

Hallo,

tut mir leid, mir ist einfach keine bessere Überschrift eingefallen#hicks

Ich hoffe ihr wißt was ich meine.

Eltern können sich im Jahr doch einige Tage wegen dem Kind krankschreiben lassen.

Wißt ihr wieviele Tage einem pro Kind zustehen??

Wie läuft das mit der Krankmeldung ab??

Ich weiß, dass es ein kleiner blauer Zettel mit den Daten vom Kind ist. Es steht auch drauf, wie lange die Krankmeldung dauert.

Wo müssen ich/mein Mann die Krankmeldung abgeben??

Bekommen wir genauso Krankengeld als wenn wir selbst eine Krankmeldung hätten??

Sorry über die vielen Fragen. Aber ich bin echt planlos#kratz

#danke schon einmal an alle die mir Helfen!!

LG

Beitrag von tinka85 12.09.08 - 11:12 Uhr

also ihc habe damals oft auf meinen sohn den gelben zettel bekommen ...

ich bin mit iohm ganz normal zum arzt und für ihn wurde dann ein gelber zettel ausgestellt den cih dann bei meinem arbeitgeber und durchschriftb ei der kk einreichen konnte...puh ich weiss nich mehr wieviell...so 10-15 ungefähr...ich mein aber zehn (sry keine genaue ahnung)

krankengeld bekam ich keins aber ich wurde damals vom amt unterstützt daher weiss ihc ncih wie es wäre wenn ich vollbeschäftigt gewesen wäre

hoff ich konnt dir helfen

lg tinka

Beitrag von zaubertroll1972 12.09.08 - 11:46 Uhr

Hallo,
es stehen jedem Elternteil 10 Tage zu. Die Tage können auch von einem Elternteil zum anderen übertragen werden.
Wie das läuft kann ich gar nicht mehr genau sagen. Du bekommst ja vom Arzt eine Bescheinigung und die sagen Dir dann auch was Du tun mußt.

LG Z.

Beitrag von plauze 12.09.08 - 12:05 Uhr

Hallo,

am besten rufst Du mal Deine Krankenkasse an, die können Dir da sicher genaues sagen. Ich glaube, es ist unterschiedlich geregelt, deshalb würde ich direkt dort nachfragen.

LG

Beitrag von snoopy2211 12.09.08 - 12:05 Uhr

Hallo,

da ich letztens erst den Fall hatte, kann ich es Dir genau sagen.

Jedes Elternteil hat 10 Tage pro Kalenderjahr, Alleinerziehende 20 Tage.

Du bekommst einen blauen Krankenschein, diesen füllst du hinten aus ( Adresse, Kontodaten und Arbeitgeber)
Den muss ich dann meinen Arbeitgeber geben, dieser gibt den an die Krankenkasse mit dem Anhang von deinem Verdienst pro Tag.
Diseses Geld (Lohn) bekommst du dann von der KK und dein Arbeitgeber zahlt dir diese Tage dann nicht.

Von der KK bekommst du dann ein schreiben wo nochmal alles drauf steht, wieviel Steuern etc weggingen, weil du dieses Schreiben dann mit zur Steuererklärung abgeben musst.

Bei uns in der Firma ist es so, das ich pro Jahr zwei Tage mich aufs Kind krank schreiben kann und ich bekomme das Geld von der Firma, ab dem 3. Tag dann von der KK.

Hoffe ich konnte helfen.

LG Sandra

Beitrag von crazybutnice 12.09.08 - 13:06 Uhr

Also so weit ich weiß hast du 10 Tage im Jahr in denen du auf das kind krankgeschrieben werden kannst (blöde formulierung - sorry).

Den schein gibst du ganz normal bei deinem AG ab. Aber ob / ab wann du geld vom AG / KK bekommst kann ich dir leider nicht sagen.

So genau hab ich da auch noch nicht nach gefragt.

LG, Anja

Beitrag von lampe123 12.09.08 - 13:58 Uhr

Hallo!

10 Tage pro Elternteil (können aber auch von einem genommen werden) und pro Kind. Du musst auf dem blauen Schein die Rückseite mit deinen Daten ausfüllen. Den Zettel beim Arbeitgeber vorlegen (er kann sich diesen kopieren, darf ihn abernicht behalten!!!). Der blaue Schein muss zur Krankenkasse (ob dein Arbeitgeber den einreicht oder du dies machen musst, musst du abklären mit deinem AG) und dann erhälst du Krankengeld der KK und die kranken Tage kann dein Chef dir vom Gehalt abziehen.

LG