Vorbei bevor es angefangen hat.

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von fabel 12.09.08 - 10:54 Uhr

Hallo,

ich wende mich heute an euch, weil ich insgeheim schon weiß, dass es schon wieder vorbei ist:
wir hatten im letzten Zyklus eine künstliche Befruchtung. Als dann meine Mens kam, ging ich davo aus, dass es nicht geklappt hat. doch dann, ES+20/ Transfer +18 ein leicht positiver test. da war mir schon klar, das irgendetwas nicht stimmt.
also ab zum arzt, leider bin ich neu in der stadt und musste somit zu nem fremden arzt.
sie hatte festgestellt, dass meine Schleimhaut nur 5mm hat, aber auch die eierstöcke nicht vergrößert sind...also es deutet nichts auf eine schwangerschaft, aber auch nicht auf eine eileiterschwangerschaft.
dann kam der blutwert...hcg bei 202 (das wäre woche 5+1). ich soll in 2,5 Wochen nochmal kommen??
das heißt doch, dass es schon wieder vorbei ist oder?
das muss man doch kontrollieren lassen, ggf. ausscharbung?
danke für eure meinungen,

Beitrag von babea007 12.09.08 - 11:35 Uhr

dein eisprung könnte sich verschoben haben.
ich wünsche dir vielviel viel glück das alles gut wird.

Beitrag von melanie34 12.09.08 - 12:22 Uhr

bei einer künstlichen Befruchtung sollte der Arzt wohl schon wissen, wann der ES war, oder? #kratz

Beitrag von zwerg07 12.09.08 - 12:51 Uhr

Bestimmt nicht bei einer künstlichen Befruchtung. #augen

Beitrag von fabel 12.09.08 - 13:10 Uhr

Ja,
das stimmt...bei einer künstlichen Befruchtung wird der ES mittels Medik. ausgelöst, man weiß ganz genau wann er war.
auch diese hoffnung brauch ich mir nicht zu machen.
Danke trotzdem#herzlich