Homöopathische Kügelchen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von pepe05 12.09.08 - 13:33 Uhr

Hallo ihr lieben,

bin schon ganz aufgeregt da jetzt der Endspurt los geht.
Absolutes Gefühlschaos bei mir.
Einerseits totale Freude auf meine Süße, andererseits totale Panik und Angst vor der Geburt.

Soll nächste Woche solche homöopathischen Kügelchen bekomm. Die sollen wohl Wehen machen.
Habt ihr damit Erfahrung?
Machts nur der Glaube an die ganze Sache?

Freu mich über jede Antwort.

Lg
Pepe

Beitrag von karbolmaeuschen 12.09.08 - 14:38 Uhr

Liebe Pepe!

Nein, der Glaube machts nicht, sonst könnte man keine Pflanzen, Tiere oder Säuglinge damit behandeln.

Aber der Glaube ist ein Wirkbeschleuniger.

Gruß Silke

Beitrag von widowwadman 12.09.08 - 23:01 Uhr

Das ist falsch. Es ist immer noch genauso ein Placebo-Effekt, der allerdings auf die Erwartenshaltung des Behandlers wirkt.

Homöopathie ist Geldmacherei mit dem Aberglauben.

Beitrag von babsie81 12.09.08 - 23:48 Uhr

Komisch....bei meinen kaninchen helfen Globulis immer...auch,wenn Antibiotika versagen...meinst du, die werden auch beeinflusst...oder meinst du, ich belaber sie solange, bis sie an die Wirkung glauben????:-p
Babsie mit#sternfest im#herzlichund#ei(34.SSW)ganz fest im Bauch

Beitrag von widowwadman 13.09.08 - 12:09 Uhr

Nö, aber nur du stellst die Wirkung fest. Prinzipiell, ist Homöpathie ein Unterhaltungsmittel, dass den Patienten oder Besitzer solange beschäftigt, bis die Symptome von selbst verschwunden sind.

Beitrag von meandco 12.09.08 - 16:55 Uhr

ich hab die im kh gekriegt ... dachte, das würde das ganze etwas ... einfacher? machen - hebi hat ja nix zu gesagt

passiert is folgendes: ich hatte von minute an alle 3 min heftige wehen, eine stunde später hab ich alles was ich gegessen hab von mir gegeben ...
aber die kleine war in rekordzeit da ...

lg
me

Beitrag von kroeti75 13.09.08 - 13:51 Uhr

Bei Homöopathie ist es so, dass das eine Mittel bei dem einen super wirkt und bei dem anderen wenig bis gar nicht. Schließlich beruht die gesamte Lehre ja auch darauf, dass jeder Mensch unterschiedlich ist.
Ich habe bei meiner ersten Geburt im Kreissaal halbstündlich Kügelchen bekommen, damit sich der MuMu öffnet - und ich hatte am Ende einen KS wegen Geburtsstillstand. Meine Freundin bekam auch etwas Homöopathisches während der Geburt - und ihr MuMu öffnete sich dadurch innerhalb von einer Stunde von 2 auf 10 cm und der Kleine war da.
Man kann es nicht vorher sagen, ob's bei dir was bringt. Vielleicht ist das genau "dein" Mittelchen oder halt nicht. Aber: Alles auf den Placebo-Effekt zu schieben, ist in meinen Augen Quatsch. Unsere KiÄ ist ausgebildete Homoöpathin (verschreibt aber auch ein Antibiotikum, wenn's angebracht ist), und wir haben bei unserer Tochter wirklich erstaunliche Behandlungserfolge damit erlebt. Und ich glaube kaum, dass bei einem Säugling/Kleinkind schon der Placebo-Effekt eintreten kann...

Nimm die Kügelchen. Schaden werden sie dir nicht!
Ich drücke dir die Daumen für eine schöne Geburt!

Lieben Gruß
Andrea (18. SSW)