Gehn nur Marken kinderwagen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von dionysia70 12.09.08 - 11:01 Uhr

Hallo liebe Mitschwangere!

ich bin jetzt in der 30. Woche und habe ab jetzt uralub - also viel Zeit mich endlich um die Ausstattung zu kümmern #sonne
Da ich eine "späte" mutti bin und es auch (hab ich mal vor) bei einem #baby bleiben wird (mein Mann hat schon Kids aus 1. Ehe), möchte und kann ich nicht alles neu und teuer kaufen..
Gerne würde ich ein Tragetuch besorgen, habt ihr da Tipps?
und beim kinderwagen - muss es wirklich so ein teurer Markenkiddy sein?
Ich mein sie wachsen ja schnell raus...
lieber ein gebrauchter von guter Qualität oder ein "billiger" neuer?
was meint ihr????
#danke

dio

Beitrag von bambela86 12.09.08 - 11:03 Uhr

also ich hab einen Kinderwagen für 99 Euro den man auch noch zum Sportwagen umfunktionieren kann.

Ich finde auch nicht das es sich lohnt einen für 300 euro oder so zu kaufen. Da man nachher sowieso sich einen leichten Buggy holt so wie ich.

mit tragetüchern kennn ich mich leider nicht aus.

Beitrag von silbermond65 12.09.08 - 12:57 Uhr

Schließ mich mal an.Unser hat neu auch 99 Euro gekostet und wird inzwischen als Sportwagen benutzt.
Der Wagen fährt jetzt seit 16 Monaten jeden Tag und hat nicht einen einzigen Mangel ,außer daß mal ein Rad geölt werden mußte.
Reicht also vollkommen.
Oder du kaufst dir einen gebrauchten.

LG

Beitrag von bambela86 12.09.08 - 13:06 Uhr

meiner war auch neu von babyone der für 99 euro. Fährt sich find ich supi und auch unten im Korb hat man eine menge platz für einkäufe ;-)

Beitrag von kirschmaus12345 12.09.08 - 11:25 Uhr

Huhu...

also es kommt immer drauf an wie du den Kiwa brauchst und vorallem wie oft...Ich z. B. bin keine Kiwanutzerin...zumindest nich in der ersten Zeit...für mich hat es jedes mal n ABC-Design Kiwa getan...ich habe mit der Marke nur gute Erfahrungen gemacht...wie gesagt war auch nich so oft unterwegs mit dem Kiwa...aber danach hab ich immer in einen guten Buggy investiert...weil ich den länger beanspruche...

Ich hab einfach keinen teuren Kiwa gebraucht...obwohl in meinem Bekannten- und Freundeskreis...alle recht schockiert #schockwaren...das ich mir keinen "Markenkiwa" hole sondern "nur" einen ABC-Design...da wir finanziell auch sehr gut dastehen...naja...hab´s begründet...#augen

Meine Schwägerin hat sich n Teutonia geholt und ihn auch so gut wie gar nicht genutzt...da ihre Maus einfach nich drin sitzen wollte...jetzt is die kleine über 1 jahr und sie nutzt ihn...einfach damit er sich gelohnt hat...aber sie hat sich trotzdem n Buggy geholt...einfach weil n Kiwa natürlich viel größer is...:-p

Naja...jetzt hab ich soviel...#bla #hicks

Hoffe konnte dir ein wenig helfen...

Liebe Grüße und Alles Gute#herzlich
Kirschmaus

Beitrag von martina75 12.09.08 - 11:52 Uhr

Hallo,
mit Tragetüchern kenne ich mich nicht aus.
Aber in Bezug auf KiWa kann ich Dir nur raten, lieber einen gebrauchten Markenkinderwagen zu nehmen, als diese Billig-Dinger. Im Normalfall nutzt Du den Wagen ca. 2 bis 2,5 Jahre, wenn man ihn zum Sportwagen umbauen kann. Es kommt natürlich auch drauf an, wie oft und wo Du den Wagen nutzen willst. Wir sind immer viel zu Fuß unterwegs und wohnen eher ländlich, da braucht man schon etwas besseres, wenn man häufiger auf Waldwegen unterwegs ist.
Es gibt auch immer mal reduzierte Auslaufmodelle von diversen Kinderwagen-Marken, da kann man auch häufig ein gutes Schnäppchen machen.
LG,
Martina75

Beitrag von blackcat9 12.09.08 - 13:03 Uhr

Hi,

mit Tragetüchern kenne ich mich auch nicht aus. Ist mir zu kompliziert, weil ich oft mit dem Kleinen allein bin.

