wann wieder üben nach Fehlgeburt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von karen0702 12.09.08 - 11:00 Uhr

hallo ihr Lieben, war ne ganze Weile nicht bei euch, da ich ne Weile das Glück hatte, im SS-Formu mitzushchreiben.

Leider hatte ich vor 12 Tagen eine Fehlgeburt mit AS in der 10. SSW.

Ich würde gern wieder fleißig weiterüben, bin mir aber nicht sicher, ob das irgendwie schlecht ist für nachfolgende Schwangerschaften.

Jeder sagt einem was anderes, die im KH meinten, ich solle 6 Monate warten, mein einer Arzt sagte was von 3 Monaten und der nächste meinte, das mit dem Warten wäre veraltet und ich könne sofort wieder los legen!? #kratz

Ich denke ja, wenn der Körper noch nicht bereit ist, ss zu werden, dann wird er es auch nicht?
Und wenn er es wird, dann schafft er das auch, oder?

Würde zu gern wieder üben und hoffe sooo sehr, dass es diesmal klappt!

Hat hier jemand damit Erfahrungen, viell. jemand, der auch nicht gewartet hat, ss geworden ist und alles gut verlaufen ist?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar! #danke

Beitrag von alinasmama2005 12.09.08 - 11:07 Uhr

Ich hatte vor 3 Wochen eine FG ohne AS und mein FA meinte rein organisch wäre alles in Ordnung und wir könnten direkt loslegen. Viele Ärzte raten ihren Patientinnen zu warten wegen der Psyche. Wenn du dich gut fühlst, legt wieder los!

LG Kristin

Beitrag von babytime1986 12.09.08 - 11:07 Uhr

Hi also das tut mir leid!
Ich hatte auch eine Fehlgeburt und zwar im Dezember allerdings wars nur ein Windei also gar keine richtige Schwangerschaft war ja kein Embryo drin.
Mein Arzt hat zu mir gesagt 3 Monate danach kann man ruhig wieder an eine Schwangerschft denken.
Hat bei mir auch geklappt bin jetzt in der 12 SSW.
Nur den Mut nicht verlieren ich hab auch die ganze Zeit Folsäuretabletten genommen würde mir vom Arzt empfolen.

Viel Glück! Beim zweiten mal ist das Risiko einer Fehlgeburt übringens geringer als bei der ersten Schwangerschaft. Nur Mut.

Beitrag von corinna1977 12.09.08 - 11:10 Uhr

Hallo!

Tut mir sehr leid für Dich, was Du durchgemacht hast.#liebdrueck

Ich selber hatte eine FG mit AS auch in der 10 SSW am 01.August. War gestern noch mal wieder bei meiner FÄ und die meinte das wir vom medizinischen wieder loslegen dürfen. Es ist alles in Ordnung und gegen eine erneute #schwanger ist nichts zu sagen. ;-) Sie meinte wir dürfen loslegen, sobald wir uns selber wieder dafür bereit fühlen.
Ein #ei steht schon in den Startlöchern.... #huepf

Werden es nicht unbedingt drauf anlegen, aber auch nicht verhüten. Wenn es gleich wieder klappt ist es o.k., ansonsten auch gut.

Wünsche Dir alles Gute #klee

Corinna mit #stern

Beitrag von sunflower1309 12.09.08 - 11:15 Uhr

Hallo,

das tut mir leid, dass du das durchmachen musstest.Ich habe diese Erfahrung im März diesen Jahres gemacht und war auch unsicher, wann man wieder einen neuen Versuch starten sollte. 6 Monate, 3 Monate, gar nicht??
Mein FA meinte, man soll auf jeden Fall eine Mens abwarten, damit sich die Gebärmutter noch mal "reinigen" kund erholen kann. Danach wäre meistens die körperliche Verfassung wieder "normal".
Da mir das logisch erschien, habe ich das auch gemacht.
Und der Körper wird auch nur dann wieder schwanger, wenn er bereit dazu ist. Wir haben auf jeden Fall diesen Rat befolgt und haben einen Zyklus pausiert...tja und es war die erste und letzte Mens die ich dann bekam, denn im Mai habe ich wieder positiv getestet und bin jetzt in der 21.SSW.
Lass dich nicht verunsichern und höre auf deinen Körper!
Ich wünsch dir alles Gute und dass es schnell wieder schnaggelt!!

Liebe Grüße,
Agnes

Beitrag von momo3103 12.09.08 - 11:16 Uhr

hatte im Mai auch eine MA mit AS in der 10. ssw

die Ärzte im KH sagten 3 Monate warten, aber meine FÄ sagte, das sei veraltet und es genüge, einen Zyklus abzuwarten, damit sich die GMSH regeneriert (einmal auf- und abbaut). Das mit den 3 Monaten sei hauptsächlich wegen der Psyche der Frau gewesen, aber es sei eigentlich besser, wenn man (frau^^) schnell wieder ss würde, weil das Warten nach der FG so aufreibend ist...
und da gebe ich ihr Recht

sie hat auch studiert und würde das nicht sagen, würde sie nicht davon überzeugt sein, also glaube ich ihr

letztlich muss es jeder selbst wissen, wann man wieder dazu bereit ist

wir haben beim letzten mal nur 1 Zyklus gewartet und werden es auch jetzt tun (hatte leider wieder eine FG in der 6.ssw, laut FÄ lag das aber nciht am kurzen Abstand!)

lg momo.

Beitrag von karen0702 12.09.08 - 11:19 Uhr

Danke für eure lieben Antworten...
ich hab für mich jetzt entschieden, es gleich wieder zu versuchen. Also ich werde es nicht drauf anlegen, keine temp messen, keine Ovus, einfach sex nach Lust und Laune.
Und wenn es passiert, dann soll es so sein!

Hab ein ganz gutes Gefühl irgendwie und es ist ein Hoffnungsschimmer nach der AS!
Ich denke, es wird recht schnell klappen.... keine ahnung wieso, aber mein gefühl hat mich beim letzten mal auch nicht getäuscht, auch was die fehlgeburt betrifft, denn das hab ich von Anfang an geahnt.... is schon merkwürdig!

Naja, hoffen wir auch die berühmte 2. Chance im Leben! :-)

Beitrag von tina73... 12.09.08 - 11:46 Uhr

Hallo

bei mir wars ähnlich wie bei einigen hier.Hatte im Mai ne FG war 3 Monate später Schwanger.Mein Sohn ist heute 5 und unser Sonnenschein.
Alles liebe dir.Klappt schon.;-)