Haben einen Kinderwagen von Babywelt für 300 Euro gekauft. Den kann man umbauen zum Buggy. Das war uns wichtig. Wir haben viele ausprobiert. Einen ganz teuren wollten wir nicht kaufen. 300 war die Schmerzgrenze. Und der hat sich bisher sehr gelohnt.

Anfangs (ersten 1,5 Wochen) hat Colin in der Tragetasche neben unserem Bett geschlafen, weil er in der Wiege nur geschrien hat. Wir gehen jeden Tag mit ihm spazieren im Kinderwagen. Nutzen ihn also auch täglich.

Ich hab mir damals Infos über Kinderwagen gezogen: Stiftung Warentest, verschiedene Communities wie Ciao und Yopi. Und dann ist die Entscheidung auf unseren Flitzer gefallen.

Da man einen Kinderwagen schon ein paar Jahre nutzen will, sollte man auf Qualität achten. Und da sind die Günstigen leider nicht immer gut.

Dann lieber einen gebrauchten von guter Qualität.

LG
Franzi mit Colin an der Hand (*19. Juni 2008)

Beitrag von ra2006 12.09.08 - 13:18 Uhr

Hallo,

also bei Tuch...ich würde Dir den Erbo Baby Carrier empfehlen, von dem hast Du lange was (bis ca 22 Kg) und selber keine Rückenschmerzen.
Alternativ hatte ich ein Hoppediz Tragetuch, war mir aber zu viel getüddel.

Beim KiWa......kommt drauf an wieviel und wo Du ihn benutzt. Ich würde aber auf alle Fälle schwenkbare Räder nehmen.
Es gibt von verschiedenen Hersteller Kinderwagen (klappen wie ein Buggy zusammen) mit grosser Wanne, Buggy aufsatz und Babyschale fürs Auto im Set (zB Chicco Trio 4me, Bebe Confort Loola, Peg Perego P3, etc) die sind vielleicht im Preis etwas teurer, aber Du hast ALLES und brauchst keinen Buggy mehr und keine Babyschale. Wenn Du das alles zusammen rechnest kommst Du aufs gleiche.

LG
Alexa

Beitrag von mary31 12.09.08 - 13:29 Uhr

Hallo,

wir haben einen Hartan-Kiwa neu gekauft und ihn auch sehr viel benutzt, da ich täglich zu Fuß unterwegs bin. Mit Schwenkrädern und ich bin sehr zufrieden.

Ein gebrauchter Kiwa reicht aber sicherlich auch aus.

Bedenken sollte man allerdings, das sich ein Markenkiwa hinterher auch wieder gut weiterverkaufen läßt, also ist das Geld nicht ganz herausgeworfen.

Mit Tragetüchern kenne ich mich (noch nicht) aus, will auch eines fürs 2. Kind.

Da ich gute Erfahrungen im Weiterverkaufen habe, werde ich es wahrscheinlich neu kaufen, denn gebrauchte Tücher sind auch immer noch recht teuer.

LG Mary

Beitrag von kathrincat 12.09.08 - 13:38 Uhr

ich wollte auch erst keine teureren als 400 euro, aber, ich wollte einen leichten, wendig, zum buggy umbaubaren, da ich keinne buggy mehr kaufen wollte kostet ein guter ja auch min. 150 euro. also nach vielen probefahrten und test ist es ein teurer geworden und zwar ein hartan vib mit softtasche die man zum fusssack umbauen kann für die nächsten winter. der wiegt nur 12,5 kg ist super wendig, super als buggy auch für unsere feldwege super........... und da ich in ca. 3 jahr nutzen werden, denke ist es die sache werd, vor allen wenn ich bei freunden sehe die billige schwere wagen haben, das sie sich min 2 andere billige aber auch über 100 euro noch kaufen und nur jammern, wie schnell die kaputt sind und wie schwer und unpraktisch.
wenn es nicht so teuer ein soll, dann ein gebrauchter!

Beitrag von doris72 12.09.08 - 13:43 Uhr

Hallo,

ich bin auch eine späte Mutti.
Ich war auch schon mal eine junge Mutti. Meine Großen sind 14 und fast 12 Jahre alt. Unser Nachzügler Paul ist jetzt 3 Wochen alt.

Da wir auch kein weiteres Kind möchten, haben wir uns einen gebrauchten Kiwa bei Ebay für 150,--Euro ersteigert.
Ich bin ganz zufrieden mit dem Gebrauchten.

Die anderen Babysachen sind ja schon teuer genug, da haben wir eben an dem Kiwa gespart.
Kleidung und alles andere haben wir neu gekauft.

LG und alles Gute für Euch

von Doris

Beitrag von halvja 12.09.08 - 14:08 Uhr

Wir haben einen gebrauchten KiWa gekauft und könnten uns in den Hintern beißen, aber nicht, weil es kein Markengerät ist, sondern weil wir zu blöd waren. Das Ding ist unpraktisch beim Zusammenklappen und nicht so die erste Wahl, aber es geht. Und die Zeit, die unser Sohn da noch drin liegen kann, reicht der Wagen allemal.

Als Tuch habe ich mir ein MobyWrap bestellt und bin total begeistert. Ich dachte auch immer, das wäre Gefummel und mega-kompliziert, aber das ist Quatsch. Ich komme mit dem elastischen Tuch super zurecht, nach 2,3x üben bekommt man das Kind da klasse rein, auch alleine. Ich nehme es sogar, wenn ich einkaufen gehe. Ich habe beide Hände frei und kann einen Großeinkauf starten. Kein KiWa-Geschiebe, kein Platzmangel, kein MaxiCosi im Einkaufswagen.... Geht zwar langsamer, weil man sich nicht überall so rüberbeugen kann, aber es ist trotzdem eine klasse Alternative! Ich kann es Dir nur empfehlen!

Beitrag von tapsitapsi 12.09.08 - 14:56 Uhr

Hey,

fängst du nicht ein bisschen spät an, dir Gedanken um den Kinderwagen zu machen?
Nur mal so als kleine Frage am Rande!

Wenn du dir nen neuen Wagen willst, dann kannst du zum Teil mit Lieferzeiten von bis zu 10 Wochen rechnen.

Schau dir Wagen an und entscheide, welcher dir gefällt. Vielleicht kannst du ihn auch günstig auf einem Kinderflohmarkt bekommen.

Allerdings stand für mich fest: Alles kann gebraucht sein, bis auf den Wagen, das Zimmer und natürlich der Autositz.

Bei einem neuen Wagen hast du noch Garantie. Es gibt auch günstige neue. Geh einfach mal schauen.

Kauf dir nen Kombiwagen, so kannst du ihn später als Sportwagen benutzen und mind. 2 Jahre fahren.

Zum Tragetuch kann ich dir nicht weiterhelfen. So was haben wir nicht. Ich bin eher der Kinderwagenfahrer.

LG Michaela & Charlotte (*07.01.2008)

Beitrag von struppi. 12.09.08 - 16:33 Uhr

???

Wir haben unseren Wagen auch neu gekauft. Haben uns extra früh (ca. 22. ssw) umgesehen, weil ich immer von den langen Lieferzeiten gelesen habe. Und was ist nun? Der Wagen steht seit der 24. ssw hier rum.... ;-)


lg
Struppi

Beitrag von tapsitapsi 14.09.08 - 21:51 Uhr

Hey,

dann habt ihr wohl Glück gehabt!

Aber sowohl meine Freundin als auch wir haben bzw. haben solche Lieferzeiten.

Vielleicht liegt es auch am Hersteller bzw. am Muster, was man haben will.

LG Michaela

Beitrag von cool.girl 12.09.08 - 15:14 Uhr

Hi,

also ich bin/war ein Kiwa-Junkie.
Und hatte schon den ein oder anderen Kiwa & im nachhinein sage ich. Es reicht ein Preiswerter!
Da ich jetzt beim 2 wieder auf den Buggy von TFK (Buggster SL) umgestiegen bin. Ein Buggy ist halt dann doch viel praktischer als so ein großer Wagen.

LG Claudia

Beitrag von raupenimmersatt 12.09.08 - 22:15 Uhr

Hallo!

Ich kann dir was zu Tragetüchern sagen:

Es lohnt sich auf jeden Fall! Didymos, Hoppediz, Storchenwiege sind alles sehr gute Tücher, z. B. hier http://www.tragezauber.de zu finden und am besten suchst du nach einer Trageberaterin in deiner Nähe, die dir hilft. Tragen ist unheimlich praktisch und für die ganz kleinen Babys ist das Tuch das Nonplusultra! Alternative wäre der Bondolino. Später kann man dann auf andere Tragehilfen (Ergo, Manduca) umsteigen.

Zu Kinderwagen kann ich dir nix sagen, da wir keinen haben ;-)

Alles Gute!

Beitrag von leah_81 13.09.08 - 11:51 Uhr

Hallo

Wir haben bei Rofu Kinderland (Spielwarenladen mit Babyzubehör) einen Kombikinderwagen (mit Schirm, Wickeltsche und allem anderen) für insgesamt 200 Euro gekauft, das war so eine Eigenmarke von dem Laden glaube ich.
Also kein teurer markenwagen.

Und es war nie etwas dran, nichts kaputt- es gab überhaupt nichts was mich gestört hat. War einfach ein super Wagen. Und auch total modern.

Würd ich immer wieder kaufen.

LG
Leah